Fandom

VroniPlag Wiki

Mcp/018

< Mcp

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Energieversorgungssicherheit im Recht der Europäischen Union/ Europäischen Gemeinschaften

von Matthias Christoph Pröfrock

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mcp/Fragment 018 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-24 14:46:07 Plagin Hood
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet (BC), Mcp, OECD - IEA 2006, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan, Plagin Hood
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 1-8
Quelle: OECD - IEA 2006
Seite(n): 8, Zeilen: 22-30
[Kernkraftwerke sind sehr kapitalintensiv, der Bau eines] Reaktors erfordert Anfangsinvestitionen in Höhe von 2-3,5 Mrd. US-$. Andererseits reagieren die Kosten der Stromerzeugung in Kernkraftwerken aber auch weniger stark

auf Schwankungen der Brennstoffpreise als die der Kohle- und Gasverstromung. Zudem sind Uranvorräte reichlich vorhanden und weltweit gut verteilt. Diese beiden Vorteile machen Kernenergie laut IEA zu einer potenziell attraktiven Option zur Verbesserung der Stromversorgungssicherheit – vorausgesetzt, die Bedenken von Öffentlichkeit über die Sicherheit der Reaktoren, die Entsorgung nuklearer Abfälle und die Proliferationsgefahr können zerstreut werden.67

[FN 67]: IEA World Energy Outlook 2006, Zusammenfassung und Schlussfolgerungen, S. 8

Kernkraftwerke sind kapitalintensiv, der Bau eines Reaktors erfordert Anfangsinvestitionen in Höhe von 2-3,5 Mrd. US-$. Andererseits reagieren die Kosten der Stromerzeugung in Kernkraftwerken aber auch weniger stark auf Schwankungen der Brennstoffpreise als die der Kohle- und Gasverstromung. Zudem sind Uranvorräte reichlich vorhanden und gut über den Globus verteilt. Diese beiden Vorteile machen Kernenergie zu einer potenziell attraktiven Option zur Verbesserung der Stromversorgungssicherheit – vorausgesetzt, die Bedenken von Öffentlichkeit und Investoren über die Sicherheit der Reaktoren, die Entsorgung nuklearer Abfälle und die Proliferationsgefahr können zerstreut werden.
Anmerkungen

Gegenüber der Vorlage wurde lediglich die Formulierung "über den Globus" durch "weltweit gut" ersetzt und die kleinen Partikel "sehr" und "laut IEA" eingeführt. Dies ist die einzige Eigenleistung von MCP im gesamten Absatz. Die Fußnote kann so nur als "Kosmetik" aufgefasst werden.

Sichter

[2.] Mcp/Fragment 018 25 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-06-24 14:49:22 Plagin Hood
BGR 2007f, Fragment, Gesichtet (BC), KomplettPlagiat, Mcp, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Goalgetter, Drhchc, Graf Isolan, Plagin Hood
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 25-29
Quelle: BGR 2007f
Seite(n): 26, Zeilen: li Sp. 22ff
Bei der Versorgung aus der Bergwerksförderung stellen wenige Länder den Hauptteil für die Deckung des weltweiten Bedarfs. Kanada lieferte 28,6 % der Weltförderung. Australien, Kasachstan und Russland produzierten insgesamt weitere 40 % der Weltförderung. Die Großverbraucher USA, Frankreich, Japan, Deutschland und Großbritannien haben [nur eine beschränkte Eigenförderung (wie die USA) oder sind ganz auf Importe angewiesen. Bei anhaltend steigenden Preisen wird sich die Tendenz der Förderkonzentration auf wenige Länder mit kostengünstigen Lagerstätten (Kanada, Australien, Kasachstan, Usbekistan) nicht fortsetzen. Lediglich dreizehn Bergwerksgesellschaften produzierten im Jahr 2005 ca. 88,6 % des Urans.] Bei der Versorgung aus der Bergwerksförderung stellen wenige Länder den Hauptteil für

die Deckung des weltweiten Bedarfs (Tab. 27). Kanada lieferte 28,6 % (11.800 t) der Weltförderung. Australien, Kasachstan und Russland produzierten insgesamt weitere 40 % der Weltförderung. Die Großverbraucher USA, Frankreich, Japan, Deutschland und Großbritannien haben [nur eine beschränkte Eigenförderung (USA) oder sind ganz auf Importe angewiesen. Bei anhaltend steigenden Preisen wird sich die Tendenz der Förderkonzentration auf wenige Länder mit kostengünstigen Lagerstätten (Kanada, Australien, Kasachstan, Usbekistan) nicht fortsetzen. Lediglich dreizehn Bergwerksgesellschaften produzierten im Jahr 2005 ca. 88,6 % des Urans.]

Anmerkungen

das Plagiat wird auf Seite 19 fortgesetzt [nur eine beschränkte....]

Sichter

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Plagin Hood, Zeitstempel: 20140624152344

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki