Fandom

VroniPlag Wiki

Jpm/284

< Jpm

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Christus medicus: Die Pastoral als Ort der spirituell-ganzheitlichen Heilung im Heiligen Geist

von Dr. Jesu-Paul Manikonda

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jpm/Fragment 284 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-07-24 12:09:26 Fret
Fragment, Gesichtet, Jpm, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, ÖRK 2007

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 284, Zeilen: 11-21
Quelle: ÖRK 2007
Seite(n): 59, 60, Zeilen: 59: 30ff; 60: 1-2
Obwohl das Unheil und die Sünde in Christus überwunden wurden, gibt es immer noch viele unheilbare Erkrankungen und Leiden auf körperlicher, seelischer, geistiger, moralischer und sozialer Ebene, Schicksalsschläge und Katastrophen, die die Ankunft des Gottesreiches zu leugnen scheinen. Die biblische Tradition kennt Krankheit oder Unglück als eine göttliche Antwort auf persönliche oder kollektive Sünde. Die Propheten riefen das Volk Gottes beständig dazu auf, Buße zu tun für den Ungehorsam gegenüber dem Wort Gottes. Das Neue Testament beschreibt die mögliche Verbindung zwischen Sünde und Krankheit (1 Kor 11,28-34). Jesus selbst negiert jedoch ausdrücklich eine direkte Beziehung zwischen persönlicher Sünde und Krankheit. Wenngleich das Böse und die Sünde in Christus überwunden wurden,

gibt es immer noch viele Katastrophen, Krankheiten, Mängel und Leiden (physischer, moralischer, geistiger und sozialer Art), die die Ankunft des Gottesreiches zu leugnen scheinen. Die Bibel kennt die Tradition, die besagt, dass Krankheit oder Unglück eine göttliche Antwort auf persönliche oder kollektive Sünde sein kann. Die Propheten haben das Gottesvolk beständig dazu aufgerufen, Buße zu tun für seinen Ungehorsam gegenüber dem Wort Gottes. Das Neue Testament kennt die mögliche Verbindung zwischen Sünde und Krankheit (1. Korinther 11,28-34). Jesus selbst leug60 net jedoch nachdrücklich eine direkte Beziehung zwischen persönlicher Sünde und Krankheit:

Anmerkungen

Kein Quellenverweis vorhanden

Sichter
(Hindemith), ArmDranBeinAb


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Fret, Zeitstempel: 20120724120949

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki