Fandom

VroniPlag Wiki

Jkr/Fragment 043 27

< Jkr

31.366Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 43, Zeilen: 27-37
Quelle: Lange 1999
Seite(n): 12, Zeilen: 1-11, 23-25
In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen stellten die Kosovo-Albaner die am meisten benachteiligte Minderheit in diesem Königreich dar. Rechtliche Grundlage dieser Situation, in der den Albanern beispielsweise der Gebrauch der albanischen Sprache im Schulunterricht verboten wurde, war die Verfassung von 1921. Danach war der neue Staat eine „Nation mit drei Stämmen“ und hatte eine „serbisch-kroatisch-slowenische Nationalität“ zur Grundlage. Maßgebliche politische Kreise sahen langfristig in den Albanern eine Gefahr, die man letztendlich nur durch Vertreibung glaubte entschärfen zu können. Letztlich befand sich das Kosovo in der Zwischenkriegszeit in der Situation einer Kolonie, aus der die Albaner vertrieben werden sollten. In der Zwischenkriegszeit stellten die Kosovo-Albaner die am meisten benachteiligte Minderheit im "Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen" dar (seit der Auflösung des Parlaments durch König Alexander im Januar 1929 hieß der Staat "Jugoslawien"). Rechtliche Grundlage dieser Situation, in der den Albanern u.a. beispielsweise der Gebrauch des Albanischen im Schulunterricht verboten wurde, war die sogenannte "Vidov-Dan (St.Veits Tag)-Verfassung", die am 28. Juni 1921 beschlossen worden war. Laut Verfassung war der neue Staat eine "Nation mit drei Stämmen" (jedan narod sa tri plemena) bzw. hatte er laut Artikel 72 eine "serbisch-kroatisch-slowenische Nationalität" (narodnost) zur Grundlage. Maßgebliche politische Kreise sahen langfristig in den Albanern Jugoslawiens eine Gefahr, die man letztendlich nur durch Vertreibung glaubte entschärfen zu können. [...]

[...]

Im großen und ganzen befand sich das Kosovo in der Zwischenkriegszeit in der Situation einer Kolonie, aus der die Kolonisatoren die Kolonisierten nach Möglichkeit zu vertreiben suchten.

Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt.

Sichter
(Hindemith), Graf Isolan

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki