Fandom

VroniPlag Wiki

Jkr/239

< Jkr

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Kosovo-Konflikt. Vorgeschichte, Verlauf und Perspektiven. Zur Stabilisierung einer Krisenregion

von Jakob Kreidl

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jkr/Fragment 239 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-04-14 09:16:35 Hindemith
Altmann 2001, Fragment, Gesichtet, Jkr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 239, Zeilen: 7-19
Quelle: Altmann 2001
Seite(n): 13, Zeilen: li. Spalte: 27-47
Mit Unterstützung des Milosšević-Regimes wurden zunächst Parallelstrukturen in verschiedenen Bezirken des Kosovo errichtet. Im nördlichen Kosovo führte die Teilung der Stadt Mitrovica sogar zur Schaffung des serbischen Nationalrats von Mitrovica, der jegliche Kooperation mit der internationalen Verwaltung ablehnte. Sein Ziel war es, die ethnische Teilung entlang des Flusses Ibar zu festigen, um so ein Überleben der Serben in Nordkosovo abzusichem und möglicherweise eine Teilung des Kosovo vorzubereiten. Mehr Bereitschaft zur Kooperation zeigte der so genannte Nationalrat von Kosovo und Metohija, der unter Führung von Bischof Artemije die Interessen jener Serben im Kosovo vertrat, die dem Milosević-Regime in Belgrad ablehnend gegenüberstanden. Dieser Nationalrat unterstützte die meisten internationalen Initiativen, um die Position der Serben zu verbessern und eine Vertrauensbasis zu schaffen. Darüber hinaus errichteten die Serben mit Unterstützung des Milosšević-Regimes in Belgrad parallele Verwaltungsstrukturen in verschiedenen Bezirken des Kosovo. Im nördlichen Kosovo führte die Teilung der Stadt Mitrovica zur Schaffung des serbischen Nationalrats von Mitrovica, der jegliche Kooperation mit der internationalen Verwaltung ablehnt. Sein Ziel ist es, die ethnische Trennung entlang dem Fluß Ibar in Mitrovica zu konsolidieren, um so ein Überleben der Serben im nördlichen Teil des Kosovo abzusichern und eine Teilung des Kosovo vorzubereiten.

Kooperationswilliger zeigte sich der serbische Nationalrat von Kosovo und Metohija, auch SNV-Gračanica genannt, der unter Führung von Bischof Artemije seit Oktober 1999 die Interessen jener Serben im Kosovo vertritt, die dem Milosšević-Regime in Belgrad ablehnend gegenüberstehen. SNV-Gračanica unterstützte die meisten Initiativen von UNMIK und KFOR, um die Position der Serben zu verbessern und eine Vertrauensbasis herzustellen.

Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt.

Sichter
(Hindemith), Guckar

[2.] Jkr/Fragment 239 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-04-14 16:45:53 Graf Isolan
Fragment, Gesichtet, Jkr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Schwarz 2002, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 239, Zeilen: 22-32
Quelle: Schwarz 2002
Seite(n): 529, 532, Zeilen: 529: 13-19.20-21; 532: 6ff
Zunächst wurden regionale509 und kommunale Verwalter eingesetzt510. Die kommunalen Verwalter regieren an der Spitze kommunaler Verwaltungsräte511. Auf der zentralen Ebene wurden ab Januar 2000 insgesamt zwanzig Verwaltungsabteilungen eingerichtet, die jeweils gemeinsam von einem Kosovaren und einem UNMIK-Vertreter geleitet wurden. Nach einigen Monaten wurde das Kosovo in dreißig Kommunen untergliedert und im August 2000 eine Kommunalordnung erlassen, in der die kommunale Selbstverwaltung festgeschrieben ist.512 Jede Zuständigkeit, die nicht ausdrücklich der Zentralgewalt des Sonderbeauftragten vorbehalten ist, steht seither den Kommunen zu513. Die Kommunen sind rechtsfähig und berechtigt, Eigentum zu haben. Sie sind aktiv und passiv prozessfähig, können Verträge schließen und verfügen über Personalhoheit.

509 UNMIK Regional Administrators wurden für die fünf Regionen Priština, Peć, Mitrovica, Prizren und Gnjilane eingesetzt.

510 UNMIK Municipal Administrators, festgelegt mit UNMIK/REG/1999/14

511 Municipal Administrative Departments gemäß Section 8 UNMIK/REG/2000/1

512 UNMIK/REG/2000/45

513 Section 2.1 UNMIK/REG/2000/45

[Seite 529]

Zunächst hatte der SRSG im Oktober 1999 Regionale17 und Kommunale Verwalter eingesetzt18. Die Kommunalen Verwalter (UNMIK Municipal Administrator) regierten an der Spitze Kommunaler Verwaltungsräte (Municipal Administrative Boards)19. Auf der zentralen Ebene wurden ab Januar des Jahres 2000 nach und nach insgesamt 20 Verwaltungsabteilungen20 (Joint Interim Administrative Departments) eingerichtet, die jeweils gemeinsam von einem Kosovaren und einem UNMIK-Vertreter geleitet wurden. [...] Im Juli 2000 wurde das Land in 30 Kommunen (Municipalities) untergliedert22 und im August 2000 eine Kommunalordnung23 erlassen.

[Seite 532]

Jede Zuständigkeit, die nicht ausdrücklich der Zentralgewalt (Central Authority) vorbehalten ist, steht den Kommunen zu49, wobei unter Zentralgewalt kraft Definition niemand anderes als der SRSG selbst zu verstehen ist50. Immerhin sind die Kommunen rechtsfähig, haben das Recht, Eigentum zu haben und zu verwalten, sind aktiv und passiv prozeßfahig, können Verträge schließen und verfügen über Personalhoheit51.


17 Für die 5 Regionen Pristina (Prishtinë/Priština), Peja (Pejë/Peć), Mitrovica (Mitrovicë/Mitrovica), Prizren (Prizren/Prizren) and Gjilan (Gjilan/Gnjilane). Section 10.2 UNMIK/REG/2000/45 schreibt die in den Klammem wiedergegebene zweisprachige Schreibweise der Gemeindenamen in albanisch und serbisch vor.

18 Regulation No. 1999/14 (UNMIK/REG/1999/14) 21 October 1999 ON THE APPOINTMENT OF REGIONAL AND MUNICIPAL ADMINISTRATORS.

19 Section 8 UNMIK/REG/2000/1.

20 Quelle: UNMIK-Report United Nations and European Union. Support to Peace and Reconstruction: A Year and a Half in Kosovo, December 2000, S. 10. Diese Verwaltungsabteilungen sind als die Vorstufen (Bausteine) späterer Ministerien konzipiert.

22 Regulation No. 2000/43 (UNMIK/REG/2000/43) 27 July 2000 ON THE NUMBER, NAMES AND BOUNDARIES OF MUNICIPALITIES.

23 Regulation No. 2000/45 (UNMIK/REG/2000/45) 11 August 2000 ON SELF-GOVERNMENT OF MUNICIPALITIES IN KOSOVO.

49 Section 2.1 UNMIK/REG/2000/45.

50 Section 1.2 UNMIK/REG/2000/45.

51 Section 2.4 UNMIK/REG/2000/45.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Übrigens verwendet Jkr fast durchweg in seiner Arbeit die serbische Schreibung bei Orts- und Regionsnamen.

Sichter
(Hindemith), Graf Isolan


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20130414164733

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki