Fandom

VroniPlag Wiki

Is/208

< Is

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Heterogenität als Chance. Lehrerprofessionalität im Wandel

von Dr. Ingeborg Seitz

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Is/Fragment 208 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2015-09-30 19:01:11 Singulus
Fragment, Gesichtet, Is, Niedersächsisches Kultusministerium 2001, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 208, Zeilen: 16-21, 27-31
Quelle: Niedersächsisches Kultusministerium 2001
Seite(n): 6, 7, Zeilen: 6: 18 ff.; 7: 1 ff.
„Schulqualität“ ist folglich ein dynamischer Begriff, der nicht losgelöst von gesellschaftlichen Entwicklungen und Interessen sowie örtlichen Gegebenheiten definiert werden kann. Es geht also nicht um eine allgemeine Normierung der Qualität von Schule und Unterricht. Die Qualitätsdefinition muss fortlaufend überprüft und den sich wandelnden Bedingungen angepasst werden.

Das Forum Bildung betont hierzu:

„Qualität ist also ein relativer Begriff, der nur in Bezug auf Funktionen und Ziele definiert und beurteilt werden kann. (...) Ziele sind daher auf der Ebene des Bildungssystems wie auf der Ebene der Bildungseinrichtung so konkret zu definieren, dass sie sich als Orientierungspunkt für Maßnahmen der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung eignen.“ (a. a. O., S. 8)

Schulqualität ist sowohl im Hinblick auf sich wandelnde gesellschaftliche Zwecksetzungen als auch im Hinblick auf die besonderen Bedingungen einzelner Schulen zu relativieren. Im Orientierungsrahmen wird Schulqualität daher als Prozess einer fortlaufenden Optimierung der Arbeit der Schulen unter unterschiedlichen Ausgangs- und Rahmenbedingungen verstanden.

„Schulqualität“ ist daher ein dynamischer Begriff, der nicht völlig losgelöst von gesellschaftlichen Entwicklungen und Interessen sowie örtlichen Gegebenheiten definiert werden kann. Es geht also nicht um eine allgemeine Normierung der Qualität von Schule und Unterricht. Die Qualitätsdefinition muss fortlaufend überprüft und den sich wandelnden Bedingungen angepasst werden.

[Seite 7:]

Das Forum Bildung betont hierzu: „Qualität ist also ein relativer Begriff, der nur in bezug auf Funktionen und Ziele definiert und beurteilt werden kann. (...) Ziele sind daher auf der Ebene des Bildungssystems wie auf der Ebene der Bildungseinrichtung so konkret zu definieren, dass sie sich als Orientierungspunkt für Maßnahmen der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung eignen.“ (a.a.O., S. 8)

Schulqualität ist also sowohl im Hinblick auf sich wandelnde gesellschaftliche Zwecksetzungen als auch im Hinblick auf die besonderen Bedingungen einzelner Schulen zu relativieren. Im Orientierungsrahmen wird Schulqualität daher als Prozess einer fortlaufenden Optimierung der Arbeit der Schulen unter unterschiedlichen Ausgangs- und Rahmenbedingungen verstanden.

Anmerkungen

Das wörtliche Zitat in der Mitte des Fragments ist korrekt ausgewiesen und wird bei der Zählung nicht erfasst. Die Quelle wird (einmalig) auf Seite 209 in Fn. 274 genannt; der Zusammenhang ist nicht erkennbar; gleichwohl mit Blick auf die räumliche Nähe wäre auch Einordnung als "Bauernopfer" denkbar.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20160329182707


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki