Fandom

VroniPlag Wiki

Is/453

< Is

31.368Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Heterogenität als Chance. Lehrerprofessionalität im Wandel

von Dr. Ingeborg Seitz

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Is/Fragment 453 05 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-02-08 21:56:02 Schumann
Fend 2006, Fragment, Gesichtet, Is, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 453, Zeilen: 5-8, 13-22, 28-30
Quelle: Fend 2006
Seite(n): 137, 147, 149, Zeilen: 137: 30 ff.; 147: 24 ff.; 149: 21 ff.
Doch Bildungssysteme sind nicht verständlich, wenn man sie als bloße Summe individuellen Handelns versteht. Das Handeln einzelner Akteure in Schulen ist miteinander verbunden und aufeinander bezogen. Jede Lehrperson ist Teil eines größeren Ganzen.469

[...]

Auf die Schule übertragen würde dies bedeuten, dass dasjenige, was man die „Struktur des Bildungswesens“ nennen könnte, nicht einfach durch Aggregation der Einzelhandlungen der Lehrperson dargestellt werden kann. Eine gute Schule besteht nicht nur in der Summe guten Handelns von Lehrkräften. Diese problematische Position ist bei Reformvorschlägen im Anschluss an die problematischen Schulleistungen, die die Pisa-Studien für Deutschland dokumentiert haben, nicht selten zu finden. Gelänge es, durch entsprechendes Training von Lehrern den Unterricht zu verbessern, dann müssten auch die Leistungsergebnisse besser werden. Das Handeln des institutionellen Akteurs Bildungswesen470 ist hier die Summe des Handelns einzelner Lehrkräfte.

[...]

Institutionelle Regelungen sind mehr als individuelle Handlungen und die Summe von individuellen Handlungen allein macht noch keine Institution aus.471


469 Vgl. Heterogenität der Lehrer als Chance in Kapitel 6.3 Mythos von der Gleichheit der Lehrer.

470 Vgl. Weber, Max (zitiert nach Fend, Helmut. 2006. S.155ff.)

470 [sic] S. u. a. Fortbildungskonzepte für Lehrerkollegien in Kapitel 5.4.

Bildungssysteme sind nicht verständlich, wenn man sie als bloße Summe individuellen Handelns versteht. Das Handeln einzelner Akteure in Schulen ist miteinander verbunden und aufeinander bezogen. Jede Lehrperson ist Teil eines „größeren Ganzen“.

[Seite 147:]

Auf die Schule übertragen würde dies bedeuten, dass dasjenige, was man die „Struktur des Bildungswesens“ nennen könnte, durch die Aggregation der Einzelhandlungen der Lehrpersonen dargestellt werden kann. Eine gute Schule bestünde dann in der Summe guten Handelns von Lehrkräften. Diese Position ist nicht selten zu finden, so auch bei Reformvorschlägen im Anschluss an die problematischen Schulleistungen, die die Pisa-Studien für Deutschland dokumentiert haben (Baumert, 2001). Gelänge es, durch entsprechendes Training von Lehrpersonen den Unterricht zu verbessern, dann müssten auch die Leistungsergebnisse besser werden. Das Handeln des institutionellen Akteurs Bildungswesen ist hier die Summe des Handelns einzelner Lehrkräfte.

[Seite 149:]

Institutionelle Regelungen sind mehr als individuelle Handlungen und die Summe von individuellen Handlungen allein macht noch keine Gesellschaft bzw. noch keine Institution aus.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20160208215817

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki