Fandom

VroniPlag Wiki

Mh/Fragment 177 15

< Mh

31.366Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Lukaluka, 213.102.94.209
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 177, Zeilen: 15
Quelle: Ciancarini Wooldridge 2000
Seite(n): 5, Zeilen: 21
Allerdings existieren auch eine Reihe von maßgeblichen Unterschieden zwischen Objekten und Agenten. Dazu lassen sich drei große Felder identifizieren, die die Differenzen zwischen Objekten und Agenten inkludieren.

Der erste Unterschied besteht in dem Ausmaß an Autonomie von Objekten und Agenten. Dies betrifft vor allem die von dem Objekt oder dem Agenten ausgeführten Aktionen. In der objektorientierten Programmierung besitzen Objekte in der Regel Methoden, die als 'public' deklariert werden und deren Aufruf eine bestimmte Aktion hervorruft. Das Objekt kapselt somit genau wie der Agent die Identität, den Zustand und insbesondere das vorgegebene, passive Verhalten, es besitzt jedoch keine wirkliche Kontrolle über sein [Verhalten].

While there are obvious similarities, there are also significant differences between agents and objects. The first is in the degree to which agents and objects are autonomous. Recall that the defining characteristic of object-oriented programming is the principle of encapsulation — the idea that objects can have control over their own internal state.

In programming languages like Java, we can declare instance variables (and methods) to be private, meaning they are only accessible from within the object. (We can of course also declare them public, meaning that they can be accessed from anywhere, and indeed we must do this for methods so that they can be used by other objects. But the use of public instance variables is usually considered poor programming style.) In this way, an object can be thought of as exhibiting autonomy over its state: it has control over it. But an object does not exhibit control over it’s behavior.

Anmerkungen

Anfang eines mehrseitigen Übersetzungsplagiats. Beim Sichten bitte die gesamte Übernahme beachten, die auf Seite 178 weiter geht. Anmerkung: Der gleiche Text scheint sich noch einmal im Lehrbuch von Wooldridge 2000 zu finden.

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki