Fandom

VroniPlag Wiki

Jis/Fragment 036 01

< Jis

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 36, Zeilen: 1-26
Quelle: Brand 2002
Seite(n): 29-30, Zeilen: S. 29: 9ff.; S. 30: 1ff.
Durch zyklische Wiederholungen des Denaturierungs-, Hybridisierungs- und Polymerisierungsschrittes wird eine exponentielle Amplifikation des DNA-Abschnittes erzielt. Die Reaktionsansätze umfaßten ein Volumen von 50 μl und setzten sich folgendermaßen zusammen:

Template-DNA (1–200 ng) x μl

Sense Oligonukleotide (0,01 pmol/μl-100 pmol/μl) 1 μl

Antisense Oligonukleotide (0,01 pmol/μl-100 pmol/μl) 1 μl

dNTP (2,5 mM pro dNTP) 2 μl

Magnesiumchlorid (10 mM) 1-3 μl

10x PCR Puffer5 μl

Taq-DNA-Polymerase 0.2-1 μl

Die PCR-Reaktionen wurden in einem Thermoblock nach folgendem Basisprogramm durchgeführt:

1 Denaturierung 94 °C 120 sec

2 Denaturierung 94 °C 30 sec

3 Primeranlagerung 55 °C 45 sec

4 Kettenverlängerung 72 °C 60 sec

5 2. - 4. 20-35 Zyklen

6 Kettenverlängerung 72 °C 300 sec

7 Abbruch 15°C --- ---

Die Reaktionsprodukte wurden schließlich in einem Agarosegel elektrophoretisch aufgetrennt. Die RT-PCR ist die empfindlichste Technik, um die Gegenwart oder Abwesenheit von RNAMolekülen [sic!] zu bestimmen. Außerdem ermöglicht die RT-PCR die Klonierung von seltenen Transkripten ohne die Notwendigkeit, eine cDNA Bibliothek zu konstruieren.

[Seite 29, Zeile 9ff.]

Durch zyklische Wiederholungen des Denaturierungs-, Hybridisierungs- und Polymerisierungsschrittes wird eine exponentielle Amplifikation des DNA-Abschnittes erzielt. Die Reaktionsansätze umfaßten ein Volumen von 50 μl und setzten sich folgendermaßen zusammen:

X μl Template-DNA (1–200 ng)

1 μl Sinn Oligonukleotide (0,01 pmol/μl-100 pmol/μl)

1 μl Antisinn Oligonukleotide (0,01 pmol/μl-100 pmol/μl)

2 μl dNTP (2,5 mM pro dNTP)

1-3 μl Magnesiumchlorid (10 mM)

5 μl 10x PCR Puffer

0,2-1 μl Taq-DNA-Polymerase

Die PCR-Reaktionen wurden in einem Thermoblock nach folgendem Basisprogramm durchgeführt:


[Seite 30, Zeile 1ff.]

Denaturierung 94 °C 120 sec

Denaturierung 94 °C 30 sec

Hybridisierung 55 °C 45 sec 25 - 35 Zyklen

Polymerisierung 72 °C 60 sec

Polymerisierung 72 °C 300 sec

Abbruch 8 °C ∞

Die Reaktionsprodukte wurden schließlich in einem Agarosegel elektrophoretisch aufgetrennt (s.3.13.).

3.18.1. RT-PCR („Reverse Transkription"-PCR)

RT-PCR ist die empfindlichste Technik, um die Gegenwart oder Abwesenheit von RNA-Molekülen zu bestimmen.

Außerdem ermöglicht RT-PCR die Klonierung von seltenen Transkripten ohne die Notwendigkeit, eine cDNA Bibliothek zu konstruieren.

Anmerkungen

Größtenteils "Kochrezeptcharakter", jedoch kein Hinweis auf die Quelle. Die Materialauflistung (im Vergleich zur mutmaßlichen Vorlage geringfügig umgestellt) kann sicherlich nicht als "Plagiat" gewertet werden. Die Textübereinstimmungen beginnen bereits auf der Vorseite und setzen sich auf der Folgeseite weiter fort.

Das fehlende Trennzeichen ("RNAMolekülen") legt eine Copy-Paste-Arbeitsweise nahe, da in der Quelle ("RNA-Molekülen") hinter dem Trennzeichen ein Zeilenumbruch erfolgt – beim Kopieren und Einfügen (z.B. mit Strg c/Strg v in Microsoft Word) geht so das Trennzeichen ("-") verloren.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki