Fandom

VroniPlag Wiki

Jkr/178

< Jkr

31.361Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Kosovo-Konflikt. Vorgeschichte, Verlauf und Perspektiven. Zur Stabilisierung einer Krisenregion

von Jakob Kreidl

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jkr/Fragment 178 08 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-03-30 02:00:52 Graf Isolan
Fragment, Gesichtet, Gustenau Feichtinger 2000, Jkr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 178, Zeilen: 8-19
Quelle: Gustenau Feichtinger 2000
Seite(n): 480, Zeilen: 4-9, 22-29
Der Erfolg der Luftoperation muss sich an der Frage messen lassen, inwieweit die humanitären Zielsetzungen nicht in einem Missverhältnis zu der Bereitschaft standen, zu deren Erreichung auch Opfer in Kauf zu nehmen. Der Verzicht auf den Einsatz von Bodentruppen und die weitgehende Vermeidung von Risiken machten letztlich eine Verlagerung der Zielplanung auf strategische Ziele, wie Verkehrswege und Industrieanlagen erforderlich. Auch wenn man die Lösung der operativen Aufgabenstellung durch die eingesetzten Kräfte der Allianz positiv bewerten muss, von einem Sieg im Sinne der Erreichung eines strategischen Endziels kann nicht gesprochen werden, eher schon von einem kostenintensiven Engagement erheblicher Kontingente der NATO-Streitkräfte mit einem teilweise zufrieden stellenden Ausgang. Der „Erfolg“ der NATO-Operation wird auch an der Frage zu messen sein, inwieweit die humanitären Zielsetzungen nicht in einem argen Missverhältnis zu der Bereitschaft stehen, zu deren Erreichung auch Opfer in Kauf zu nehmen. Der Verzicht auf den Einsatz von Bodentruppen und die weitgehende Vermeidung hoher Risiken machten letztlich eine Verlagerung der Zielplanung auf strategische Ziele erforderlich. [...]

Auch wenn man die realpolitischen Einschränkungen der NATO-Operation akzeptieren und die Lösung der operativen Aufgabenstellungen durch die eingesetzten Kräfte der NATO honorieren muss, von einem „Sieg“ im Sinne der Erreichung eines generellen strategischen Endzieles kann in keiner Weise gesprochen werden, viel eher von einem kostenintensiven und risikoträchtigen Engagement erheblicher Kontingente der NATO-Land- und Luftstreitkräfte, eher in der Mitte denn am Ende des Konfliktes um Kosovo und um die Neuordnung Jugoslawiens.

Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt.

Sichter
(Hindemith), Graf Isolan


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20130330020337

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki