Fandom

VroniPlag Wiki

Mhe/063

< Mhe

31.366Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Wandel von Einstellungen und Werten unter dem Aspekt des Autoritarismus deutscher Eltern im Zeitvergleich

von Prof. Dr. Marina Hennig

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mhe/Fragment 063 23 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2016-10-30 18:33:18 Schumann
Fragment, Gesichtet, Gille 1995, Mhe, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 63, Zeilen: 23-34
Quelle: Gille 1995
Seite(n): 113, Zeilen: 13 ff.
Während Inglehart vorrangig die wirtschaftlichen Entwicklungen in den Industriegesellschaften für den Wertwandel verantwortlich macht, sieht Helmut Klages eine Reihe von Modernisierungsprozessen als Ursache für den Wertwandel in den Einstellungen und Werten der Individuen moderner Gesellschaften. Dazu gehören die Wohlstands- und Bildungsexpansion, der Ausbau der sozialen Sicherungen und die Säkularisierung, in deren Folge Werte wie Pflicht und Akzeptanz an Bedeutung verloren haben und Werte der Selbstentfaltung an Bedeutung gewinnen.

Das Wertekonstrukt "Pflicht und Akzeptanz" umfaßt dabei Werte der Disziplin und Anpassung bzw. Konventionalität sowie auch eine Orientierung an der Rolle des gehorsamen Staatsbürgers.

Selbstentfaltung korreliert mit hedonistischen und individualistischen Komponenten als auch Aspekten der Mitbestimmung und politischen Partizipation.

Während Inglehart vorrangig die wirtschaftliche Prosperität von entwickelten Industriegesellschaften für den Wertewandel verantwortlich macht, sehen Klages und seine Forschungsgruppe (Klages 1985, 1988, 1993) eine Reihe von Modernisierungsprozessen als Ursachen für einen Wandel in den Wertorientierungen der Bevölkerung moderner Gesellschaften. Hierzu gehören beispielsweise die Wohlstands- und Bildungsexpansion, der Ausbau sozialstaatlicher Sicherungen und die Säkularisierung. Diese haben zu einem Bedeutungsverlust von Werten der Pflicht und Akzeptanz zugunsten von Werten der Selbstentfaltung geführt. Die Wertedimension “Pflicht und Akzeptanz” umfaßt dabei sowohl Werte der Disziplin und Anpassung bzw. Konventionalität, als auch eine Orientierung an der Rolle des gehorsamen Staatsbürgers. Das Streben nach Selbstentfaltung beinhaltet umgekehrt sowohl hedonistische und individualistische Komponenten als auch Aspekte der Mitbestimmung und politischen Partizipation.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die – in der Arbeit nirgends genannte – Quelle.

Die aufgezählten Modernisierungsprozesse ("Wohlstands- und Bildungsexpansion" usw.) und die anschließende Erwähnung von deren Folgen finden sich auf den Seiten 132 und 173 nahezu identisch wiederholt; siehe auch Fragment 132 09.

Fortsetzung auf der nächsten Seite; siehe Fragment 064 01.

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Schumann, Zeitstempel: 20160830195342


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki