Fandom

VroniPlag Wiki

Md/045

< Md

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Determinanten der perioperativen Sterblichkeit von Dialysepatienten, bei kardiochirurgischen Eingriffen

von Dr. Mohamad Dia

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Md/Fragment 045 09 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-11 13:48:44 Hindemith
Ehler 2007, Fragment, Gesichtet, Md, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 45, Zeilen: 9-26
Quelle: Ehler 2007
Seite(n): 41-42, Zeilen: S. 41: 16-19, 26-29; S. 42: 1-5, 20-27
4. Diskussion

[...]

Da die perioperative Letalität für den Vergleich verschiedener Verfahren zur Behandlung der zugrundeliegenden Herzerkrankung wichtig ist, wird die perioperative Letalität des deutschen Kollektivs auch mit den Ergebnissen aus der Literatur verglichen.

4.1. Koronaroperation

Das hohe perioperative Risiko ist ein ungelöstes Problem bei terminal niereninsuffizienten Patienten, die sich einer Herzoperation unterziehen müssen. Die Ergebnisse der vorliegenden Studie zeigen eine insgesamt geringere perioperative Mortalität bei den Patienten, die sich einer Koronaroperation unterzogen haben, als die bisherige Literatur erwarten ließ. Von 326 Patienten verstarben 28 Patienten während der Operation (8,59%). Die Daten sind in puncto perioperative Mortalität bei Koronaroperationen niedriger verglichen mit der internationalen Literatur. Dennoch bleibt die Frage zu diskutieren, aus welchen Gründen die Mortalität bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz deutlich höher ist als bei nicht nierenerkrankten Vergleichsgruppen.

Die koronar-artherosklerotischen Plaques weisen bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz, wie bei Schwarz et al. (2000) beschrieben, eine ausgeprägte Mediaverdickung sowie eine signifikante Kalzifikation der Koronarplaques auf. Als Schlussfolgerung wurde angenommen, dass kein Unterschied im Durchmesser der Koronararterien vorliegt, sondern ein Unterschied in der Zusammensetzung der [artherosklerotischen Plaques.]

[Seite 41]

5. Diskussion

[...]

Da die perioperative Letalität insgesamt für die Vergleichbarkeit von verschiedenen Verfahren zur Behandlung der zugrundeliegenden Herzerkrankungen wichtig ist, wird in der Diskussion die perioperative Letalität des deutschen Kollektivs mit den Daten aus der Literatur verglichen.

[...]

Wie bereits in der Einleitung ausführlich dargestellt, ist das hohe perioperative Risiko wie auch das schlechte Langzeitüberleben ein ungelöstes Problem bei terminal niereninsuffizienten Patienten, die sich einer Herzoperation unterziehen müssen. Die Daten der hier vorliegenden Untersuchung zeigen eine insgesamt geringe perioperative

[Seite 42]

Mortalität von 7,67 % (25/326). Diese Daten der vorliegenden Studie sind, was die perioperative Mortalität angeht, niedriger als der Vergleich mit der internationalen Literatur. Dennoch bleibt die Frage zu diskutieren, aus welchen Gründen die Mortalität bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz deutlich höher ist als bei nicht nierenerkrankten Vergleichskollektiven.

[...]

Schwarz und Mitarbeiter untersuchen die Morphologie von koronar-atherosklerotischen Plaques von Patienten mit terminaler Nierenerkrankung (n = 27) {22}. Die Autoren vergleichen die koronar-atherosklerotische Plaques von Dialysepatienten mit Kontrollpatienten. Sie finden eindeutig eine ausgeprägte Mediaverdickung sowie eine signifikante Kalzifikation der Koronarplaques bei terminaler Niereninsuffizienz. Aus den durchgeführten Untersuchungen folgern sie, dass kein wesentlicher Unterschied bezüglich des Durchmessers der Koronararterien vorliegt, sondern vornehmlich ein Unterschied in der Komposition des atherosklerotischen Plaque.

Anmerkungen

Die Abweichung "8,59%", bezogen auf "28 Patienten" von "326 Patienten " statt "7,67 % (25/326)" bei Ehler (2007) findet sich mehrfach in der Arbeit Md. Abgesehen davon ist der o.g. Text bei Md teils von Umformulierungen bei gleichen Inhalten geprägt.

Sichter
SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20140811134953

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki