Fandom

VroniPlag Wiki

Md/051

< Md

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Determinanten der perioperativen Sterblichkeit von Dialysepatienten, bei kardiochirurgischen Eingriffen

von Dr. Mohamad Dia

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Md/Fragment 051 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-07-21 18:06:33 Plagin Hood
Ehler 2007, Fragment, Gesichtet, Md, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 51, Zeilen: 1-9
Quelle: Ehler 2007
Seite(n): 50, Zeilen: 1-7, 26-28
4.2. Herzklappenoperation

In der vorliegenden Untersuchung werden 89 isolierte Klappenoperationen durchgeführt. Die perioperative Mortalität beträgt 16,85 % (n=15). Die Mortalität bei isolierten Klappeneingriffen ist vereinbar mit den Ergebnissen aus der Literatur. Alle nachfolgend vorzustellenden Publikationen beziehen sich auf Dialysepatienten, die herzchirurgisch versorgt werden.

Horst et al. (2000) berichten über eine Mortalität von 19,3 % für eine isolierte Klappenoperation und eine Mortalität von 39,5 % für eine gleichzeitige Klappen- und koronare Bypassoperation (Horst et al. 2000).

II Herzklappen Operation

II 1. Mortalität /follow-up

In der hier vorliegenden Untersuchung werden 89 isolierte Klappenoperationen durchgeführt. Die perioperative Mortalität beträgt 16,85 % (n = 15). Im Folgenden ist, wie die Diskussion zeigt, die Mortalität bei isolierten Klappeneingriffen vereinbar mit den Ergebnissen aus der vorhandenen Literatur oder geringer. Alle nachfolgend diskutierten Publikationen beziehen sich auf Dialysepatienten die herzchirurgisch versorgt werden

[Seite 50, Z. 26-28]

Horst et al. berichten im Rahmen einer retrospektiven Analyse eine Mortalität von 19,3 % für eine isolierte Klappenoperation und eine Mortalität von 39,5 % für einen Kombinationseingriff (Klappenoperation und koronare Bypassoperation) {13}.

Anmerkungen

Weitgehend übereinstimmender Text. Fortsetzung auf der Folgeseite.

Sichter
(Hood) Schumann

[2.] Md/Fragment 051 20 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-05-24 11:39:32 Singulus
Ehler 2007, Fragment, Gesichtet, Md, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hood
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 51, Zeilen: 20-27
Quelle: Ehler 2007
Seite(n): 50, 51, Zeilen: 29-30, 1-10
Brinkmann et al. (2002) untersuchen retrospektiv die Mortalität und Morbidität von 72 Patienten. Die Autoren berichten über eine operative Mortalität von 12 % bei Patienten mit isolierten Klappenoperationen und 23 % bei einem Kombinationseingriff. Die durchgeführten Operationen als auch die epidemiologischen Daten des untersuchten Kollektivs sind mit den hier vorgestellten Ergebnissen vergleichbar. Bei 31 % der Patienten wurde eine kombinierte Herzklappenoperation mit einer Herzbypassoperation durchgeführt. Die Überlebensraten stellten sich wie folgt dar: 72,8 % nach 3 Monaten, 60,5 % nach einem Jahr, 39,8 % nach 2 Jahren und lediglich 15,9 % nach 6 Jahren (Kaplan-Meier). Seite 50, Z. 29-30]

Brinkmann et al. berichten über eine operative Mortalität von 12 % bei Patienten mit isolierten Klappenoperationen und 23 % bei einem Kombinationseingriff. Die genannten

[Seite 51, Z. 1-10]

Autoren untersuchten retrospektiv die Mortalität und Morbidität von 72 Patienten, sie sich insgesamt 74 Herzklappenoperationen unterziehen mussten {41}. Die durchgeführten Operationen wie auch die epidemiologischen Daten des untersuchten Kollektivs sind mit dem hier vorliegenden vergleichbar. Bei 31 % wurde eine kombinierte Herzklappenoperation mit einer Herzbypassoperation durchgeführt. Die 30- Tage-Mortalität wird von der genannten Gruppe nicht untersucht, es wird allerdings die Überlebensrate nach 3 Monaten mit 72,8 % angegeben. Die weiteren Daten der Überlebensrate stellten sich wie folgt dar: 72,8 % nach 3 Monaten, 60,5 % nach 1 Jahr, 39,8 % nach 2 Jahren und nur 15,9 % der operierten Patienten nach 6 Jahren (Kaplan-Meier).

Anmerkungen

Weitgehend übereinstimmend.

Sichter
(Hood) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140524114031

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki