Fandom

VroniPlag Wiki

Jus/026

< Jus

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

In-vitro-Toxizität der Anthrazykline Daunorubicin und Doxorubicin auf vier verschiedenen Ewing-Sarkom-Zelllinien

von Dr. Julia Sandkötter

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Jus/Fragment 026 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-05-17 22:10:15 Singulus
Fragment, Gesichtet, Jus, SMWFragment, Schröder 2004, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 26, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Schröder 2004
Seite(n): 47, Zeilen: 5ff
[Der Zellrasen wurde dabei sehr stark ausgedünnt, dieses führte zu einer sehr niedrigen] Zellzahl in den einzelnen Vertiefungen, zu gestörtem Wachstumsverhalten und entsprechend niedrigen Extinktionswerten.

Deshalb wurde das Medium, in dem die Zellen ausgesiedelt worden waren nicht abgesaugt um es durch die Zytostatika-Verdünnungsreihe zu ersetzen, sondern zu den 100μl Medium wurden 100μl des nun in doppelter Konzentration mit Zytostatikum versetzten Mediums gegeben.

3.4.3 MTT-Test zur Messung der Anzahl stoffwechselaktiver Zellen

Der Test misst die Aktivität der mitochondrialen Dehydrogenasen lebender Zellen. Das schwach gelbe 3-(4,5-Dimethylthiazol-2-yl)-2,5-diphenyl-tetrazoliumbromid (MTT) dringt in die Zellen ein, sein Tetrazoliumring wird durch Dehydrogenasen aktiver Mitochondrien oxidiert, es entsteht das alkohollösliche, dunkelblaue Formazan. Das im Lysepuffer enthaltene Detergenz SDS lysiert die Zellen und setzt das Formazan frei. Die Intensität der Formazanlösung wird photometrisch bestimmt (31).

Dazu wurden zunächst nach Ende der Inkubationszeit in jede zu messende Vertiefung auf 100μl Medium 10μl MTT-Lösung pipettiert, und die Platte wurde für 4 Stunden inkubiert. Nach Beendigung dieser Inkubationszeit wurde das MTT-haltige Medium mit einer Pasteurpipette abgesaugt und durch 100μl Lysepuffer ersetzt.

Unter vorsichtigem Schütteln wurden die Kristalle gelöst und die Lösung färbte sich gleichmäßig violett bis dunkelblau. Mit dem Elisa – Reader wurden die Extinktionen bei einer Wellenlänge von 550nm als Testfilter und 630nm als Referenzfilter bestimmt.


(31) Lindl T 12.2.4 MTT-Test zur Messung von Lebensfähigkeit und Wachstum Zell- und Gewebekultur, Spektrum Akademischer Verlag 1998: 215-216

Der Zellrasen wurde dabei sehr stark ausgedünnt, dieses führte zu einer sehr niedrigen Zellzahl in den einzelnen Vertiefungen, zu gestörtem Wachstumsverhalten und entsprechend niedrigen Extinktionswerten.

Deshalb wurde das Medium, in dem die Zellen ausgesiedelt worden waren nicht abgesaugt um es durch die Zytostatika-Verdünnungsreihe zu ersetzen, sondern zu den 100μl Medium wurden 100μl des nun in doppelter Konzentration mit Zytostatikum versetzten Mediums gegeben. [...]

3.4.3. MTT-Test zur Messung stoffwechselaktiver Zellen

Der Test misst die Aktivität der mitochondrialen Dehydrogenasen lebender Zellen.

Das schwach gelbe 3-(4,5-Dimethylthiazol-2-yl)-2,5-diphenyl-tetrazolium bromid (MTT) dringt in die Zellen ein, sein Tetrazoliumring wird durch Dehydrogenasen aktiver Mitochondrien oxidiert, es entsteht das alkohollösliche, dunkelblaue Formazan.

Das im Lysepuffer enthaltene Detergenz SDS lysiert die Zellen und setzt das Formazan frei. Die Intensität der Formazanlösung wird photometrisch bestimmt (2).

Dazu wurden zunächst nach Ende der Inkubationszeit in jede zu messende Vertiefung auf 100μl Medium 10μl MTT-Lösung pipettiert, und die Platte wurde für 4 Stunden inkubiert.

Nach Beendigung dieser Inkubationszeit wurde das MTT-haltige Medium mit einer Pasteurpipette abgesaugt und durch 100μl Lysepuffer ersetzt.

Unter vorsichtigem Schütteln wurden die Kristalle gelöst und die Lösung färbte sich gleichmäßig violett bis dunkelblau. Mit dem Elisa – Reader wurden die Extinktionen bei einer Wellenlänge von 550nm als Testfilter und 630nm als Referenzfilter bestimmt.


(2) Aurias A, Rimbaut C, Buffe D, Dubousset J, Mazabraud A Chromosomal translocations in Ewing’s sarcoma N Engl J Med 309: 496-497, 1983

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140517221056

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki