Fandom

VroniPlag Wiki

Jkr/Fragment 216 01

< Jkr

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 216, Zeilen: 1-10, 12-18
Quelle: Reinhardt 2002
Seite(n): 55, 81, Zeilen: 55:3-6.7-14.20-26; 81:12-15
[Aus den etwa] 25.000 ehemaligen Soldaten der UÇK mussten 3.000 geeignete Männer ausgewählt werden, um mit ihnen ein ziviles, unpolitisches und multiethnisches „Hilfskorps“, das in etwa mit dem Technischen Hilfswerk zu vergleichen ist, aufzubauen. Die gemeinsame Kommission zur Umsetzung des Militär-Technischen Abkommens hat für den Aufbau und die Ausbildung des KPC einen so genannten Meilenstein-Plan erarbeitet, der Zug um Zug umgesetzt wurde. Das war ein komplexes Unterfangen, bei dem KFOR seine Tätigkeit eng mit den verschiedensten Stellen von UNMIK koordinieren musste, da das KPC in seiner Gesamtheit der internationalen Zivilverwaltung unterstand. KFOR war nur für die erforderlichen Rahmenbedingungen zuständig. Obwohl der Monatslohn für die Tätigkeit in der KPC mit 150 Euro nach wie vor sehr niedrig ist, drängten sich viel [sic!] junge Männer danach, in das Korps aufgenommen zu werden. In der Regel waren sie arbeitslos und hofften, über das KPC eine Beschäftigung zu finden. Die Bewerber wurden von der „International Organisation for Migration“ (IOM) nach einem speziellen Test- und Auswahlverfahren ausgewählt. Viele Länder der internationalen Gemeinschaft betrachteten den Aufbau eines Kosovo Protection Korps sehr kritisch und befürchteten dahinter die versteckte Form einer künftigen kosovarischen Armee. [Seite 55]

Das drängendste Problem war die Umorganisation der UÇK in das Kosovo Protection Corps (KPC). Ziel war es, aus den etwa 25.000 ehemaligen Soldaten der UÇK ca. 3.000 Männer auszuwählen, um mit ihnen ein ziviles, unpolitisches und multiethnisches „Hilfskorps“ - etwa in der Art des Technischen Hilfswerkes - aufzubauen. [...] Generalmajor Dr. Klaus Olshausen und seine Männer der JIC, die für diesen Aufgabenkomplex zuständig waren, erläuterten mir ihren Meilenstein-Plan für den Aufbau und die künftige Ausbildung des KPC. Dies war ein sehr komplexes Unterfangen, bei dem wir uns sehr eng mit den verschiedensten Stellen von UNMIK zu koordinieren hatten, da das KPC in seiner Gesamtheit Bernard Kouchner und damit UNMIK unterstand. KFOR war nur für die erforderlichen technischen Rahmenbedingungen zuständig. [...]

Anschließend fuhren wir zur „International Organisation for Migration“ (IOM), die für die Auswahl der ehemaligen UÇK-Kämpfer für das KPC verantwortlich war. Vor dem Haus drängten sich viele junge Männer in Zivil, die uns sofort umringten und baten, in das KPC übernommen zu werden. In der Regel waren sie arbeitslos, und sie hofften, über das KPC neue Arbeit zu finden. Die Spezialisten des IOM erläuterten uns ihre Test- und Auswahlverfahren, [...]

[Seite 81]

Viele Länder der internationalen Gemeinschaft sähen den Aufbau eines Kosovo Protection Corps eher kritisch und befürchteten dahinter doch nur eine versteckte Form einer künftigen Armee.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan), Hood

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki