Fandom

VroniPlag Wiki

Jam/016

< Jam

31.354Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Juristische Arbeitstechniken und Methoden

von Bernd Holznagel, Pascal Schumacher, Thorsten Ricke

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jam/Fragment 016 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-06-19 09:32:20 Graf Isolan
Bonnekoh 2007, Fragment, Gesichtet, Jam, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
KayH, Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 16, Zeilen: 1-8
Quelle: Bonnekoh 2007
Seite(n): 7f., Zeilen: -
[Dieses vernetzte Computer in den Bereichen von] Wissenschaft und Militärtechnik.9 Das Internet entwickelte sich zunächst als reines Wissenschaftsnetz und verband bis Ende der 1980er Jahre mehr als 28.000 interne Computernetze von Universitäten, wissenschaftlichen Instituten und Forschungseinrichtungen miteinander. Danach breitete sich das Internet weltweit aus. Der entscheidende Durchbruch des Netzwerks zum heutigen Massenmedium erfolgte Anfang der 1990er Jahre durch das vom Cern-Forschungslabor in Genf entwickelte Hyper Text Transfer Protocol (HTTP), das mit dem World Wide Web einen benutzerfreundlichen Internet-Dienst schuf.10

9 Zur geschichtlichen Entwicklung des Internet vgl. Hafner/Lyon, Arpa Kadabra oder die Geschichte des Internet, S. 10, 12 ff.

10 Sieber, in: Hoeren/Sieber (Hrsg.), Handbuch Multimedia-Recht, Teil 1 Rn. 3.

Dieses vernetzte Computer in den Bereichen von Wissenschaft und Militärtechnik.17 Das Internet entwickelte sich zunächst als reines Wissenschaftsnetz und verband bis Ende der 1980er Jahre mehr als 28.000 interne Computernetze von Universitäten, wissenschaftlichen Instituten und Forschungseinrichtungen miteinander. Danach breitete sich das Internet weltweit aus. Der entscheidende Durchbruch des Netzwerks zum heutigen Massenmedium erfolgte Anfang der 1990er Jahre durch das vom Cern-Forschungslabor in Genf entwickelte Hyper Text Transfer Protocol (HTTP) das mit dem World Wide Web,18 einen benutzerfreundlichen Internet-Dienst schuf.19

17 Zur geschichtlichen Entwicklung des Internets vgl. Hafner/Lyon, Arpa Kadabra oder die Geschichte des Internet, 2. Aufl. 2000, S. 10, 12 ff.

[...]

19 Sieber, in: Hoeren/Sieber, Handbuch Multimedia-Recht, a. a. O., Teil 1 Rn. 3.

Anmerkungen

Fortsetzung von vorheriger Seite. Übernahmen inkl. der Fußnoten. Trotz Hinweises auf mögliche Quellen ist hier nichts als Zitat gekennzeichnet worden.

Sichter
(KayH), Agrippina1

[2.] Jam/Fragment 016 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-06-18 22:09:16 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Jam, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Internet 2011

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
KayH
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 16, Zeilen: 10-33
Quelle: Wikipedia Internet 2011
Seite(n): 1 (Onlinequelle), Zeilen: -
Infrastruktur

Physisch besteht das Internet im Kernbereich hauptsächlich aus Glasfaserkabeln, die durch Router zu einem Netz verbunden sind. Auch Satelliten und Richtfunkstrecken sind in die globale Internet-Struktur eingebunden, haben jedoch einen geringen Anteil.

Auf der sog. „letzten Meile“, also bei den Hausanschlüssen, werden die Daten oft auf Kupferleitungen von Telefon- oder Fernsehanschlüssen und vermehrt auch über Funk, mittels WLAN oder UMTS übertragen. Glasfasern bis zum Haus (FTTH) sind in Deutschland noch nicht sehr weit verbreitet.

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) ist als hierarchisch höchste Organisation zuständig für die Vergabe von IP-Adressen, die Koordination des Domain Name Systems (DNS) und der dafür nötigen Root-Nameserver-Infrastruktur sowie die Festlegung anderer Parameter der Internetprotokollfamilie, welche weltweite Eindeutigkeit verlangen.

II. Internetprotokoll und Domain Name System
Das Internet basiert auf Protokollen, welche die Adressierung und den Datenaustausch zwischen verschiedenen Computern und Netzwerken in Form von offenen Standards regeln. Das Protokoll, in welchem die weltweit eindeutige Adressierung von angebundenen Rechnern festgelegt und benutzt wird, heißt Internetprotokoll (IP). Die Kommunikation damit geschieht nicht verbindungsorientiert wie ein Telefonat, sondern paketorientiert. Das heißt, dass die zu übertragenden Daten in IP-Paketen einer Größe von bis zu ca. 65.000 Byte, meist aber nur 1500 Byte, übermittelt werden, welche jeweils IP-Adressen als Absende- und Zielinformation beinhalten. Der Empfänger setzt die Daten aus den Paketinhalten, auch Nutzdaten genannt, in festgelegter Reihenfolge wieder zusammen.

Infrastruktur

[...] Physikalisch besteht das Internet im Kernbereich [...] hauptsächlich aus Glasfaserkabeln, die durch Router zu einem Netz verbunden sind. [...] Auch Satelliten und Richtfunkstrecken sind in die globale Internet-Struktur eingebunden, haben jedoch einen geringen Anteil.

Auf der sogenannten letzten Meile, also bei den Hausanschlüssen, werden die Daten oft auf Kupferleitungen von Telefon- oder Fernsehanschlüssen und vermehrt auch über Funk, mittels WLAN oder UMTS, übertragen. Glasfasern bis zum Haus (FTTH) sind in Deutschland noch nicht sehr weit verbreitet. [...]

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), ist die hierarchisch höchste Organisation zuständig für die Vergabe von IP-Adressen, die Koordination des Domain Name Systems (DNS) und der dafür nötigen Root-Nameserver-Infrastruktur, sowie die Festlegung anderer Parameter der Internetprotokollfamilie, welche weltweite Eindeutigkeit verlangen. [...]

Das Internetprotokoll
Das Internet basiert auf der Internetprotokollfamilie, welche die Adressierung und den Datenaustausch zwischen verschiedenen Computern und Netzwerken in Form von offenen Standards regelt. Das Protokoll, in welchem die weltweit eindeutige Adressierung von angebundenen Rechnern festgelegt und benutzt wird, heißt Internetprotokoll (IP). Die Kommunikation damit geschieht nicht verbindungsorientiert, wie ein Telefonat, sondern paketorientiert. Das heißt, dass die zu übertragenden Daten in IP-Paketen einer Größe von bis zu ca. 65.000 Byte, meist aber nur 1500 Byte, übermittelt werden, welche jeweils IP-Adressen als Absende- und Zielinformation beinhalten. Der Empfänger setzt die Daten aus den Paketinhalten, auch Nutzdaten genannt, in festgelegter Reihenfolge wieder zusammen.

Anmerkungen

Mit sehr wenigen Anpassungen aus der Wikipedia kopiert.

Sichter
(KayH), Qadosh


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20120618221042

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki