Fandom

VroniPlag Wiki

Jhe/Fragment 070 01

< Jhe

31.288Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 69, Zeilen: 1-3, 11-14
Quelle: Schulte-Baukloh 2008
Seite(n): 84, Zeilen: 6ff
[Diese Patienten waren erheblich durch den hohen Blasendruck mit der Folge der Ausbildung einer Low-compliance Blase und eines vesikou]reterorenalen Refluxes gefährdet, was seinerseits wieder im schlechtesten Falle zu einer Niereninsuffizienz hätte führen können [91]. Bei fast allen Patienten wurde zuvor eine anticholinerge Medikation abgesetzt, da wir in dieser ersten Serie noch mangels Erfahrung mit dieser neuen Therapieoption auf eine gleichzeitige anticholinerge Medikation verzichteten. Die Ergebnisse sind überwältigend: Unser Inkontinenzscore wurde um 39,4% gesenkt, das Reflexvolumen um 112,1% erhöht, die maximale Blasenkapazität nahm um 56,5% zu, der maximale Detusordruck um 32,6% ab. Die Detrusorcompliance wurde um durchschnittlich 121,6%, verbessert [139]. Für die meisten unserer Patienten erwies sich diese Therapie als adäquate Alternative zur Vermeidung oder zumindest zum Aufschieben eines operativen Vorgehens.

91. Wang, S.C., E.J. McGuire, and D.A. Bloom, A bladder pressure management system for myelodysplasia--clinical outcome. J Urol, 1988. 140(6): p. 1499-502.

139. Schulte-Baukloh, H., et al., Botulinumtoxin-A zur Behandlung der Detrusorhyperreflexie bei Kindern mit Spina bifida. [Poster auf der 27. Jahrestagung der Ges. für Neuropädiatrie, 29 bis 31 März 2001, Recklinghausen], 2001.

Diese Patienten waren erheblich durch den hohen Blasendruck mit der Folge der Ausbildung einer Low- compliance Blase und eines vesikoureterorenalen Refluxes gefährdet, was seinerseits wieder im schlechtesten Falle zu einer Niereninsuffizienz hätte führen können (Wang et al., 1988). Bei fast allen Patienten war zuvor eine anticholinerge Medikation abgesetzt worden, da wir anfänglich noch mangels Erfahrung mit dieser neuen Therapieoption auf eine gleichzeitige anticholinerge Medikation verzichteten. Die Ergebnisse waren überwältigend (s. 7.2.1.2.): unser Inkontinenzscore wurde um 39,4% gesenkt, das Reflexvolumen um 112,1% erhöht, die maximale Blasenkapazität nahm um 56,5% zu, der maximale Detusordruck um 32,6% ab. Die Detrusorcompliance wurde um durchschnittlich 121,6%, verbessert. Die Ergebnisse wurden erstmalig auf der 27.ten Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie (29.-31.03.2001) vorgetragen. Für die meisten unserer Patienten erwies sich diese Therapie als adäquate Alternative zur Vermeidung oder zumindest zum Aufschieben eines operativen Vorgehens.
Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Man beachte: laut Literaturverzeichnis der Quelle, war J. H. dritte Autorin des erwähnten Posters. Es handelt sich hier also möglicherweise um ihren eigenen Text. Allerdings sind auch die Passagen davor und danach aus der Quelle übernommen.

Sichter
(Hindemith) Schumann

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki