Fandom

VroniPlag Wiki

Jus/019

< Jus

31.351Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

In-vitro-Toxizität der Anthrazykline Daunorubicin und Doxorubicin auf vier verschiedenen Ewing-Sarkom-Zelllinien

von Dr. Julia Sandkötter

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jus/Fragment 019 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-05-17 15:42:03 Singulus
Fragment, Gesichtet, Jus, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schröder 2004, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 19, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Schröder 2004
Seite(n): 40, 41, Zeilen: 40: 1-5; 41: 1-15
3.3 Zellkulturpflege

3.3.1 Auftauen der Zellen

Die Zellen wurden im Einfrier-Röhrchen bei 37oC im Wasserbad aufgetaut, anschließend in 5ml RPMI – Medium überführt und bei 1200 rpm für 5 min bei 4oC zentrifugiert. Der Überstand wurde verworfen, das Zellpellet in 8ml RPMI-Medium mit 10% FCS aufgenommen und anschließend in kollagenbeschichtete 25T-Fläschchen überführt.

3.3.2 Einfrieren der Zellen

Die Zellen wurden in einem Gemisch aus 10% DMSO, 10% FCS, 80% RPMI – Medium resuspendiert und zunächst von Raumtemperatur um 1oC pro Minute auf – 80oC abgekühlt und dann in flüssigem Stickstoff bei –198oC eingefroren.

3.3.3 Passagieren der Zellen

Die Zellen wurden vor dem Passagieren vom Boden der Zellkulturflasche gelöst. Dazu wurde zunächst das Medium abgesaugt und anschließend der Zellrasen gleichmäßig mit 1ml Trypsin-EDTA Lösung (1x konzentriert) bedeckt. Nach ein bis zwei Minuten wurde die überstehende Lösung bis auf wenige μl abgesaugt und die Zellkulturflasche für einige Minuten in den Inkubator gestellt. Danach wurden die abgelösten Zellen in 5ml Medium resuspendiert.

Entsprechend ihres Wachstumsverhaltens wurden die Zellen 2 mal pro Woche passagiert:

3.3. Zellkulturpflege

3.3.1. Auftauen der Zellen

Die Zellen wurden im Einfrier-Röhrchen bei 37oC im Wasserbad aufgetaut, anschließend in 5ml RPMI – Medium überführt und bei 1200rpm für 5 min bei 4oC zentrifugiert.

[Seite 41]

Der Überstand wurde verworfen, das Zellpellet in 8ml RPMI – Medium mit 10% FCS aufgenommen und anschließend in kollagenbeschichtete 25T-Fläschchen überführt.

3.3.2. Einfrieren der Zellen

Die Zellen wurden in einem Gemisch aus 10% DMSO, 10% FCS, 80% RPMI – Medium resuspendiert und zunächst von Raumtemperatur um 1oC pro Minute auf – 80oC abgekühlt und dann in flüssigem Stickstoff bei –198oC eingefroren.

3.3.3. Passagieren der Zellen

Die Zellen wurden vor dem Passagieren vom Boden der Zellkulturflasche gelöst. Dazu wurde zunächst das Medium abgesaugt und anschließend der Zellrasen gleichmäßig mit 1ml Trypsin – EDTA Lösung (1x konzentriert) bedeckt.

Nach ein bis zwei Minuten wurde die überstehende Lösung bis auf wenige μl abgesaugt und die Zellkulturflasche für einige Minuten in den Inkubator gestellt.

Danach wurden die abgelösten Zellen in 5ml Medium resuspendiert.

Entsprechend ihres Wachstumsverhaltens wurden die Zellen 2 mal pro Woche passagiert:

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140517154300

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki