Wikia

VroniPlag Wiki

Jg/440

< Jg

31.144Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Management des Stadtumbaus unter Berücksichtigung der städtebaurechtlichen Rahmenbedingungen

von Jürgen Goldschmidt

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jg/Fragment 440 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:32:15 Kybot
Dransfeld 2004, Fragment, Gesichtet, Jg, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Plagin Hood, Bummelchen, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 440, Zeilen: 01-11
Quelle: Dransfeld 2004
Seite(n): 71, Zeilen: 14ff.
[Welche Vorgehensweise im Einzelfall sinnvoll ist,] hängt von der individuellen Einschätzung und der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Wohnungsunternehmen ab.

Für eine Erneuerung „in einem Zug“ sprechen im Wesentlichen Kostengesichtspunkte (Kosten für einzelne Bauleistungen, z. B. Gerüste und Baustelleneinrichtung, fallen nur einmal an, geringerer Verwaltungsaufwand und geringere Baunebenkosten). Aber auch die Rücksichtnahme auf die Interessen der Mieter spielt hierbei eine Rolle: die Belastungen, die mit Erneuerungsmaßnahmen verbunden sind, treten gebündelt auf. Auch für eine Erneuerung in Stufen können finanzielle Gesichtspunkte von Bedeutung sein (Kapitalmangel (geringere Bindung von Finanzmitteln in einem bestimmten Zeitraum), Verteilung von Investitionen auf mehrere Jahre aus steuerlichen Gründen, Begrenzung von Fördermitteln).

Welche Vorgehensweise im Einzelfall sinnvoll ist, hängt von der individuellen Einschätzung und der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Wohnungsunternehmen ab.

Für eine Erneuerung „in einem Zug“ sprechen im Wesentlichen Kostengesichtspunkte (Kosten für einzelne Bauleistungen, z.B. Gerüste und Baustelleneinrichtung, fallen nur einmal an, geringerer Verwaltungsaufwand und geringere Baunebenkosten). Aber auch die Rücksichtnahme auf die Interessen der Mieter spielt hierbei eine Rolle: die Belastungen, die mit Erneuerungsmaßnahmen verbunden sind, treten gebündelt auf.

Auch für eine Erneuerung in Stufen können finanzielle Gesichtspunkte von Bedeutung sein (Kapitalmangel (geringere Bindung von Finanzmitteln in einem bestimmten Zeitraum), Verteilung von Investitionen auf mehrere Jahre aus steuerlichen Gründen, Begrenzung von Fördermitteln).

Anmerkungen

Textübernahme fortgesetzt von S. 439 der Dissertation. Auch die merkwürdige Klammersetzung im letzten Satz wird übernommen.

Sichter
Bummelchen

[2.] Jg/Fragment 440 12 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-22 09:16:40 Plagin Hood
ByAK 2009, Fragment, Gesichtet, Jg, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Plagin Hood, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 440, Zeilen: 12-26
Quelle: ByAK 2009
Seite(n): 1, Zeilen: -
Der Umgang mit Gebäuden jeglichen Alters und jeglicher Nutzung erfordert besondere Sorgfalt und spezielle planerische und bautechnische Kenntnisse. Es werden dazu drei Formen der Gebäudesanierung unterschieden: Die Instandsetzung dient der Schadensbeseitigung oder Schadensvorbeugung. Beides ist notwendig, um den Wert des Gebäudes zu erhalten. Die Aufwendungen für Instandsetzungsmaßnahmen können nicht auf die Miete umgelegt werden. Die Modernisierung ist die Anpassung des Gebäudes an einen höheren technischen Standard, um den Wohn- und Nutzwert zu erhöhen. Modernisierungen umfassen häufig Maßnahmen, die den Grundriss optimieren (z. B. Badeinbau), Energie einsparen oder die Ver- und Entsorgung (Strom, Gas, Wasser, Abwasser) verbessern. Die Kosten dieser Maßnahmen können im Gegensatz zur Instandsetzung im Rahmen des Mietrechtes auf die Miete umgelegt werden. Der Umbau, die Erweiterung oder der Ausbau ergibt sich aus veränderten Nutzungsbedürfnissen, die Grundrissänderungen nach sich ziehen. Mögliche Maßnahmen sind die Erweiterung eines Hauses, z. B. durch Anbau oder Aufstockung, oder der Ausbau ungenutzter Räume (Dachboden, Keller). Der Umgang mit Gebäuden jeglichen Alters und jeglicher Nutzung erfordert besondere Sorgfalt und spezielle planerische und bautechnische Kenntnisse. [...]

Es werden dazu drei Formen der Gebäudesanierung unterschieden:

Instandsetzung dient der Schadensbeseitigung oder Schadensvorbeugung. Beides ist notwendig, um den Wert des Gebäudes zu erhalten. Die Aufwendungen für Instandsetzungsmaßnahmen können nicht auf die Miete umgelegt werden.

Modernisierung ist die Anpassung des Gebäudes an einen höheren technischen Standard, um den Wohn- und Nutzwert zu erhöhen. Modernisierungen umfassen häufig Maßnahmen, die den Grundriss optimieren (z.B. Badeinbau), Energie einsparen oder die Ver- und Entsorgung (Strom, Gas, Wasser, Abwasser) verbessern. Die Kosten dieser Maßnahmen können im Gegensatz zur Instandsetzung im Rahmen des Mietrechtes auf die Miete umgelegt werden.

Umbau / Erweiterung / Ausbau ergibt sich aus veränderten Nutzungsbedürfnissen, die Grundrissänderungen nach sich ziehen. Mögliche Maßnahmen sind die Erweiterung eines Hauses, zum Beispiel durch Anbau oder Aufstockung, oder der Ausbau ungenutzter Räume (Dachboden, Keller).

Anmerkungen

Leicht angepasste Übernahme, kein Quellenverweis Die Quelle (Website) lässt sich im Internetarchiev wie [1] belegt mit dem o.g. Inhalt noch bis zum 20. Feb. 2009, d.h. zu einem Zeitpunkt vor der Fertigstellung der Dissertation, zurückverfolgen.

Sichter
Hindemith

[3.] Jg/Fragment 440 26 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 09:32:19 Kybot
Fragment, Gesichtet, Jg, Ringel 2004, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Plagin Hood, Bummelchen, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 440, Zeilen: 26-38
Quelle: Ringel 2004
Seite(n): 47, Zeilen: Abbildung 3
Chancenpotenziale der Bestandsentwicklung im Stadtumbau sind:

- Ausnutzung einer bekannten Lage,

- höhere Umgebungssicherheit,

- Image des Objektes ist bekannt,

- Stellplatzsituation ist bekannt,

- planungsrechtlicher und bauordnungsrechtlicher Bestandschutz bei Beibehaltung der Nutzungsart,

- Baukostenzuschüsse und Beiträge für das Grundstück fallen i.d.R. nicht mehr an,

- erhöhte Prognosesicherheit bzgl. des Marktpotenzials gegenüber Neubauprojekten auf der „grünen Wiese“,

- Erleichterung für Genehmigungen bei Umnutzungen,

- kurze Umbauzeiten möglich,

Chancenpotenziale der Bestandsentwicklung für den Investor
  • Ausnutzung einer oft exzellenten innerstädtischen Lage
  • Bestandsschutz sichert:
- vorhandene Stellplatzkontingente,
- Vermietungsflächen über bestehende Planungskennzahlen hinaus,
- vorhandene Nutzungsart
  • vorhandene Erschließung spart Infrastrukturkosten
  • erhöhte Prognosesicherheit bzgl. des Marktpotenzials gegenüber Neubauprojekten auf der "grünen Wiese"
  • Erleichterung für Genehmigungen
  • großzügiges Baukonzept sichert Nutzungsflexibilität
  • kurze Bauzeiten möglich

[...]

  • vorhandenes Image, soweit es mit der angestrebten Nutzung / Marktposition positiv korreliert
Anmerkungen

Fortsetzung der übernommen Inhalte auf Folgeseite.

Sichter
Bummelchen


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20111028150844

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki