Fandom

VroniPlag Wiki

Jkr/253

< Jkr

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Kosovo-Konflikt. Vorgeschichte, Verlauf und Perspektiven. Zur Stabilisierung einer Krisenregion

von Jakob Kreidl

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jkr/Fragment 253 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-03-27 21:40:12 Hindemith
Deutsche Welle 2003, Fragment, Gesichtet, Jkr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 253, Zeilen: 3-6, 12-17, 19-29
Quelle: Deutsche Welle 2003
Seite(n): 46-47, Zeilen: 46:18-21.25-29.33-39 - 47:1-5
Infolge der von Belgrad auferlegten Zwangsmaßnahmen und der internationalen Sanktionen gegen die BR Jugoslawien verzeichnete das Kosovo in den 90-er Jahren einen drastischen Wirtschaftsrückgang. Heute gibt es im Kosovo [...] Die Wirtschaft stützt sich auf folgende drei Säulen: zahlreiche kleinbäuerliche Familienbetriebe, relativ viele Privatunternehmen, hauptsächlich im Bereich Handel und im Bausektor sowie die nach dem jugoslawischen Selbstverwaltungsprinzip organisierten 18 Agrarkombinate, 150 genossenschaftliche Betriebe und 124 staatliche Unternehmen. [...] Um Arbeitsplätze zu schaffen und um die Wirtschaft anzukurbeln, fördert UNMIK die Gründung von Privatunternehmen. Diesem Zweck dienen Maßnahmen wie die Zulassung ausländischer Investitionen im Kosovo, wobei ausländische Investoren den Einheimischen in jeder Hinsicht gleichgestellt sind. Aus verschiedenen Fonds der EU und von der deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau wurden Kredite zur Verfügung gestellt, die Kreditvergabe erleichtert und der Kreditrahmen erweitert. Diese Kredite wurden vorrangig kleinen und mittleren Unternehmen im Privatsektor zur Verfügung gestellt. Die Bewohner des ländlichen Raums wurden nicht nur beim Wiederaufbau ihrer Häuser unterstützt, sondern sie erhielten auch umfangreiche Hilfe für die Wiederaufnahme ihrer Landwirtschaft. [Seite 46]

Infolge der von Belgrad auferlegten Zwangsmaßnahmen und der internationalen Sanktionen gegen die Bundesrepublik Jugoslawien verzeichnete Kosovo in den 90er Jahren einen drastischen Wirtschaftsrückgang. [...]

Heute stützt sich die kosovarische Wirtschaft auf folgende drei Säulen: zahlreiche kleinbäuerliche Familienbetriebe, relativ viele Privatunternehmen, hauptsächlich im Bereich Handel und im Bausektor, sowie auf die nach dem jugoslawischen Selbstverwaltungsprinzp organisierten 18 Agrarkombinate, 145 genossenschaftliche Betriebe und 124 öffentliche bzw. staatliche Unternehmen, die der UNMIK unterstellt, zum größten Teil jedoch stillgelegt sind. [...]

Um Arbeitsplätze zu schaffen und die Wirtschaft anzukurbeln, hat sich UNMIK zum Ziel gesetzt, Privatunternehmen zu fördern und den rentablen staatlichen Unternehmen einen Neuanfang zu ermöglichen. Diesem Zweck dienten verschiedene Maßnahmen, u.a. die Zulassung ausländischer Investitionen im Kosovo, wonach ausländische Investoren den Einheimischen in jeder Hinsicht gleichstellt sind. Aus verschiedenen Fonds der Europäischen Union und von der deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau wurden Kredite zur Verfügung gestellt, die

[Seite 47]

Kreditvergabe erleichtert und der Kreditrahmen erweitert. Diese Kredite wurden insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen im Privatsektor zur Verfügung gestellt. Die Menschen auf dem Land wurden nicht nur beim Wiederaufbau ihrer Häuser kräftig unterstützt, sondern sie erhielten auch umfangreiche Hilfe für die Wiederaufnahme ihrer Landwirtschaft.

Anmerkungen

Etwas auseinandergeschnitten und in den Schnittstellen um einige wenige Sätze ergänzt (hier zur besseren Dokumentation weggelassen); ansonsten aber bleibt das Original inhaltlich und insbesondere vom Wortlaut unverkennbar. Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Diese wird auf der nächsten Seite fortgesetzt (vgl. Jkr/Fragment_254_01). das Original stammt von Pandeli Pani.

Sichter
Agrippina1

[2.] Jkr/Fragment 253 06 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-04-09 21:57:02 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Jkr, Mintchev 2002, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 253, Zeilen: 6-10
Quelle: Mintchev 2002
Seite(n): 7, Zeilen: 1. Spalte unten
Die jugoslawische Erblast und der Krieg haben das Kosovo mit einer schwachen und teilweise nicht funktionierenden Infrastruktur, einer gelähmten Ökonomie und einer Bevölkerung hinterlassen, die auf internationale Unterstützung, Auslandszuwendungen und Hilfe von der albanischen Diaspora 542 angewiesen ist.

542 Ein Drittel der Bürger lebt nach UNMIK-Angaben auch vier Jahre nach Kriegsende von Zuwendungen ihrer in den Westen emigrierten Verwandten.

Im Allgemeinen hat die jugoslawische Erblast und der Krieg das Kosovo mit einer schwachen und teilweise nicht funktionierenden Infrastruktur, einem schwachen und teilweise zerstörten Wohnsektor, einer gelähmten Ökonomie und einer Bevölkerung hinterlassen, die auf internationale Unterstützung, Auslandszuwendungen und Hilfe von der albanischen Diaspora angewiesen ist.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
Hindemith


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20130327214230

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki