Fandom

VroniPlag Wiki

Mb/Dublette/Fragment 071 01

< Mb

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 071, Zeilen: 01-15
Quelle: Holznagel Bonnekoh 2005
Seite(n): 7, Zeilen: -
durchgeführten Forumsveranstaltung diskutiert. 230 Die Regulierungsbehörde hat am 9. September 2005 ein Eckpunkte-Papier veröffentlicht, in dem erste Rahmenbedingungen für die regulatorische Behandlung von Voice over IP bekannt

gegeben wurden. 231 Die BNetzA ist sich der wachsenden Bedeutung von Voice over IP und des damit einhergehenden Marktpotentials bewusst. Sie verfolgt in Bezug auf Voice over IP allgemein den Ansatz einer zurückhaltenden Regulierung, um die Marktentwicklung der Internet-Telefonie nicht zu hemmen. Damit entspricht sie u. a. den Forderungen des Verbands der deutschen Internetwirtschaft „eco“, der für eine möglichst geringe Regulierung der IP-Telefonie plädiert. Nur so könne neben den klassischen Telefongesellschaften möglichst vielen Anbietern der Marktzugang ermöglicht werden. 232 Auch die Internationale Handelskammer (ICCWBO) fordert Zurückhaltung bei der Regelsetzung. Der Grundsatz der Technologieneutralität dürfe nicht dazu führen, dass auch solche Märkte reguliert werden, auf denen keine Wettbewerbsbehinderungen bestehen. 233


230 Die Ergebnisse dieser Forums Veranstaltung sind in der MMR-Beilage 3/2005 umfassend zusammengefasst. 231 BNetzA, Eckpunkte der regulatorischen Behandlung von Voice over IP (VoIP), a. a. O. 232 Vgl. heise online, Meldung vom 4.11.2004, abrufbar unter <http://www.heise.de/newsticker/meldung/52901 >. 233 Siehe unter <http://www.iccwbo.org/home/e_business/policy/373-21_115_VoIP. pdf>.

[...] hat am 9. September 2005 ein Eckpunkte-Papier veröffentlicht, in dem erste Rahmenbedingungen für die regulatorische Behandlung von VoIP bekannt gegeben wurden. 21

Die BNetzA ist sich der wachsenden Bedeutung von VoIP und des damit einhergehenden Marktpotentials bewusst. Sie verfolgt in Bezug auf VoIP allgemein den Ansatz einer zurückhaltenden Regulierung, um die Marktentwicklung der Internet-Telefonie nicht zu hemmen. Damit entspricht sie u. a. den Forderungen des Verbands der deutschen Internetwirtschaft „eco“, der für eine möglichst geringe Regulierung der IP-Telefonie plädiert. Nur so könne neben den klassischen Telefongesellschaften möglichst vielen Anbietern der Marktzugang ermöglicht werden. 22 Auch die Internationale Handelskammer (ICCWBO) fordert Zurückhaltung bei der Regelsetzung. Der Grundsatz der Technologieneutralität dürfe nicht dazu führen, dass auch solche Märkte reguliert werden, auf denen keine Wettbewerbsbehinderungen bestehen. 23


21 Eckpunkte der regulatorischen Behandlung von Voice over IP (VoIP), abrufbar unter <http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/3210.pdf> [Stand: 25.10.2005]. 22 Vgl. <http://www.heise.de/newsticker/meldung/52901> [Stand: 25.10.2005]. 23 <http://www.iccwbo.org/home/e_business/policy/373-21_115_VoIP.pdf> [Stand: 25.10.2005].

Anmerkungen

Fortsetzung von S. 70. Dieses Fragment findet sich auch in Holznagel/Enaux/Nienhaus 2006, Rn. 18

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki