Fandom

VroniPlag Wiki

Jkr/270

< Jkr

31.373Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Kosovo-Konflikt. Vorgeschichte, Verlauf und Perspektiven. Zur Stabilisierung einer Krisenregion

von Jakob Kreidl

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jkr/Fragment 270 13 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-03-29 22:54:05 Guckar
Altmann 2001, Fragment, Gesichtet, Jkr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 270, Zeilen: 13-23
Quelle: Altmann 2001
Seite(n): 18, Zeilen: li. Spalte: 13-27, 30-36
Von Völkerrechtlern wird hingegen die Meinung vertreten, dass ein politisch realistisch denkender Teil der albanischen Elite unter Umständen doch bereit sein könnte, sich auf die Aufnahme in den nur noch locker geknüpften Staatenbund als Übergangslösung einzulassen. Immerhin hätte der Status der Republik, insbesondere bei entsprechender Ausgestaltung der Verfassung des Staatenbundes, den Vorteil, dass eine spätere Loslösung und die Ausrufung eines unabhängigen Staates für die Zukunft nicht völlig ausgeschlossen blieben.

6.1.4 Ethnonationale Teilung des Kosovo

Vornehmlich von serbischer Seite wird der Modell favorisiert, eine Aufteilung des Kosovo in einen serbischen und einen albanischen Teil durchzuführen.

[Seite 18 links, Zeilen 13-27]

Die Kosovo-Albaner scheinen in ihrer Haltung gegenüber dieser Lösung gespalten. Während der größere, nach völliger Unabhängigkeit strebende Teil der Albaner sie als ungenügend ablehnt, weil sie einen Verbleib im insgesamt verhaßten jugoslawischen Rahmen bedeutet, ist ein gemäßigter, politisch realistisch denkender Teil der albanischen Elite unter Umständen doch bereit, sich auf diese Option als Übergangslösung einzulassen. Immerhin hätte der Status einer Republik nach Meinung der Mehrheit der Völkerrechtler – insbesondere bei entsprechender Ausgestaltung der Verfassung der Bundesrepublik Jugoslawien – den Vorteil, daß eine spätere Sezession und die Ausrufung eines unabhängigen Staates Kosovo nicht von vornherein ausgeschlossen blieben [...].

[Seite 18 links, Zeilen 30-36]

Aufteilung des Kosovo in einen (oder mehrere) serbische(n) und albanische(n) Teil(e)

Ein von serbischer Seite immer wieder in verschiedenen Variationen unterbreiteter Vorschlag ist die Aufteilung des Kosovo in einen serbischen und einen albanischen Teil.

Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt.

Im Text der Quelle schließt sich dieses Fragment direkt an Jkr/Fragment_269_14 an.

Sichter
(Hindemith), Guckar

[2.] Jkr/Fragment 270 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-04-14 11:27:17 Guckar
Altmann 2001, Fragment, Gesichtet, Jkr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 270, Zeilen: 27-29
Quelle: Altmann 2001
Seite(n): 18, Zeilen: re. Spalte: 2-5, 14-20
Eine Teilung des Kosovo oder auch die Bildung einzelne Kantone nach bosnischem Vorbild würde nicht zuletzt auch normativ den historischen Anspruch der Serben auf Siedlungsrecht im Kosovo unterstreichen. Die nach Be- [endigung der Kriegshandlungen im Kosovo von den Albanern vorgenommenen Gewalthandlungen gegen andere Ethnien, insbesondere gegen die serbische Bevölkerungsminderheit, hat de facto serbische Enklaven entstehen lassen.] [re. Spalte: Zeilen 2-5]

Eine Trennung/Kantonisierung würde nicht zuletzt auch normativ den historischen Anspruch der Serben auf Wohnrecht im Kosovo unterstreichen.

[re. Spalte: Zeilen 14-20]

Der nach Beendigung der Kriegshandlungen im Kosovo von den Albanern fortgesetzte Einsatz von Gewalt gegen die anderen Ethnien, insbesondere die serbische Bevölkerung, hat mittlerweile bereits de facto serbische Enklaven (beispielsweise Gračanica) entstehen lassen und die Stadt Mitrovica durch klare Grenzziehung geteilt.

Anmerkungen

Fortsetzung auf der Folgeseite.

Die Quelle wird auf der Folgeseite angegeben. Die sinngemäßen und wörtlichen Textübereinstimmungen erschließen sich so aber nicht in ihrem Umfang durch diese eine Quellenangabe.

Sichter
Guckar


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Guckar, Zeitstempel: 20130329225416

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki