Fandom

VroniPlag Wiki

Ld/Fragment 012 15

< Ld

31.340Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 12, Zeilen: 15-23
Quelle: Wikipedia Fußball-Bundesliga 2009
Seite(n): 0, Zeilen: Internet Quelle
Dabei bietet der professionelle Fußball nicht nur Fußballspielern, -trainern und -managern bezahlte Vollzeitarbeitsplätze. Wie der Bundesliga Report 54 zeigt, arbeiteten in der Saison 2005/06 insgesamt 34.103 Menschen indirekt oder direkt für die Vereine der ersten und zweiten Bundesliga. In der Saison 2006/07 waren es sogar 34.805. Davon sind 8.579 direkt bei den Vereinen beschäftigt, 2.647 bei den Tochtergesellschaften der Vereine.55 Weitere 23.579 sind schließlich indirekt durch den Fußball beschäftigt. Hierzu gehören vor allem die Angestellten von Sicherheitsdiensten, Catering-Firmen und Sanitätsdiensten, die während der Bundesligaspiele zum Einsatz kommen.56

54 Bundesliga Report 2008, S. 76.

55 Zu diesem Personalstock gehören z.B. kaufmännische Angestellte, Fan-Shop-Mitarbeiter, Gärtner und Fitnesstrainer Quelle: Wikipedia.de.

56 Bundesliga Report 2008, S. 76; Wikipedia.de: Artikel abrufbar unter wikipcdia.org/wiki/Fu%C3%9Fball- Bundesliga (Stand: 16.09.2009).

Der professionelle Fußball bietet nicht nur Fußballspielern, -trainern und -managern bezahlte Vollzeitarbeitsplätze. Insgesamt arbeiten im Jahr 2007 34.103 Menschen direkt oder indirekt für die Vereine der ersten und zweiten Bundesliga. 8.786 davon sind direkt bei den Vereinen beschäftigt, weitere 3.094 Beschäftigte haben die Tochtergesellschaften der Vereine. Zu diesem Personalstock gehören klassische Berufe wie kaufmännische Angestellte, Fan-Shop-Mitarbeiter oder Gärtner für die Pflege der Rasenplätze. Die Modernisierung der Trainingsmethoden führt zur Beschäftigung von Ernährungswissenschaftler und Fitnesstrainern. [...] Weitere 22.223 sind schließlich indirekt durch den Fußball beschäftigt. Hier zu gehören vor allem die Angestellten von Sicherheitsdiensten, Catering-Firmen und Sanitätsdiensten, die während der Bundesligaspiele zum Einsatz kommen.[36]

[36] Sebastian Karkos: Job-Maschine Bundesliga. In: Kicker-Sportmagazin. Nr. 70, 27. August 2007, S. 76f.

Anmerkungen

Auf die WP wird in den Fn. hingewiesen. Aus dem Beleg geht nicht hervor, daß es sich um eine beinahe wörtliche Übernahme handelt.

Sichter
(SleepyHollow02), WiseWoman

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki