Fandom

VroniPlag Wiki

Jhe/Fragment 051 01

< Jhe

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 51, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Schulte-Baukloh 2008
Seite(n): 65, 66, Zeilen: 65: letzte Zeilen; 66: 1ff
Eine umfassende retrospektive Analyse eigener Daten aus 35 Jahren (1968-2002) über diverse Operationsmaßnahmen bei dieser Patientengruppe publizierten Stein et al. [119-121]. Der in dieser Analyse vorgestellte Therapiealgorithmus scheint dem in unserer Abteilung propagierten – bis auf einige Unterschiede – sehr ähnlich und soll hier etwas modifiziert zusammengefasst werden:

o Bei hyperreflexiblem Detrusor und kleiner lowcompliance Blase mit unauffälligem oberen Harntrakt: Durchführung einer Blasenaugmentation (in unserer Abteilung mit Ileum oder Sigma).

o ... mit zusätzlich hochgradigem Reflux/Dilatation des oberen Harntraktes: Blasensubstitution mit Reimplantation der Harnleiter (dieses erfolgt in unserer Abteilung nicht: die antirefluxive Re-Implantation bei neurogen vorgeschädigtem oberen Harntrakt halten wir für kontraindiziert).

o ... bei irreparablem M. sphincter/ Unfähigkeit des transurethralen Katheterisierens: MAINZ- I Pouch.

o ... bei chronischem Nierenversagen/ Schädigung des oberen Harntraktes bzw. bei Unfähigkeit des Selbstkatheterismus: Kolon-Conduit (in unserer Abteilung vorzugshalber Ileum).


119. Stein, R., et al., Urinary diversion in children and adolescents with neurogenic bladder: the Mainz experience. Part I: Bladder augmentation and bladder substitution - therapeutic algorisms. Pediatr Nephrol, 2005. 20(7): p. 920-5.

120. Stein, R., et al., Urinary diversion in children and adolescents with neurogenic bladder: the Mainz experience. Part III: Colonic conduit. Pediatr Nephrol, 2005. 20(7): p. 932-6.

121. Stein, R., et al., Urinary diversion in children and adolescents with neurogenic bladder: the Mainz experience. Part II: Continent cutaneous diversion using the Mainz pouch I. Pediatr Nephrol, 2005. 20(7): p. 926-31.

Eine umfassende retrospektive Analyse eigener Daten über verschiedene Operationsmaßnahmen bei diesen Patienten in den vergangenen 35 Jahren (1968-2002) publizierten Stein et al. (Stein et al., 2005a; Stein et al., 2005b; Stein et al., 2005c). Da der

[Seite 66]

nach dieser Analyse vorgestellte Therapiealgorithmus dem in unserer Abteilung propagierten – bis auf einige Unterschiede – sehr nahe kommt, soll er hier modifiziert zusammengefaßt sein:

➢ Bei hyperreflexiblem Detrusor und kleiner low-compliance Blase mit unauffälligem oberen Harntrakt: Durchführung einer Blasenaugmentation (in unserer Abteilung mit Ileum oder Sigma).

➢ ... mit zusätzlich hochgradigem Reflux/ Dilatation des oberen Harntraktes: Blasensubstitution mit Reimplantation der HL (dieses erfolgt in unserer Abteilung nicht: die antirefluxive Reimplantation bei neurogen vorgeschädigtem oberen Harntrakt halten wir für kontraindiziert).

➢ ... bei irreparablem M. sphincter/ Unfähigkeit des transurethralen Katheterisierens: MAINZ- I Pouch.

➢ ... bei chronischem Nierenversagen/ Schädigung des oberen Harntraktes bzw. bei Unfähigkeit des Selbstkatheterismus: Kolon-Conduit (in unserer Abteilung vorzugshalber Ileum).

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Singulus

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki