FANDOM


Neurobiologische Wirkmechanismen antidepressiver Therapieverfahren

von Prof. Dr. Dr. Martin Ekkehard Keck

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mek/Fragment 097 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2017-10-05 11:48:54 Stratumlucidum
Fragment, Gesichtet, Mek, SMWFragment, Schindele 2003, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
MekHunter
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 097, Zeilen: 01-16, 19-29
Quelle: Schindele 2003
Seite(n): 066-069, 076, Zeilen: 066: 01-08; 067: 03-09; 068: 05-08; 069: 04-08; 076: 16-20, 26-28
[Temazepam, von dem klinisch kein antidepressiver Effekt beschrieben wurde, zeigte in der vorliegenden Studie, wie bereits von anderen Autoren berichtet (Flugy et al.,] 1992), keinen gegenüber der Vehikel-Gabe signifikanten Einfluss auf das Schwimmverhalten der Tiere. Das als antidepressiv wirksam beschriebene Alprazolam veränderte ebenfalls das Schwimmverhalten der Tiere nicht signifikant im Vergleich zur Vehikelbedingung. So konnte bei beiden Substanzen die von Porsolt erstmalig beschriebene Wirkung der klinisch effektiven Antidepressiva, nämlich die Abnahme des passiven Bewältigungsverhaltens des Floating (Porsolt et al., 1978), nicht beobachtet werden.

Der einzige Unterschied in der Wirkung der beiden Benzodiazepine auf die Freisetzungsprofile von AVP, ACTH und Kortikosteron war in der Intra-PVN-Freisetzung von AVP zu finden: Alprazolam erhöhte die AVP-Freisetzung in allen drei getesteten Konzentrationen, während Temazepam denselben Effekt dosisabhängig erst in einer Konzentration von 1,0 mg/kg zeigte.

Zusammenfassend lässt sich somit feststellen, dass sich der von einigen Autoren beschriebene Unterschied in der klinischen Wirksamkeit nicht mit den im Tiermodell festgestellten Veränderungen der HPA-Achsenregulation oder den hier beobachteten Verhaltenseffekten erklären lässt.

[4.2.8.2 Beeinflussung der intrahypothalamischen Freisetzungsmuster von AVP durch Benzodiazepine]

In der vorliegenden Studie wurde erstmalig die Wirkung zweier Benzodiazepine auf die mittels Mikrodialysetechnik gemessene Freisetzung von AVP aus den magnozellulären Neuronen des PVN untersucht. In der aktuell verfügbaren Literatur über Alprazolam und Temazepam wurden ACTH und Kortikosteron lediglich im Plasma gemessen und entsprechend auf die Synthese und Sekretion von CRH und AVP in den Neuronen des PVN nur indirekt zurückgeschlossen (Kalogeras et al., 1990; Torpy et al., 1994; Korbonits et al., 1995; Arvat et al., 1999).

Alprazolam erhöhte signifikant in allen drei getesteten Konzentrationen die stressorinduzierte Intra-PVN-Freisetzung von AVP, welches vermutlich hauptsächlich aus den Dendriten und Somata magnozellulärer Neurone stammt (Pow & Morris, 1989; Wotjak et al., 2001; Ludwig et al., 2002; Wotjak et al., 2002).


Flugy, A. , Gagliano, M., Cannizzaro, C., Novara, V. & Cannizzaro, G . (1992) Antidepressant and anxiolytic effects of alprazolam versus the conventional antidepressant deaipramine and the anxiolytic diazepam in the forced swim test. European Journal of Pharmacology, 214, 233-238.

Porsolt, R.D., Anton, G., Blavet, N. & Jalfre, M. (1978) Behavioural dispair in rats: a new model sensitive to antidepressant treatments. European Journal of Pharmacology, 47, 379-391.

Kalogeras, K.T., Calogero, A.E., Kuribayashi, T., Khan, I., Gallucci, W.T., Kling, M.A., Chrousos, G.P. & Gold, P.W. (1990) In vitro and in vivo effects of the triazolobenzodiazepine alprazolam on hypothalamic- pituitary- adrenal function: pharmacological and clinical implications. Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, 20, 1462-1471.

Torpy, D.J., Grice, J.E., Hockings, G.I., Walters, M.M., Crosbie, G.V. & Jackson, R.V. (1994) Alprazolam attenuates vasopressin- stimulated adrenocorticotropin and cortisol release: Evidence for synergy between vasopressin and CRH in humans. Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, 79, 140-144.

Korbonits, M., Trainer, P.J., Edwards, R., Besser, G.M. & Grossman, AB. (1995) Benzodiazepines attenuate the pituitary- adrenal responses to CRH in healthy volunteers, but not in patients with Cushing's syndrome. Clinical Endocrinology, 43, 29-35.

Arvat, E., Maccagno, B. , Ramunni, J., Di Vito, L. , Giordano, R., Gianotti, L., Broglio, F., Camanni, F. & Ghigo, E. (1999) The inhibitory effect of alprazolam, a benzodiazepine, overrides the stimulatory effect of metapyrone- induced lack of negative cortisol feedback on corticotroph secretion in humans. Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism, 84, 2611-2615.

Pow, D.V. & Morris, J.F. (1989) Dendrites of hypothalamic magnocellular neurons release neurohypophysial peptides by exocytosis. Neuroscience, 32, 435-439.

Wotjak, C.T., Naruo, T., Muraoka, S., Simchen, R., Landgraf, R. & Engelmann, M. (2001) Forced swimming stimulates the expression of vasopressin and oxytocin in magnocellular neurons of the rat hypothalamic paraventricular nucleus. European Journal of Neuroscience, 13, 2273-2281.

Ludwig, M., Sabatier, N., Bull, P.M., Landgraf, R., Dayanithi, G. & Leng, G. (2002) Intracellular calcium stores regulate activity-dependent neuropeptide release from dendrites. Nature, 418, 85-89.

Wotjak, C.T., Ludwig, M., Ebner, K., Russell, J.A., Singewald, N., Landgraf, R. & Engelmann, M. (2002) Vasopressin from hypothalamic magnocellular neurons has opposite actions at the adenohypophysis and in the supraoptic nucleus on ACTH secretion. European Journal of Neuroscience, 16, 477-485.

[Seite 066]

Temazepam, von dem klinisch kein antidepressiver Effekt beschrieben wurde, zeigte in der vorliegenden Studie wie bereits von anderen Autoren berichtet (Flugy et al., 1992) keinen gegenüber der Vehikel-Gabe signifikanten Einfluss auf das Schwimmverhalten der Tiere. Das als antidepressiv wirksam beschriebene Alprazolam veränderte ebenfalls das Schwimmverhalten der Tiere nicht signifikant im Vergleich zur Vehikelbedingung. So konnte die von Porsolt erstmalig beschriebene Wirkung der klinisch effektiven Antidepressiva, nämlich die Abnahme des passiven Bewältigungsverhaltens des "Floating" (Borsini & Meli, 1988; Porsolt et al., 1977) nicht beobachtet werden.

[Seite 076]

Der einzige Unterschied in der Wirkung der beiden Benzodiazepine auf die Freisetzungsprofile von AVP, ACTH und CORT war in der Intra-PVN-Freisetzung von AVP zu finden: Alprazolam erhöhte die AVP-Freisetzung in allen drei getesten Medikamenten-konzentrationen, während Temazepam den selben Effekt dosisabhängig erst in einer Konzentration von 1,0 mg/kg zeigte.

[...]

Zusammenfassend läßt sich sagen, dass sich der von einigen Autoren beschriebene Unterschied in der Klinik nicht mit den festgestellten Veränderungen der HPA-Achse oder den beobachteten Verhaltenseffekten erklären lässt.

[Seite 067]

In der vorliegenden Doktorarbeit wurde erstmalig die Wirkung zweier Benzodiazepine auf die mittels Mikrodialysetechnik gemessene Freisetzung von AVP aus den magnozellulären Neuronen (Wotjak et al., 2001) des Nucleus paraventricularis des Hypothalamus (PVN) untersucht:

Alprazolam erhöhte signifikant in allen drei getesteten Konzentrationen (0,5/1,0/3,0 mg/kg) die intranukleäre Freisetzung von AVP im PVN (Abb. 3.3) nach einem 5-minütigen „Forced swimming“ in 23 °C warmen Wasser.

[Seite 068]

Alprazolam erhöht die stressorinduzierte Intra-PVN-Freisetzung von AVP, welches vermutlich hauptsächlich aus den Dendriten und dem Soma magnozellulärer Neurone stammt (Wotjak et al., 2001 und 2002), in allen getesteten Konzentrationen;

[Seite 069]

In der verfügbaren Literatur über Alprazolam und Temazepam (Arvat et al., 1999; Kalogeras et al., 1990; Korbonits et al., 1995; Torpy et al., 1994; siehe Kap. 1.6) wird ACTH und CORT im Plasma gemessen und auf die Ausschüttung von CRH und AVP in den parvozellulären Neuronen des PVN lediglich zurückgeschlossen.


Flugy A, Gagliano M, Cannizzaro C, Novara V und Cannizzaro G (1992) Antidepressant and anxiolytic effects of alprazolam versus the conventional antidepressant desipramine and the anxiolytic diazepam in the forced swim test in rats, in: European Journal of Pharmacology 214: 233-238.

Borsini F und Meli A (1988) Is the forced swimming test a suitable model for revealing antidepressant activity?, in: Psychopharmacology 94: 147-160.

Porsolt R D, Le Pichon M und Jalfre M (1977) Depression. A new animal model sensitive to antidepressant treatments, in: Nature 266: 730-732.

Wotjak C T, Naruo T, Muraoka S, Sirneben R., LandgrafRund Engelmann M (2001) Forced swimming stimulates the expression of vasopressin and oxytocin in magnocellular neurons of the rat hypothalamic paraventricular nucleus., in: European Journal of Neuroscience 13: 2273-2281.

Wotjak C T, Ludwig M, Ebner K, Russen J A, Singewald N, Landgraf R und Engelmann M (2002) Vasopressin from hypothalamic magnocellular neurons has opposite actions at the adenohypophysis and in the supraoptic nucleus on ACTH secretion, in: European Journal of Neuroscience 16:477-485.

Arvat E, Maccagno B, Ramunni J, Di Vito L, Giordano R, Gimnotti L, Broglio F, Camanni F und Ghigo E (1999) The inhibitory effect of alprazolam, a benzodiazepine, overrides the stimulatory effect of metyrapone-induced lack of negative cortisol feedback on corticotroph secretion in humans, in: Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism 84: 2611-2615.

Kalogeras K T, Calogero A E, Kuribayiashi T, Khan I, Gallucci W T, Kling M A, Chrousos G P und Gold P W (1990) In vitro andin vivo effects of the triazolobenzodtazepme alpralzolam on hypothalamic-pituitary-adrenal function. Pharmacological and clinical implications, in: Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 70: 1462-1471.

Korbonits M, Trainer P J, Edwards R, Besser G M und Grossman AB (1995) Benzodiazepines attenuate the pituitary-adrenal responses to corticotrophin-releasing hormone in healthy volunteers, but not in patients with Cushing's syndrome, in:Clinical Endocrinology 43: 29-35.

Torpy D J, Grice J E, Hockings G I, Walters M M, Crosbie G V und Jackson R V (1994) Alprazolam attenuates vasopressin-stimulated adrenocorticotropin and cortisol release. Evidence for synergy between vasopressin and corticotropin-releasing hormone in humans, in: Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 79: 140-144.

Anmerkungen

Kopie von Text aus der Diskussion – ohne Quellenangabe.

Der Autor gibt Inhalte aus Porsolt et al. (1978) mit identischen Worten wieder, wie sie die Quelle bzgl. Borsini & Meli (1988) und Porsolt et al. (1977) verwendet.

Dass „erstmalig die Wirkung zweier Benzodiazepine auf die mittels Mikrodialysetechnik gemessene Freisetzung von AVP aus den magnozellulären Neuronen des PVN untersucht“ worden sei, reklamieren sowohl der Verfasser der untersuchten Habilitationsschrift wie auch Schindele (2003) in seiner Dissertation jeweils für sich.

Sichter
(MekHunter), Hindemith


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20170912203513

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.