Fandom

VroniPlag Wiki

Jkr/Fragment 172 01

< Jkr

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 172, Zeilen: 1-10
Quelle: Meyer Schlotter 2000
Seite(n): 44, 45, Zeilen: 44: letzte Zeile, 45: 1 ff.
Die EU-Außenminister beschlossen gleichzeitig in Brüssel die Vorbereitung eines „Stabilitätspakts“ für die Länder des Balkans. 376 Die Vorbereitung der gemeinsamen Mission von Ahtisaari und Tschernomyrdin dauerte noch annähernd zwei Wochen. Dabei war im Hintergrund Strobe Talbott, Unterstaatssekretär und Russlandexperte im amerikanischen Außenministerium beteiligt. Er sorgte für die Festigkeit der NATO-Positionen im Konsultationsdreieck EU-Russland-USA. Ahtisaari war es sehr wichtig, dass es bei dem gemeinsamen Auftreten in Belgrad keine unterschiedlichen Auffassungen zwischen den Unterhändlern gab, um dem jugoslawischen Präsidenten keine Möglichkeit zu bieten, sie gegeneinander auszuspielen.

376 FAZ vom 18. 05. 1999. Erste Überlegungen zum Stabilitätspakt für Südosteuropa hatte Außenminister Fischer schon am 25. Februar, also vor Beginn der NATO-Luftangriffe, vor dem Deutschen Bundestag vorgetragen. Redetext in: „Das Parlament“ vom 5. März 1999

Deren

[Seite 45]

Außenminister beschlossen gleichzeitig in Brüssel die Vorbereitung eines „Stabilitätspakts” für die Länder des Balkans.132 Die Vorbereitung der gemeinsamen Mission von Ahtisaari und Tschernomyrdin dauerte noch annähernd zwei Wochen, in denen zeitweilig auch der stellvertretende amerikanische Außenminister Talbot an den Gesprächen teilnahm. Ahtisaari war es, wie er später vor der Presse in Bonn ausführte, sehr wichtig, dass es bei dem gemeinsamen Auftreten in Belgrad keine unterschiedlichen Auffassungen zwischen den Unterhändlern gab, um dem jugoslawischen Präsidenten keine Möglichkeit zu bieten, sie gegeneinander auszuspielen.


132 FAZ vom 18. Mai 1999, S. 2; erste Überlegungen hierzu hatte Außenminister Fischer schon am 25. Februar 1999 vor dem Deutschen Bundestag vorgetragen, vgl. den Redetext in: Das Parlament, Nr. 10, 5. März 1999, S. 13.

Anmerkungen

Ein Quellenverweis fehlt, obwohl alles bis auf einen kurzen Einschub aus der Quelle stammt.

Sichter
(Hindemith), SleepyHollow02

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki