Fandom

VroniPlag Wiki

Jkr/295

< Jkr

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Kosovo-Konflikt. Vorgeschichte, Verlauf und Perspektiven. Zur Stabilisierung einer Krisenregion

von Jakob Kreidl

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jkr/Fragment 295 06 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-04-12 20:39:07 Guckar
Fragment, Gesichtet, Großmann 2005, Jkr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 295, Zeilen: 6-13
Quelle: Großmann 2005
Seite(n): 0, Zeilen: 0
In Windeseile wurde damals das KFOR-Kontingent um 2.500 auf 20.000 Mann aufgestockt. Solche gewalttätigen Ausschreitungen lassen sich zwar mit militärischen Mitteln ersticken, jedoch behandelt man damit nur die Symthome [sic!] ohne die Ursachen zu beheben. „Die Probleme im Kosovo sind nicht mit Militär zu lösen“, sagte der ehemalige Kommandeur Klaus Reinhardt. Es herrsche ökonomische Unzufriedenheit, die wirtschaftliche Lage müsse verbessert werden. „Den Menschen fehlt die Perspektive wie es weitergehen soll“, kritisierte er. In Windeseile wurde damals das KFOR-Kontingent von allen Seite aufgestockt. Doch damit behandelte man nur die Symptome. "Die Probleme im Kosovo sind nicht mit Militär zu lösen", erklärt Reinhardt. Es herrsche eine ökonomische Unzufriedenheit, die wirtschaftliche Lage müsse verbessert werden. "Den Menschen fehlt die Perspektive wie es weitergehen soll", kritisiert Reinhardt.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
Guckar

[2.] Jkr/Fragment 295 17 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-04-14 20:16:30 Guckar
Fragment, Gesichtet, Jkr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Vetter 2003

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 295, Zeilen: 17-24, 34-36
Quelle: Vetter 2003
Seite(n): 74, 75, Zeilen: 74: 36-40; 75: 1-3, 7-9
[Zeilen 17-24]

Für eine baldige Unabhängigkeit Kosovos plädieren dort immer mehr maßgebliche Politiker und Diplomaten. So vertrat der frühere amerikanische Botschafter und Sondervermittler im Kosovo, Richard Holbrooke die Auffassung, dass nur die Unabhängigkeit Kosovos und dessen Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen dem westlichen Balkan dauerhaften Frieden bringen würden.633 Der amerikanisch-ungarische Finanzmakler George Soros meinte, Kosovo könne nicht länger Teil Serbiens bleiben.634

[Zeilen 34-36]

Auch in Stellungnahmen internationaler „Denkfabriken“ wie der International Crisis Group wird immer mehr die Option der Unabhängigkeit für das Kosovo in den Vordergrund gerückt.


633 Associated Press, 12. 07. 2003

634 Zitiert nach UNMIK: International Clippings vom 26.05.2003

[Seite 74, Zeilen 36-40]

In der internationalen Öffentlichkeit mehren sich die Stimmen, die für eine baldige Unabhängigkeit Kosovos plädieren. So betonte der frühere amerikanische Botschafter und Vermittler bei den Friedensverhandlungen über Bosnien-Herzegowina in Dayton 1995, Richard Holbrooke, in einem Interview mit "Koha Ditore", nur die Unabhängigkeit Kosovos und dessen Mitgliedschaft in den Verein-

[Seite 75, Zeile 1-3]

ten Nationen würden dem westlichen Balkan dauerhaften Frieden bringen.39 Der amerikanisch-ungarische Finanzmakler George Soros meinte, Kosovo könne nicht länger Teil Serbiens bleiben.40

[Seite 75, Zeilen 7-9]

Und auch in Stellungnahmen internationaler 'Think Tanks' wie der International Crisis Group wird dieses Ziel ins Auge gefaßt.41


39 Soros äußerte sich im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung des Weltwirtschaftsforums in Athen am 23.05.2003; zit. nach UNMIK: International Clippings, 26.05.2003.

40 Siehe Altmann, Franz-Lothar; Dušan Reljić: Zuspitzung im Kosovo im Schatten der Irak-Krise. SWP-Aktuell 12, März 2003.

41 International Crisis Group: Kosovo’s Ethnic Dilemma. The Need for a Civic Contract; zit. nach UNMIK: International Clippings, 29.05.2003.

Anmerkungen

Das Original wurde etwas auseinander geschnitten, aber der Originalwortlaut ist weitgehend erhalten geblieben. Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan), Guckar

[3.] Jkr/Fragment 295 24 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2013-03-28 23:29:59 Guckar
Altmann Reljic 2003, BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Jkr, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 295, Zeilen: 24-34
Quelle: Altmann Reljic 2003
Seite(n): 2, Zeilen: re. Spalte: 17-37
Nicht gerade zur Freude Belgrads werden entsprechende Signale von internationalen Konferenzen in den USA vernommen, bei denen amerikanische Teilnehmer die Unabhängigkeit des Kosovo als bevorstehende Option erörtern. Darüber hinaus haben die Vorsitzenden des Ausschusses für internationale Beziehungen des amerikanischen Repräsentantenhauses, der Demokrat Henry Hyde und der Republikaner Tom Lantos, am 7. Januar 2003 eine gemeinsame Resolution eingebracht, in der den USA empfohlen wird, die Unabhängigkeit zu unterstützen, sobald demokratische Institutionen konsolidiert sind.635 Obwohl eine solche Entschließung keine bindende Wirkung hat, spiegelt sie die Einstellung einer einflussreichen politischen Strömung in den USA wider.

635 Franz-Lothar Altmann, Dusan Reljic: Zuspitzung im Kosovo im Schatten der Irak-Krise, in: SWP-Aktuell 12, März 2003

Mit Schrecken wurden in Belgrad Berichte über neue Konferenzen amerikanischer Denkfabriken zur Kenntnis genommen, bei denen amerikanische Teilnehmer die Unabhängigkeit des Kosovo von als zu bevorzugende Option erörterten. Darüber hinaus haben der jetzige und der frühere Vorsitzende des Ausschusses für internationale Beziehungen des amerikanischen Repräsentantenhauses, der Demokrat Henry Hyde und der Republikaner Tom Lantos, am 7. Januar 2003 eine gemeinsame Resolution eingebracht, in der den USA empfohlen wird, die Unabhängigkeit des Kosovo zu unterstützen, sobald demokratische Institutionen konsolidiert sind. Obwohl eine solche Entschließung keine bindende Wirkung auf die amerikanische Regierungspolitik ausübt, spiegelt sie die Einstellung einer einflußreichen politischen Strömung in den USA wider.
Anmerkungen

Die Quelle ist zwar angegeben, dem Leser wird aber der z.T. wörtliche Charakter der Übernahme nicht klar, und auch nicht derern Umfang. Insbesondere muss der Leser annehmen, dass nach dem Quellenverweis wieder Gedanken des Autors folgen.

Sichter
(Hindemith), Guckar


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Guckar, Zeitstempel: 20130414122034

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki