Fandom

VroniPlag Wiki

Jam/124

< Jam

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Juristische Arbeitstechniken und Methoden

von Bernd Holznagel, Pascal Schumacher, Thorsten Ricke

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jam/Fragment 124 05 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-06-20 11:25:16 PlagProf:-)
Fragment, Gesichtet, Gruber 2006, Jam, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Sotho Tal Ker
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 124, Zeilen: 4-13
Quelle: Gruber 2006
Seite(n): 192, Zeilen: 27-36
Verwenden Sie keine fallbezogenen Zitate, bei denen Sie sich für eine nur auf den konkreten Fall bezogene Aussage auf einen anderen Autor berufen.

Beispiel
„Also hat Kaufmann Karl mit Prokurist Paul einen wirksamen Kaufvertrag geschlossen.“
Wird für diese Aussage in der Fußnote Hopt, in: Baumbach/Hopt, HGB, 33. Aufl. 2008, § 49 Rn. 1 zitiert, ist dies ein Fehler. Der Autor Hopt hat sich in dem Kommentar nur allgemein mit der Vertretungsbefugnis des Prokuristen befasst. Zu den Handlungen des Prokuristen Paul findet sich dort keine Aussage. Ein solches Zitat wirkt sich daher negativ auf die Benotung aus.

Verwenden Sie keine fallbezogenen Zitate, bei denen Sie sich für eine

nur auf den konkreten Fall bezogene Aussage auf einen anderen Autor berufen. Beispiel: »Also hat Kaufmann Karl mit Prokurist Paul einen wirksamen Kaufvertrag geschlossen.« Wird für diese Aussage in der Fußnote Baumbach/Hopt, Handelsgesetzbuch (Kurz-Kommentar), 32. Aufl., § 49, Rdnr. 1 zitiert, ist dies ein Fehler. Der Autor Hopt hat sich in seinem Kommentar nur allgemein mit der Vertretungsbefugnis des Prokuristen befasst. Zu den Handlungen des Prokuristen Paul findet sich dort keine Aussage. Ein solches Zitat wirkt sich daher negativ auf die Benotung aus.

Anmerkungen

Komplette Übernahme des Bsp., nur leicht andere Zitierweise. Anders als an anderen Stellen behalten der "Kaufmann Karl" und der "Prokurist Paul" die Namen, die sie schon in der Vorlage getragen haben.

Sichter
PlagProf:-)

[2.] Jam/Fragment 124 14 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-06-18 22:32:24 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Jam, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Stüber 2010

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 124, Zeilen: 14-25
Quelle: Stüber 2010
Seite(n): 2, Zeilen: 11-21
12 Hinzuweisen ist auch auf einen häufigen Fehler in der Fallbearbeitung: Die Schritte die vom konkreten Fall abhängig sind, also Obersatz, Subsumtion und Ergebnis können nicht durch ein Zitat belegt werden. Jede Fußnote an diesen Subsumtionselementen ist falsch. Weder die Rechtsprechung noch die Literatur wird sich nämlich mit dem konkreten Fall beschäftigt haben.8

Tipp

Jeden Satz daraufhin überprüfen, ob er fallbezogen ist oder die (abstrakte) Definition enthält. Wann immer Bezüge zum konkreten Fall bestehen und es nicht um die abstrakte Definition eines Gesetzesbegriffs geht, ist ein Zitat fehl am Platz. Die Verbindung von beiden Schritten in einem Satz ist zwar möglich, das richtige Zitieren dann aber schwierig und eine mögliche Fehlerquelle. Die Definition sollte deshalb zumindest in (Anfänger-)Hausarbeiten immer einen eigenen Satz bekommen.


8 Rollmann, JuS 1988, 42 (47); Schoch, Übungen im Öffentlichen Recht II, S. 66; Fahse/Hansen, Übungen für Anfänger, Kap. 9 Rn. 17; Dietrich, Jura 1998, 142 (148 f.).

Hinzuweisen ist noch auf einen häufigen Fehler in der Fallbearbeitung: Die Schritte, die vom konkreten Fall abhängig sind, also (1) Obersatz, (3) Untersatz und (4) Ergebnis können nicht durch ein Zitat belegt werden. Jede Fußnote an diesen Subsumtionselementen ist falsch! Weder die Rechtsprechung noch die Literatur wird sich nämlich mit dem konkreten Fall beschäftigt haben13.

Tipp: Jeden Satz daraufhin überprüfen, ob er fallbezogen ist oder die (abstrakte) Definition enthält. Wann immer Bezüge zum konkreten Fall bestehen und es nicht um die abstrakte Definition eines Gesetzesbegriffs geht, ist ein Zitat fehl am Platz. Die Verbindung von beiden Schritten in einem Satz ist zwar möglich, das richtige Zitieren dann aber schwierig und eine mögliche Fehlerquelle. Die Definition sollte deshalb zumindest in (Anfänger-)Hausarbeiten immer einen eigenen Satz bekommen14.


13 Rollmann, JuS 1988, 42 (47); Schoch, Übungen im Öffentlichen Recht II, S. 66; Fahse/Hansen, Übungen für Anfänger, Kap. 9 Rn. 17; Dietrich, Jura 1998, 142 (148 f.).

14 Ebenso Rollmann, JuS 1988, 42 (47).

Anmerkungen

Wortwörtliche Übernahme inklusive der Quellenangaben. Eine Kennzeichnung als Zitat unterbleibt.

Sichter
(Graf Isolan) Agrippina1

[3.] Jam/Fragment 124 26 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-06-18 23:10:32 KayH
Fragment, Gesichtet, Jam, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Stüber 2010

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 124, Zeilen: 26-27
Quelle: Stüber 2010
Seite(n): 1, Zeilen: 29-30
13 Ein häufiger Fehler ist es auch, Aussagen, die sich unmittelbar aus dem Gesetzestext ergeben, durch eine Literaturstelle zu belegen. Ein häufiger Fehler ist es auch, Aussagen, die sich unmittelbar aus dem Gesetzestext ergeben, durch eine Literaturstelle zu belegen5.

5 Fahse/Hansen, Übungen für Anfänger, Kap. 9 Rn. 13; Wagner, JuS 1995, L 73 (L 74).

Anmerkungen

--

Sichter
(Graf Isolan), Qadosh

[4.] Jam/Fragment 124 28 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-06-20 11:36:29 PlagProf:-)
Fragment, Gesichtet, Gruber 2006, Jam, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Sotho Tal Ker
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 124, Zeilen: 28-34
Quelle: Gruber 2006
Seite(n): 192,193, Zeilen: 38-40, 1-4
Beispiel

„Als Handelsgewerbe gilt auch ein Gewerbebetrieb, der nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert, sofern die Firma des Unternehmens in das Handelsregister eingetragen ist.“
Wer hier als Beleg für diese Aussage Wörlen, Handelsrecht, 9. Aufl. 2008, Rn. 23 zitiert, wird vom Korrektor Punkte abgezogen bekommen, da sich diese Aussage bereits unmittelbar im Gesetz (§ 2 Satz 1 HGB) findet.

[S. 192]

Beispiel: »Als Handelsgewerbe gilt auch ein Gewerbebetrieb, der nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert, sofern die Firma des

[S. 193]
Unternehmens in das Handelsregister eingetragen ist«. Wer hier als Beleg für diese Aussage Wörlen, Handelsrecht, 7. Aufl., Rdnr. 23 zitiert, wird vom Korrektor Punkte abgezogen bekommen, da sich diese Aussage bereits unmittelbar im Gesetz (§ 2 S. 1 HGB) findet.

Anmerkungen

Weitere Übernahme eines Beispiels.

Sichter
PlagProf:-)


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:PlagProf:-), Zeitstempel: 20120620113748

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki