Fandom

VroniPlag Wiki

Kk/008

< Kk

31.385Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Diagnostik und Therapie der Transplantatqualität

von Dr. Katja Kotsch

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Kk/Fragment 008 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-10-13 17:50:17 Singulus
Fragment, Gesichtet, Kk, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Tullius 2000

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 8, Zeilen: 1-4
Quelle: Tullius 2000
Seite(n): 6, Zeilen: 20ff
[Eine persistierende, zunächst gering ausgeprägte, zelluläre Infiltration, verbunden mit einer Expression von Adhäsionsmolekülen auf Endothelzellen und der] Freisetzung chemotaktischer Faktoren führt zu einer zunehmenden zellulären Infiltration. Die Freisetzung von Zytokinen und Wachstumsfaktoren verstärkt die Endothel- und Fibroblastenaktivierung, die schließlich zu den organspezifischen Veränderungen führt (TILNEY et al. 1991; TULLIUS & TILNEY 1995).

TILNEY NL, WHITLEY WD, DIAMOND JR, KUPIEC-WEGLINSKI JW, ADAMS DH. Chronic rejection--an undefined conundrum. Transplantation. 1991; 52: 389-98. Review.

TULLIUS SG, TILNEY NL. Both alloantigen-dependent and -independent factors influence chronic allograft rejection. Transplantation. 1995; 59: 313- 8

Eine persistierende, zunächst gering ausgeprägte zelluläre Infiltration verbunden mit einer Expression von Adhäsionsmolekülen auf Endothelzellen und der Bildung chemotaktischer Faktoren führt zu einer zunehmenden zellulären Infiltration. Die Freisetzung von Zytokinen und Wachstumsfaktoren verstärkt die Endothel- und Fibroblastenaktivierung, die schliesslich zu den organspezifischen Veränderungen führt (1- 4).

1. Tilney NL, Whitley WD, Diamond JR, Kupiec WJ, Adams DH: Chronic rejection-an undefined conundrum. Transplantation 1991, 52, S389, 0041-1337.

2. Hayry P, Mennander A, Yilmaz S, et al: Towards understanding the pathophysiology of chronic rejection. Clin.Investig. 1992, 70, S780, 0941-0198.

3. Paul LC, Fellstrom B: Chronic vascular rejection of the heart and the kidney-have rational treatment options emerged? Transplantation 1992, 53, S1169, 0041-1337.

4. Tullius SG, Tilney NL: Both alloantigen-dependent and -independent factors influence chronic allograft rejection. Transplantation 1995, 59, S313, 0041-1337.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Ein wörtliches Zitat ist nicht gekennzeichnet und scheidet durch die Angabe von zwei englischsprachigen Quellen ohnehin aus.

Fortsetzung von der Vorseite: Kk/Fragment 007 28

Sichter
(Hindemith) Singulus


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20141013175104


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki