FANDOM


Gesundheitsstatus und Gesundheitssystem in Deutschland und Ungarn. Ungarn auf dem Weg in die Europäische Union

von Dr. Jochen Baierlein

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jba/Fragment 044 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-06-25 13:38:13 Schumann
Fragment, Gesichtet, HOH Hungary 2000, Jba, SMWFragment, Schutzlevel sysop, ÜbersetzungsPlagiat

Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
marcusb
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 44, Zeilen: 1 ff. (komplett)
Quelle: HOH Hungary 2000
Seite(n): 5, 8, Zeilen: 5r: 16 ff., 8: 1 ff.
[Im Rahmen einer nationalen Umfrage wurde] 1991 herausgefunden, dass die jung verheirateten Paare sich einen Nachwuchs von durchschnittlich 2,1 (Kinder pro Familie) wünschten. [Ungarisches Zentrales Statistisches Amt 1996]

4.7 Gesundheitsstatus

Eine Zusammenfassung der neuesten Veränderungen in Ungarns Gesundheitsposition zeigt der Vergleich mit den Referenzländern:

  • Allgemein war Ungarns Position im Verglich mit den anderen Referenzländern schlecht (1985/1998).
  • Obwohl die relative Position für die meisten Indikatoren den Anschein hat, sich zu verbessern, ist dies hauptsächlich verursacht durch eine gesundheitliche Verschlechterung einiger anderer Referenzländer (besonders die der Baltischen Staaten).
  • Ungarn hat im Vergleich zu den Referenzländern bei weitem die höchste vorzeitige Sterblichkeitsrate bei Lungen- und Brustkrebs und bei allgemeinen Krebserkrankungen. Es ist unwahrscheinlich, dass sich diese Situation in absehbarer Zeit verbessern wird, da sich die zugrunde liegenden Faktoren bisher nicht geändert haben und auch diesbezüglich keine Besserung in Sicht ist.
  • Der Unterschied zwischen weiblicher und männlicher Lebenserwartung hat sich in der letzen Zeit erhöht.
This is significantly below the average number of children desired (2.1 among young married couples) as estimated according to a national representative survey performed in 1991 (Hungarian Central Statistical Office, 1996a).

[Seite 8]

HEALTH STATUS

A summary of recent changes in Hungary’s health position compared to the reference countries (Fig. 3) shows:

  • In general, Hungary’s position relative to the other reference countries was poor both in 1985 and in 1998.
  • Although the relative position for most indicators appears to have improved, this been largely due to a deterioration in the health of certain other reference countries (especially the Baltic states), rather than any marked improvement in health in Hungary.
  • Hungary has by far the highest premature mortality rates among the reference countries for lung and breast cancers, as well as cancers overall, and it’s relative position has also worsened on these indicators. This situation is unlikely to improve in the medium term for lung cancer and all cancers, as Hungarian mortality rates from these causes are still increasing (see pages 14 and 23), as are adult female and teenage smoking rates (see page 22).
  • The difference between male and female life expectancy has increased over this period, and this is reflected in the deterioration in Hungary’s position relative to the other reference countries.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(marcusb) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20170625133933

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.