Fandom

VroniPlag Wiki

Jkr/Fragment 161 02

< Jkr

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 161, Zeilen: 2-11
Quelle: Gustenau Feichtinger 2000
Seite(n): 467, 468, Zeilen: 20-21, 29-33; 1-10
Der strategische Ansatz der internationalen Staatengemeinschaft zur Eindämmung des Kosovo-Konflikts war ursprünglich darauf angelegt, mit Milošević auf dem Verhandlungsweg zu einer Übereinkunft für eine dauerhafte Befriedung zu kommen. Die von albanischer Seite geforderte Anerkennung des Kosovo als unabhängigen Staat wurde aus Sorge vor einer nationalen Einigungsbewegung, die auch die Nachbarstaaten umfasst hätte, grundsätzlich ausgeschlossen. Darüber hinaus zeigte keiner der Hauptakteure der Staatengemeinschaft die Bereitschaft, für die Unabhängigkeit Kosovos Garantien abzugeben. Diese Haltung bestärkte Milošević in seiner Absicht, die bewaffnete Rebellion von „Terroristen“ als innere Angelegenheit der BR Jugoslawiens zu behandeln. Der strategische Ansatz der Staatengemeinschaft zur Eindämmung des Kosovo-Konfliktes muß vor allem als reaktiv gewertet werden, [...] Die Strategie der Staatengemeinschaft war daher darauf angelegt, mit Milošević zu einer Übereinkunft zu kommen und dazu jegliche nur erdenkliche Chance vor allem auch in zeitlicher Hinsicht zu nutzen.3 Andere politische Optionen, etwa eine Anerkennung Kosovos als unabhängiger Staat, wurden aus Sorge vor einer nationalen Einigungsbewegung, die nicht nur Albanien, sondern auch die im Nordwesten Makedoniens kompakt lebende albanische Minderheit oder die albanischen Minderheiten in Montenegro umfassen würde, grundsätzlich ausgeschlossen. Zudem zeigte keiner der Hauptakteure der Staatengemeinschaft die Bereitschaft, für die Unabhängigkeit Kosovos Garantien abzugeben, zumal es für diesen Staat wohl kaum eine sinnvolle Perspektive gegeben hätte. Diese Haltung bestärkte Milošević in seiner Absicht, die „bewaffnete Rebellion“ von „Terroristen“ als interne Angelegenheit zu behandeln und sämtliche Maßnahmen zu treffen, diese Gefährdung des jugoslawischen Staates abzuwehren.

3 Vgl. Konfliktentwicklung auf dem südlichen Balkan I. Hg. Gustav Gustenau. Wien Mai 1999 (Informationen zur Sicherheitspolitik, 17).

Anmerkungen

Gekürzt aber im Wortlaut weitgehend übereinstimmend. Kein Hinweis auf eine Fremdquelle.

Sichter
(Graf Isolan), Hindemith

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki