FANDOM


Epidemiologische und kernspintomographische Verlaufskontrolle 10 Jahre nach vermutlich falscher Diagnose Brustkrebs

von Dr. Katja Marion Langerbein

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Kml/Fragment 035 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-09-12 20:21:35 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Hauth et al 2006, Kml, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 35, Zeilen: 1ff (komplett)
Quelle: Hauth et al 2006
Seite(n): 131, Zeilen: l. Spalte: 1ff
Bei 63/154 (48,8%) Frauen wurde für die betroffene Brust das Stadium pT1 (a,b,c) N0 M0 diagnostiziert. In 25 (19,4%) Fällen wurde für die betroffene Brust ein in situ Karzinom (pTis) diagnostiziert. Die Subtypen der diagnostizierten Mammakarzinome konnten in 126/154 (81,8%) für die betroffene Brust und in 24/37 (65%) für die gegenseitige Brust ermittelt werden (Tab. 5). In 83/126 (65,9%) Fällen wurde für die betroffene Brust ein invasiv ductales Karzinom diagnostiziert. In der gegenseitigen Brust wurde in 13/24 (54,2%) Fällen ein invasiv ductales Karzinom beschrieben. Die Mehrzahl der diagnostizierten Mammakarzinome war mäßig differenziert (Tab. 5).

Eine Lymphknotenfilialisierung wurde in 37/129 (28,7%) Histopathologien der betroffenen Brust und in 6/24 (25%) der gegenseitigen Brust beschrieben (Tab. 4). Die Anzahl der entnommenen und histopathologisch untersuchten Lymphknoten konnte bei 111/154 (72%) Frauen ermittelt werden. Demnach wurden im Mittel 29 Lymphknoten (Spannweite: 4-60) entnommen. Eine postoperative Strahlentherapie erfolgte für die betroffene Brust in 72/154 (46,8%) Fällen und für die kontralaterale Brust in 11/37 (28,9%) Fällen. Eine Chemotherapie erfolgte bei 43/154 (27,9%) Frauen. Bei 22/154 (2%) Frauen erfolgte eine Strahlen- und Chemotherapie.

Bei 47/154 (30,5 %) Frauen erfolgten Nachfolgeeingriffe der betroffenen Brust, davon in 20/47(42,6%) Fällen eine Aufbauplastik durch ein Implantat oder durch Eigenfettgewebe. In 14/47 (29,8%) Fällen erfolgte eine Exzisionsbiopsie. In 8/47 (17%) Fällen erfolgte ein Implantatwechsel, in 4/47 (8,4%) eine Reduktionsplastik und in einem Fall (2,1%) eine minimal-invasive Vakuumbiopsie

Bei 63/154 (48,8 %) Frauen wurde für die betroffene Brust das Stadium pT1 (a,b,c) N0M0 diagnostiziert. In 25 (19,4 %) Fällen wurde für die betroffene Brust ein in situ Karzinom (pTis) diagnostiziert. Die Subtypen der diagnostizierten Mammakarzinome konnten in 126/154 (81,8%) für die betroffene Brust und in 24/37 (65%) für die gegenseitige Brust ermittelt werden (Tab. 4). In 83/126 (65,9 %) Fällen wurde für die betroffene Brust ein invasiv ductales Karzinom diagnostiziert. In der gegenseitigen Brust wurde in 13/24 (54,2 %) ein invasiv ductales Karzinom beschrieben. Die Mehrzahl der diagnostizierten Mammakarzinome war mäßig differenziert (Tab. 4).

Eine Lymphknotenfilialisierung wurde in 37/129 (28,7 %) Histopathologien der betroffenen Brust und in 6/24 (25%) der gegenseitigen Brust beschrieben (Tab. 3). Die Anzahl der entnommenen und histopathologisch untersuchten Lymphknoten konnte bei 111/154 (72%) Frauen ermittelt werden. Demnach wurden im Mittel 29 Lymphknoten (Spannweite: 4-60) entnommen. Eine postoperative Strahlentherapie erfolgte für die betroffene Brust in 72/154 (46,8 %) Fällen und für die kontralateralen Brust 11/37 (28,9 %) Fällen. Eine Chemotherapie erfolgte bei 43/154 (27,9%) Frauen. Bei 22/154 (2 %) Frauen erfolgte eine Strahlen- und Chemotherapie.

Bei 47/154 (30,5 %) Frauen erfolgten Nachfolgeeingriffe der betroffenen Brust, davon erfolgten in 20/47(42,6%) Fällen eine Aufbauplastik durch ein Implantat oder durch Eigenfettgewebe. In 14/47 (29,8 %) Fällen erfolgte eine Exzisionsbiopsie. In 8/47 (17%) Fällen erfolgte ein Implantatwechsel, in 4/47 (8,4 %) eine Reduktionsplastik und in einem Fall (2,1%) erfolge eine minimalinvasive Vakuumbiopsie.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) MekHunter


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20170912202200

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.