Fandom

VroniPlag Wiki

Mhe/057

< Mhe

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Wandel von Einstellungen und Werten unter dem Aspekt des Autoritarismus deutscher Eltern im Zeitvergleich

von Prof. Dr. Marina Hennig

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mhe/Fragment 057 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-06-24 11:42:32 Graf Isolan
Fragment, Gesichtet, Mhe, Pawlowsky 1985, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 57, Zeilen: 1-18
Quelle: Pawlowsky 1985
Seite(n): 170, 172, Zeilen: 170: 19 ff.; 172: 33 ff.
Hier stehen vor allem materielle Aspekte wie Einkommen, geregelter Aufstieg und Sicherheit vor Entlassung im Vordergrund.

nichtleitende Angestellte und Beamte

Jeder vierte von ihnen gibt Selbstverwirklichung als Motiv der Beschäftigung an. Freizeitorientierung steht hier ähnlich wie bei den Facharbeitern im Vordergrund. Auch sie sind mit der Arbeit nur teilweise zufrieden und noch weniger als die Facharbeiter bereit, sich über das notwendige Maß hinaus einzusetzen. Diese Gruppe entspricht in Hinblick auf die Arbeitszufriedenheit, die Arbeit-Freizeitpräsenz und die Leistungsbereitschaft weitestgehend dem Profil der Arbeiter. Sie wünschen sich mehr Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitszeit, höhere Einkommen und gerechtere Aufstiegschancen.

leitende Angestellte und Beamte

Hier ist Leistungsbereitschaft wesentlich ausgeprägter, die Verbundenheit mit der Arbeit und der Firma enger, der Stellenwert der Arbeit im Leben und vor allem die Arbeitszufriedenheit höher als beim durchschnittlichen Arbeitnehmer. Viele arbeiten mit dem Ziel, sich als Persönlichkeit zu verwirklichen. Von den leitenden Angestellten und unter den Selbständigen werden vor allem Klagen über den Umfang der Arbeitszeit und zuviel Streß geäußert.

[Seite 172]

Während bei Facharbeitern materielle Aspekte wie Einkommen, geregelter Aufstieg und Sicherheit vor Entlassung im Vordergrund stehen, zeigt sich bei an- und ungelernten Arbeitern vor allem anderen der empfundene Mangel an Mitbestimmung, daneben arbeitsinhaltliche Klagen wie die Forderung nach weniger Hetze und Streß sowie das Bedürfnis nach größerer Sicherheit des Arbeitsplatzes und die Klage, bei der Arbeit als Person nicht genügend anerkannt zu werden. Nichtleitende Angestellte und Beamte wünschen sich insbesondere mehr Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitszeit, höheres Einkommen und gerechtere Aufstiegschancen. Demgegenüber werden in leitenden Positionen und unter Selbständigen vor allem Klagen über den Umfang der Arbeitszeit und zuviel Streß geäußert.

[Seite 170]

Bei nichtleitenden Angestellten und Beamten haben wir es mit einer Berufsgruppe zu tun, bei der bereits jeder vierte Selbstverwirklichung als Motiv der Beschäftigung angibt. In ihrer Grundhaltung zur Arbeit ähneln die nichtleitenden Angestellten/Beamten den Facharbeitern: Die Freizeitorientierung steht im Vordergrund. Der typische nichtleitende Angestellte oder Beamte ist mit seiner Arbeit nur teilweise zufrieden und weniger noch als der Facharbeiter bereit, sich über das Notwendige hinaus einzusetzen. Vergleicht man die nichtleitenden Angestellten/Beamten in ihrer Haltung zur Arbeit mit Arbeitern einerseits und leitenden Angestellten/Beamten andererseits, so wird deutlich, daß diese Gruppe im Hinblick auf die Arbeitszufriedenheit, die Arbeit-Freizeitpräferenz und die Leistungsbereitschaft weitgehendst dem Profil der Arbeiter entspricht und das eine deutliche Distanz zur Haltung der leitenden Angestellten/Beamten besteht.

Bei den leitenden Angestellten und Beamten ist nicht nur die Leistungsbereitschaft wesentlich ausgeprägter, die Verbundenheit mit der Arbeit und der Firma enger, sondern auch der Stellenwert der Arbeit im Leben und vor allem die Arbeitszufriedenheit höher als beim durchschnittlichen Arbeitnehmer. Ein rein instrumenteiles Verhältnis zur Arbeit existiert kaum bei leitenden Angestellten und Beamten, viele arbeiten dagegen mit dem Ziel, sich als Person zu verwirklichen.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Graf Isolan, Zeitstempel: 20160624114310

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki