Fandom

VroniPlag Wiki

Mb/108

< Mb

31.364Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Voice over IP. Rechtsprobleme der Konvergenz von Internet und Telefonie

von Dr. Mareike Bonnekoh

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mb/Fragment 108 26 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-08-21 16:41:51 Fret
BNetzA 2006, Fragment, Gesichtet, Mb, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
fret
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 108, Zeilen: 26-30
Quelle: BNetzA 2006
Seite(n): Anhänge 80, 81, Zeilen: 39-41; 1-4
Gegen den Einwand, es seien noch keine auf VDSL aufsetzende Endkundenprodukte verfügbar, sprechen nämlich Ankündigungen der DTAG, die Glasfaserinfrastruktur in Form hybrider Verbindungen erheblich auszubauen und in unmittelbarer Zukunft entsprechende Breitband-Endkundenprodukte anzubieten. Diese sollen [auch bereits während des vorausschauend zu überprüfenden Zeitraums der Marktanalyse vermarktet werden.382]

382 Vgl. Pressemitteilung der DTAG vom 1. September 2005, wonach sie bis 2007 die 50 größten deutschen Städte mit Glasfaserverbindungen ausstatten will mit dem Ziel, Endkundendienste über die VDSL-Technologie bereitzustellen. Diese Dienste sollen in 2006 für 2,9 Millionen Nutzer bereitstehen. Die Pressemitteilung ist im Internet abrufbar unter <http://www.telekom3.de/de-p/pres/2-pr/2005/09-s/050901-ifa-pm-ar.html>.

[Anhänge S.80]

BNetzA ist der Auffassung, daß auf VDSL aufsetzende Endkundenprodukte derzeit noch nicht verfügbar seien und daß die VDSL - Infrastruktur in Deutschland noch nicht vorhanden sei. Allerdings ist nach Pressemitteilungen der DT ein erheblicher Ausbau von Glasfaserinf-

[Anhänge S.81] rastruktur (hybride Verbindungen) geplant mit dem Ziel, in unmittelbarer Zukunft Breitband-Endkundenprodukte anzubieten, die auf VDSL aufsetzen und die in Deutschland während des vorausschauend zu überprüfenden Zeitraums der Marktanalyse vermarktet werden sollen9.


9 Anfang September 2005 hat die DT öffentlich bekannt gemacht, dass sie bis 2007 die 50 größten Städte (in denen etwa die Hälfte der deutschen Bevölkerung lebt) mit Glasfaserverbindungen ausstatten würde mit dem Ziel, Endkundendienste über die VDSL-Technologie bereitzustellen. Diese Dienste würden in 2006 für 2,9 Millionen Nutzer bereitstehen. Die Pressemitteilung war am 1. September 2005 auf DT’s Website (http://www.telekom3.de/de-p/pres/2-pr/2005/09-s/050901-ifa-pm-ar.html) abrufbar.

Anmerkungen

Dem Leser wird vermittelt dass sich die Autorin mit einer Position der BNetzA auseinandersetzt und hierfür eigene Gegenargumente in Form einer Pressemeldung liefert. Dies ist jedoch nicht der Fall.

Stattdessen stammt der Text aus einem der Quelle im Anhang angehängten Schreiben der Europäischen Kommission an die Bundesnetzagentur vom 11.11.2005.

Sichter
Strafjurist


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Fret, Zeitstempel: 20120821164136

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki