Fandom

VroniPlag Wiki

Is/Fragment 106 17

< Is

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 106, Zeilen: 17-30
Quelle: Gudjons 2003
Seite(n): 11, Zeilen: 15 ff.
Die Frage an den Lehrer, wer er denn eigentlich als Person sei, ist ebenso alt wie provokativ. Die Kunst ihrer Ausblendung hat indes ebenso ihre Tradition. Kein gestandener Pädagoge möchte sich schon von dem Philanthropen Christian Gotthilf Salzmann160 provokativ und kritisch hinterfragen lassen, der 1806 im „Ameisenbüchlein“ behauptete: „Von allen Untugenden seiner Schüler muss der Erzieher den Grund in sich selber suchen.“ Sich darauf einzulassen, ist mühsam, Widerstand regt sich, Schuldgefühl steigt auf - wird aber gleich wieder heruntergedrückt durch unser in der „Umstände-Theorie“ bewährtes Abwehrkostüm: die Umstände (von den zerrütteten Familien bis zu überhöhtem Fernsehkonsum u. a. m.) sind zur Erklärung der „Untugenden“ heranzuziehen.161

Selbst bei Lernproblemen von Schülern werden neben den schülerbezogenen und schulorganisatorischen eben auch die „lehrerpersönlichkeitsbedingten“ Aspekte diskutiert.


160 Salzmann, Christian Gotthilf. 1964. S. 13.

Die Frage an den Lehrer und die Lehrerin, wer er/sie denn eigentlich als Person sei, ist ebenso alt wie provokativ. Die Kunst ihrer Ausblendung hat indes ebenso ihre Tradition. Kein Wunder: Welcher gestandene Pädagoge möchte sich schon von dem Philanthropen Ch. J. Salzmann provokativ und kritisch hinterfragen lassen, der 1806 im „Ameisenbüchlein“ behauptete: „Von allen Untugenden seiner Schüler muß der Erzieher den Grund in sich selber suchen.“ - Sich darauf einzulassen, ist mühsam, Widerstand regt sich, Schuldgefühl steigt auf - wird aber gleich wieder heruntergedrückt durch unser in der „Umstände-Theorie“ bewährtes Abwehrkostüm: Doch nicht ich, nein, die Umstände (von den zerrütteten Familien bis zu überhöhten [sic] Fernsehkonsum u.a.m.) sind zur Erklärung der „Untugenden“ heranzuziehen.

[...] Selbst bei Lernproblemen von Schülern und Schülerinnen werden neben den schülerbezogenen und schulorganisatorischen eben auch die "lehrerpersönlichkeitsbedingten“ Aspekte diskutiert.2


1 Alle Zitate aus der Zeitschrift Gesamtschulkontakte, H. 1 (1982), S. 5

2 Ebenda, S. 2

Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 161 (wenn auch ohne Seitenangabe) genannt, die Wörtlichkeit und der Umfang der Übernahme gehen daraus aber nicht hervor.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki