Fandom

VroniPlag Wiki

Lr/003

< Lr

31.781Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Schädigung der endothelialen Glykokalyx beim Postreanimationssyndrom

von Dr. Lyubomira Rabadzhieva

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Lr/Fragment 003 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-10-26 05:16:10 Klgn
Fragment, Gesichtet, Lr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Herz-Lungen-Wiederbelebung 2011

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 3, Zeilen: 1-10
Quelle: Wikipedia Herz-Lungen-Wiederbelebung 2011
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
Erweiterte Maßnahmen, die von Mitarbeitern des Rettungsdienstes, Notarzt und medizinischem Fachpersonal im Krankenhaus durchgeführt werden, haben zum Ziel, den Kreislaufstillstand zu beenden und eine regelmäßige Herzaktion wiederherzustellen. Dabei kommen die Gabe von Medikamenten, die Intubation, die Defibrillation und äußere (transkutane) Herzschrittmacher zum Einsatz. Die Durchführung der Reanimation wird in wissenschaftlich basierten Richtlinien beschrieben. Aktuell sind die Reanimationsrichtlinien des European Resuscitation Council (ERC) von 2010. Die praktische Umsetzung und Durchführung kann in verschiedenen Ländern, medizinischen Institutionen und Hilfsorganisationen davon abweichen. Erweiterte Maßnahmen, die von Mitarbeitern des Rettungsdienstes, Notarzt und medizinischem Fachpersonal im Krankenhaus durchgeführt werden, haben zum Ziel, den Kreislaufstillstand zu beenden und eine regelmäßige Herzaktion wiederherzustellen. Dabei kommen die Gabe von Medikamenten, die Intubation, die Defibrillation und äußere (transkutane) Herzschrittmacher zum Einsatz.

Die Durchführung der Reanimation wird in wissenschaftlich basierten Richtlinien beschrieben. Aktuell sind die Reanimationsrichtlinien des European Resuscitation Council (ERC) von 2010, die diesem Artikel zu Grunde liegen. Die praktische Umsetzung und Durchführung wird in verschiedenen Ländern, medizinischen Institutionen und Hilfsorganisationen davon abweichen.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Hindemith

[2.] Lr/Fragment 003 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-10-16 22:24:43 Singulus
Fragment, Gesichtet, Horst 2010, KomplettPlagiat, Lr, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 3, Zeilen: 11-20
Quelle: Horst 2010
Seite(n): 2, 3, Zeilen: 2: 29 ff.; 3: 1 ff.
Basismaßnahmen. Den aktuellen Leitlinien zufolge wird bei einem beobachteten Herzkreislaufstillstand ein Notruf abgesetzt und dann unverzüglich mit der Herzdruckmassage (30 Kompressionen) in einer Frequenz von 100 pro Minute begonnen. Das Verhältnis Herzdruckmassage zu Beatmung sollte 30:2 betragen und so lange durchgeführt werden, bis professionelle Hilfe den Patienten erreicht oder sich wiederkehrende Lebenszeichen einstellen [33]. Nach der Diagnose eines Herzkreislaufstillstandes durch professionelle Helfer finden neben den Basismaßnahmen (Basic Life Support, BLS) auch erweiterte Reanimationsmaßnahmen (Advanced Life Support, ALS) in Form von Defibrillatoren, Medikamentengabe und anderen intensivmedizinischen Behandlungsformen statt.

[33] European Resuscitation Council (ERC), https://www.erc.edu/

Den aktuellen Leitlinien zufolge wird bei einem beobachteten Herzkreislaufstillstand ein Notruf abgesetzt und dann unverzüglich mit der Herzdruckmassage (30 Kompressionen) in einer Frequenz von 100 pro Minute begonnen. Das Verhältnis Herzdruckmassage zu Beatmung sollte 30:2 betragen und so lange durchgeführt werden, bis professionelle Hilfe den Patienten erreicht oder sich wiederkehrende

[Seite 3:]

Lebenszeichen einstellen. Nach der Diagnose eines Herzkreislaufstillstandes durch professionelle Helfer finden neben den Basismaßnahmen (Basic Life Support, BLS) auch erweiterte Reanimationsmaßnahmen (Advanced Life Support, ALS) in Form von Defibrillatoren, Medikamentengabe und anderen intensivmedizinischen Behandlungsformen statt.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Hindemith

[3.] Lr/Fragment 003 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-10-25 20:30:09 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Lr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Herz-Lungen-Wiederbelebung 2011

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 3, Zeilen: 22-35
Quelle: Wikipedia Herz-Lungen-Wiederbelebung 2011
Seite(n): 1 (Internetquelle), Zeilen: -
Ziel der erweiterten Maßnahmen, auch als advanced life support (ALS, Begriff des European Resuscitation Council) oder advanced cardiac life support(ACLS, Bezeichnung der American Heart Association) bezeichnet, ist die Wiederherstellung eines physiologischen Herzrhythmus des Patienten. Dergleichen sind die Atemwegssicherung mittels Intubation, Anlage eines venösen Zuganges, die medikamentöse Basistherapie sowie die Therapie reversibler Ursachen des Kreislaufstillstandes. Bei der Therapie wird zudem zwischen defibrillierbaren und nicht-defibrillierbaren Formen des Herzkreislaufstillstands unterschieden. Bei einem defibrillierbaren Rhythmus, meist Kammerflimmern, hat die schnelle Anwendung eines Defibrillators oberste Priorität [33]. Auch die Gabe von antiarrhythmischen Medikamenten kommt in Frage.

Der Ablauf der Maßnahmen wird in den Richtlinien des ERC als Algorithmus beschrieben, wodurch eine standardisierte und einheitliche Durchführung ermöglicht wird.


[33] European Resuscitation Council (ERC), https://www.erc.edu/

Ziel der erweiterten Maßnahmen, auch als advanced life support (ALS, Begriff des European Resuscitation Council) oder advanced cardiac life support (ACLS, Bezeichnung der American Heart Association) bezeichnet, ist die Wiederherstellung eines physiologischen Herzrhythmus des Patienten. Dergleichen sind die Atemwegssicherung mittels Intubation, Anlage eines venösen Zuganges, die medikamentöse Basistherapie sowie die Therapie reversibler Ursachen des Kreislaufstillstandes. Bei der Therapie wird zudem, wie bereits beschrieben, zwischen defibrillierbaren und nicht-defibrillierbaren Formen des Kreislaufes unterschieden. Bei einem defibrillierbaren Rhythmus, meist Kammerflimmern, hat die schnelle Anwendung eines Defibrillators oberste Priorität. Auch die Gabe von antiarrhythmischen Medikamenten kommt in Frage.

Der Ablauf der Maßnahmen wird in den Richtlinien des ERC als Algorithmus beschrieben, wodurch eine standardisierte und einheitliche Durchführung ermöglicht wird.[11]


[11] Deakin CD et al: European Resuscitation Council Guidelines for Resuscitation 2010 Section 4. Adult advanced life support. Resuscitation. 2010 Oct;81(10):1305-52. PMID 20956049

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Hindemith


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20141016222544

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki