FANDOM


Neurobiologische Wirkmechanismen antidepressiver Therapieverfahren

von Prof. Dr. Dr. Martin Ekkehard Keck

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mek/Fragment 088 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-08-30 14:54:59 Schumann
Fragment, Gesichtet, Mek, SMWFragment, Schindele 2003, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
MekHunter
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 088, Zeilen: 01 ff. (komplett)
Quelle: Schindele 2003
Seite(n): 051-054, Zeilen: 051:07-13; 052:13-20; 053:13-20; 054:07-08
4.2.4 Wirkung von Alprazolam und Temazepam auf die stressorinduzierte Freisetzung von AVP im PVN und im Plasma

In den Abbildungen 17 und 18 sowie den Abbildungen 19, 20 und 21 sind die unterschiedlichen zentralen und peripheren Freisetzungsprofile von AVP auf den Verhaltensstressor des Forced Swimming nach Gabe von Alprazolam, Temazepam oder Vehikel dargestellt.

PVN:

Alprazolam erhöhte signifikant (Kontrasttests in ANOVA mit post hoc-Scheffe Test) in allen drei getesteten Konzentrationen die zentrale, stressorinduzierte Freisetzung von AVP im PVN in ähnlicher Weise: Bei einer Dosierung von 0,5 mg/kg war bei Dialysat 5 und 6 P<0,05 vs. Basalwerte und bei Dialysat 5 und 6 P<0,05 vs. Vehikel; bei einer Dosierung von 1,0 mg/kg war bei Dialysat 5 und 6 p < 0,01 vs. Basalwerte und bei Dialysat 5 und 6 P<0,01 vs. Vehikel; sowie bei einer Dosierung von 3,0 mg/kg war bei Dialysat 5 P<0,05 vs. Basalwerte und bei Dialysat 5 P<0,05 vs.Vehikel. Die Erhöhung der AVP-Konzentration unter Vehikel während und nach dem Forced Swimming erreichte keine statistische Signifikanz.

Temazepam erhöht dosisabhängig die zentrale, stressorinduzierte Freisetzung von AVP im PVN: Nur bei den Konzentrationen von 1,0 mg/kg und 3,0 mg/kg zeigte der AVP-Anstieg eine statistische Signifikanz im Vergleich zu 0,5 mg/kg und Vehikel (Kontrasttests in ANOVA): Bei einer Dosierung von 1,0 mg/kg war bei Dialysat 5 P<0,01 vs. Basalwerte und bei Dialysat 5 P<0,01 vs. Vehikel; sowie bei einer Dosierung von 3,0 mg/kg war bei Dialysat 5 und 6 P<0,01 vs. Basalwerte, bei Dialysat 5 P<0,01 vs. Vehikel und bei Dialysat 6 P<0,05 vs. Vehikel. Bei einer Konzentration von 0,5 mg/kg kam es im Vergleich zu Vehikel zu keiner signifikanten Änderung.

Plasmakonzentrationen von AVP: Weder nach Gabe von Alprazolam oder Temazepam kam es nach Forced Swimming zu signifikanten Veränderungen der AVP-Plasmakonzentrationen.

[Seite 51]

3.2 Wirkung von Alprazolam und Temazepam auf die stressorinduzierte Freisetzung von AVP im PVN und im Plasma

In den Abbildungen 3.3 und 3.4 sowie den Abbildungen 3.5 und 3.6 sind die unterschiedlichen zentralen und peripheren Freisetzungsprofile von AVP auf den Verhaltensstressor des „Forced swimming“ nach der Gabe von Alprazolam, Temazepam oder Vehikel dargestellt.

[Seite 52]

Alprazolam erhöht demnach signifikant (Kontrasttests in ANOVA) in allen drei getesteten Konzentrationen die zentrale, stressorinduzierte Freisetzung von AVP im PVN in ähnlicher Weise: Bei einer Dosierung von 0,5 mg/kg ist bei Dialysat 5 und 6 p < 0,05 vs. Basalwerte (#) und bei Dialysat 5 und 6 p < 0,05 vs. Vehikel (*); bei einer Dosierung von 1,0 mg/kg ist bei Dialysat 5 und 6 p < 0,01 vs. Basalwerte (##) und bei Dialysat 5 und 6 p < 0,01 vs. Vehikel (**); sowie bei einer Dosierung von 3,0 mg/kg ist bei Dialysat 5 p < 0,05 vs. Basalwerte (#) und bei Dialysat 5 p < 0,05 vs. Vehikel (*). Die Erhöhung der AVP-Konzentration unter Vehikel während und nach dem „Forced swimming“ erreicht keine statistische Signifikanz.

[Seite 53]

Temazepam erhöht dosisabhängig die zentrale, stressorinduzierte Freisetzung von AVP im PVN: Nur bei den Konzentrationen von 1,0 mg/kg und 3,0 mg/kg zeigt der AVP-Anstieg eine statistische Signifikanz im Vergleich zu 0,5 mg/kg und Vehikel (Kontrasttests in ANOVA); Bei einer Dosierung 1,0 mg/kg ist bei Dialysat 5 p < 0,01 vs. Basalwerte (##) und bei Dialysat 5 p < 0,01 vs. Vehikel (**); sowie bei einer Dosierung von 3,0 mg/kg ist bei Dialysat 5 und 6 p < 0,01 vs. Basalwerte (##), bei Dialysat 5 p < 0,01 vs. Vehikel (**) und bei Dialysat 6 p < 0,05 vs. Vehikel (*). Bei einer Konzentration von 0,5 mg/kg kommt es im Vergleich zum Vehikel zu keiner signifikanten Änderung.

[Seite 54]

Weder nach der Gabe von Alprazolam noch nach dem „Forced swimming“ kommt es zu signifikanten Veränderungen der AVP-Konzentration.

Anmerkungen

Großteils wörtliche Übernahme aus dem Ergebnisteil ohne Quellenangabe. Gleiche Zahlenwerte, lediglich ohne Leerzeichen in den Gleichungen.

Sichter
Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20170830145539

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.