FANDOM


Die antike Konzeption des Liebesbegriffes in der deutschen und russischen Literatur und Musik im 19. Jahrhundert anhand der Werke von E.T.A. Hoffmann, A. Puschkin, R. Schumann und P. Tschaikowski

von Dr. Julia Lukjanov

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jl/Fragment 194 18 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-10-30 14:57:41 Schumann
Fragment, Gesichtet, Jl, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Clara Schumann 2009

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Graf Isolan
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 194, Zeilen: 18-26
Quelle: Wikipedia Clara Schumann 2009
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
Er erfindet verschiedene Namen für seine Geliebte: Sie ist seine „Zilia“, seine „Chiara“, seine Doppelgängerin, er widmet ihr unter anderem sein späteres Werk „Chiarina“.492

Für ihre Beziehung müssen sie kämpfen, Friedrich Wieck unternimmt alles, was in seiner Macht steht, um eine feste Bindung zu verhindern. Nicht einmal die Tatsache, dass Robert als Musikredakteur erfolgreich ist und eine eigene Zeitschrift gründet, kann den eifersüchtigen Vater umstimmen.

Wieck untersagt dem Liebespaar jeden Kontakt, sogar den schriftlichen. Die Trennung erreicht er zunächst dadurch, dass er Clara für zahlreiche Konzerttourneen verplant. Er überwacht sie fast rund um die Uhr.


492 Vgl. Henke, M. Clara Schumann. Mit zerrissenem Herzen. S. 36ff.

Sie war seine „Zilia“, seine „Chiara“, wie er sie zärtlich nannte. In seinem Werk setzte er ihr mit dem Stück Chiarina ein Denkmal.

Dem alten Wieck war das Turteln nicht entgangen. Er war keinesfalls bereit, Clara dem mittellosen jungen Mann zuzusprechen, zumal dieser keinen Beruf hatte und nicht einmal mehr Pianist werden konnte, weil eine Verletzung des Mittelfingers der rechten Hand diese Karriere vorzeitig beendet hatte. Nicht einmal die Tatsache, dass Robert als Musikredakteur recht erfolgreich war und sogar eine eigene Zeitschrift (Neue Zeitschrift für Musik) gegründet hatte, konnte ihn umstimmen. Wieck untersagte dem Liebespaar jeden Kontakt. Sich zu sehen war ebenso wie ein Briefwechsel verboten. Die Trennung erreichte Wieck zunächst dadurch, dass er Clara für zahlreiche Konzerttourneen verplante. Er überwachte sie fast rund um die Uhr; [...]

Anmerkungen

Inhaltlich vollständig und in Teilen wörtlich übereinstimmend; ohne Hinweis auf eine Übernahme.

Sichter
(Graf Isolan) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20171030145828