Fandom

VroniPlag Wiki

Is/Fragment 113 01

< Is

31.288Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 113, Zeilen: 1 ff. (komplett)
Quelle: Gudjons 2003
Seite(n): 12, 13, Zeilen: 12: 23 ff.; 13: 5 ff.
[Hinter dem beobachtbaren und messbaren Verhalten liegt bei jedem Lehrenden die individuell - einzigartige innerseelische Organisiertheit von relativer Stabili-]tät, Strukturen der Persönlichkeit, die als charakteristische Reaktionen auf Situationen zum Ausdruck kommen. Diese Strukturen überhaupt erst einmal kennen zu lernen, wahrzunehmen und anzunehmen, ist Basis jeder Veränderung des Selbst.

Fritz Riemann178 entwickelte folgende Grundstrukturen der Persönlichkeit (im Folgenden nach Gudjons179 auf Lehrer bearbeitet):

Jede Persönlichkeit ist geprägt von Grundtendenzen, z. B. dem Bedürfnis nach Distanz, das vor Abhängigkeit und Einverleibtwerden schützt, andererseits aber - polar gegenüber - auch vom Grundbedürfnis nach Nähe, das vor Isolierung und Ungeborgtheit bewahren soll. Weitere Grundtendenzen sind Neigung zu System, Ordnung, Dauer als Schutz der Unsicherheit, Vergänglichkeit oder Chaos; schließlich wiederum als Gegenpol dazu die Sehnsucht nach Freiheit/Spontaneität als Gegengewicht zur einengenden Endgültigkeit, zur Unfreiheit, zum Zwang der bitteren Notwendigkeit. In einem Koordinationskreuz gedacht, ergänzen und widersprechen sich jeweils zwei dieser Grundimpulse: auf der Senkrechten oben die Distanztendenz, unten die Nähetendenz, auf der Waagerechten links die Ordnungs- und rechts die Freiheitstendenz.

[Abbildung]

Grundtendenzen bzw. -elemente der menschlichen Persönlichkeit180


178 Riemann, Fritz. 1977 (Zu den pathologischen Dimensionen vgl. besonders Winkel, Rainer. 1980).

179 Eine gewisse Problematik in der Verwendung der Riemannschen Begriffe liegt darin, dass die in der Tiefenpsychologie verwendeten Termini vor allem für die Kennzeichnung von Krankheitserscheinungen dienen und dort Bedeutung gewonnen haben.

180 Nach Gudjons, Herbert. 2003.

Hinter dem beobachtbaren und meßbaren Verhalten liegt bei jedem Lehrenden die individuell-einzigartige innerseelische Organisiertheit von relativer Stabilität, Strukturen der Persönlichkeit, „die als charakteristische Reaktionen auf Situationen zum Ausdruck kommen“ (Pervin, S. 12). Diese Strukturen überhaupt erst einmal kennenzulernen, wahrzunehmen und anzunehmen, ist Basis jeder Veränderung des Selbst.

[Seite 13]

Jede Persönlichkeit ist geprägt von Grundtendenzen, z. B. dem Bedürfnis nach Distanz das vor Abhängigkeit und Einverleibtwerden schützt, andererseits aber - polar gegenüber - auch vom Grundbedürfnis nach Nähe, das vor Isolierung und Ungeborgtheit bewahren soll. Weitere Grundtendenzen sind Neigung zu System, Ordnung, Dauer als Schutz der Unsicherheit, Vergänglichkeit oder Chaos; schließlich wiederum als Gegenpol dazu die Sehnsucht nach Freiheit/Spontaneität als Gegengewicht zur einengenden Endgültigkeit, zur Unfreiheit, zum Zwang der bitteren Notwendigkeit. In einem Koordinationskreuz gedacht, ergänzen und widersprechen sich jeweils zwei dieser Grundimpulse: auf der Senkrechten oben die Distanztendenz, unten die Nähetendenz, auf der Waagerechten links die Ordnungs- und rechts die Freiheitstendenz.

[Abbildung]

Abb. 1: Grundtendenzen der Persönlichkeit

Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 180 (wenn auch ohne Seitenangabe) für die Abbildung referenziert. Daraus läßt sich aber nicht entnehmen, dass auch der umgebende Text weitgehend wörtlich übernommen worden ist.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki