Fandom

VroniPlag Wiki

Kt/Fragment 005 27

< Kt

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Agrippina1
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 5, Zeilen: 27-35
Quelle: Leipner 2002
Seite(n): 27, Zeilen: 20-28
Cellulose ist ein farbloses, geruchloses, nicht toxisches Faserpolymer, welches in Wasser und gewöhnlichen organischen Lösungsmitteln unlöslich und chemisch stabil ist. In vielen polar-protischen und aprotischen Flüssigkeiten ist Cellulose quellbar. In verschiedenen Säuren, wie z. B. Salzsäure und Trifluoressigsäure, tritt ein Abbau der Cellulosekettenlänge ein. Eine enzymatische Verringerung des durchschnittlichen Polymerisationsgrades (DP) ist ebenfalls möglich.

Bedingt durch das ausgeprägte Wasserstoffbrückennetzwerk ist Cellulose nicht schmelzbar. Bis ca. 180 °C ist Cellulose thermisch stabil, die Festkörperstruktur und die mechanischen Eigenschaften bleiben größtenteils erhalten. Zwischen 180 °C und 200 °C beginnt die ther[mische Zersetzung des natürlichen Polymers.]

Cellulose ist ein farbloses, geruchloses, nicht toxisches Faserpolymer, welches in Wasser und gewöhnlichen organischen Lösungsmitteln unlöslich, jedoch chemisch stabil ist. Cellulose ist in vielen polar-protischen und aprotischen Flüssigkeiten quellbar. In verschiedenen Säuren, wie z. B. Salzsäure und Trifluoressigsäure, tritt ein Abbau der Cellulosekettenlänge ein. Eine enzymatische Verringerung des durchschnittlichen Polymerisationsgrades (DP) ist ebenfalls möglich. Bedingt durch das ausgeprägte Wasserstoffbrückennetzwerk ist Cellulose unschmelzbar. Cellulose ist bis ca. 180 °C thermisch stabil, bis dahin bleiben die Festkörperstruktur und die mechanischen Eigenschaften größtenteils erhalten. Zwischen 180 °C und 200 °C beginnt die thermische Zersetzung des natürlichen Polymers.
Anmerkungen

Minimale sprachliche Veränderungen gegenüber der nicht angegebenen Quelle. Fortsetzung in Kt/Fragment 006 01

Sichter
fiesh

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki