FANDOM


Gesundheitsstatus und Gesundheitssystem in Deutschland und Ungarn. Ungarn auf dem Weg in die Europäische Union

von Dr. Jochen Baierlein

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jba/Fragment 006 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-06-20 13:37:43 Schumann
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, HiT Germany 2000, Jba, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
marcusb
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 6, Zeilen: 1-5
Quelle: HiT Germany 2000
Seite(n): 1, Zeilen: 12 ff.
Von 19 Städten mit mehr als 300 000 Einwohnern befinden sich nur drei (einschließlich Berlin) im östlichen Teil Deutschlands. Die größte Stadt ist Berlin mit 3,5 Millionen Einwohnern. Weitere dichtbesiedelte Gebiete sind die Rhein-Ruhr-Region mit 11 Millionen Einwohnern und das Rhein-Main-Gebiet um Frankfurt (Abb. 1). [HIT Germany] Von 19 Städten mit mehr als 300 000 Einwohnern befinden sich nur drei (einschließlich Berlin) im östlichen Teil Deutschlands. Die größte Stadt ist Berlin mit 3,5 Millionen Einwohnern. Weitere dichtbesiedelte Gebiete sind die Rhein-Ruhr-Region mit 11 Millionen Einwohnern und das Rhein-Main-Gebiet um Frankfurt (Abb. 1).
Anmerkungen

Abb. 1 (eine Karte von Deutschland) ist keine Übernahme aus der Quelle, sondern zitiert aus "Spiegelonline 2002".

Man beachte, dass der Quellenverweis auf die englischsprachige Version der Quelle verweist.

Sichter
(Hindemith) Schumann

[2.] Jba/Fragment 006 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-06-20 13:38:58 Schumann
BauernOpfer, Fragment, GBEKurz 1998, Gesichtet, Jba, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
marcusb
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 6, Zeilen: 7-16
Quelle: GBEKurz 1998
Seite(n): 12, 13, Zeilen: 12: 18 ff.; 13: 1 ff.
[4.2 Demographie]

Die Bevölkerung wuchs zwischen 1950 und 1995 von 69,3 Mio. auf 81,8 Mio. Einwohner an. Es ist eine deutliche Zunahme des Anteils alter und hochbetagter Menschen zu beobachten. Als Gründe für diese Verschiebungen sind der Geburtenrückgang vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die zwanziger Jahre, die Opfer beider Weltkriege sowie die in den letzten 40 Jahren kontinuierlich gestiegene Lebenserwartung anzusehen. Nach Bevölkerungsprognosen wird im Jahr 2010 mit 83,4 Mio. und im Jahr 2040 mit nur noch 72,4 Mio. Einwohnern zu rechnen sein. Die Alterung der Gesellschaft wird weiter voranschreiten. Zugleich werden die Einpersonenhaushalte zunehmen. Hiermit verbunden ist ein Rückgang des Pflegepotentials in der Gesellschaft und eine Zunahme des Bedarfs an (professionellen) medizinischen und pflegerischen Leistungen. [GBE1998]

[Demographische und soziale Rahmenbedingungen]

4. Die Bevölkerung wuchs zwischen 1950 und 1995 von 69,3 auf 81,8 Mio. Es ist eine deutliche Zunahme des Anteils alter und hochbetagter Menschen zu beobachten. Als Gründe für diese Verschiebungen sind der Geburtenrückgang vom Ende des 19. Jahrhunderts bis in die zwanziger Jahre sowie die in den letzten 40 Jahren kontinuierlich gestiegene Lebenserwartung anzusehen. Nach Bevölkerungsprognosen wird im Jahr 2010 mit 83,4 Mio. und

[Seite 13]

im Jahr 2040 mit nur noch 72,4 Mio. Einwohnern zu rechnen sein. Die Alterung der Gesellschaft wird weiter voranschreiten. Zugleich werden die Einpersonenhaushalte zunehmen. Hiermit verbunden ist ein Rückgang des Pflegepotentials in der Gesellschaft und eine Zunahme des Bedarfs an (professionellen) medizinischen und pflegerischen Leistungen.

Anmerkungen

Die Quelle ist am Ende des Absatzes genannt, doch bleibt die Wörtlichkeit der Übernahme ungekennzeichnet.

Die Grafik aus der Quelle mit der Bevölkerungspyramide wurde nicht übernommen, sondern durch eine entsprechende aus HOH Germany 1999 ersetzt.

Sichter
(marcusb) Schumann

[3.] Jba/Fragment 006 17 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-06-20 13:39:58 Schumann
Fragment, Gesichtet, HiT Germany 2000, Jba, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
marcusb
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 6, Zeilen: 17-21
Quelle: HiT Germany 2000
Seite(n): 5, Zeilen: 11 ff.
4.3 Gesundheitsstatus

Aussagefähige Morbiditätsdaten für die deutsche Bevölkerung zu erhalten gestaltet sich schwierig. Die wichtigste Informationsquelle ist der zweijährig erscheinende Bericht des Bundesministeriums für Gesundheit und der Gesundheitsbericht des Statistischen Bundesamtes, der erstmals 1998 veröffentlicht wurde. Letztgenannter Report wird [regelmäßig aktualisiert und um spezielle zusätzliche Berichte ergänzt, ebenso die Krankenhaus-Diagnosenstatistik des Statistischen Bundesamtes.]

Gesundheitsstatus

Aussagefähige Morbiditätsdaten für die deutsche Bevölkerung zu erhalten, ist nicht einfach. Die wichtigste Informationsquelle ist der zweijährlich erscheinende Bericht des Bundesministeriums für Gesundheit und der Gesundheitsbericht, der erstmals 1998 veröffentlicht wurde. Letzterer Report wird [regelmäßig aktualisiert und um spezielle zusätzliche Berichte ergänzt werden.]

Anmerkungen

Auf das vorhergehende Bauernopfer folgt eine verschleierte Übernahme. Diese Quelle wird im weiteren Text der Arbeit gar nicht mehr genannt.

Sichter
(marcusb) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20170620134115

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.