Fandom

VroniPlag Wiki

Mhe/Fragment 115 01

< Mhe

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Schumann
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 115, Zeilen: 1-7
Quelle: Bertram 1976
Seite(n): 281, Zeilen: 12 ff.
Aufgrund der iterativen Bestimmung der Dichotomisierungspunkte ist die Bedeutung der Variablen genauso wenig wie die Relation der Variablen willkürlich gesetzt, sondern sie ist ein Resultat der empirischen Analyse. Das bedeutet in seiner Konsequenz auch, daß zu verschiedenen Zeitpunkten eine andere Rangfolge der Schwierigkeit der Items und der Dichtotomisierungspunkte [sic] möglich ist. Diese Veränderung der Bedeutung der Variablen und ihrer Relation zueinander würde dann die tatsächlichen Veränderungsprozesse der Schichtungsstruktur widerspiegeln (vgl. Bertram, 1976). „Hier wird deutlich, wieso eine Operationalisierung des Schichtungsbegriffs mit Hilfe des Guttman-Modelles oder anderer probailistischer [sic] Modelle, der Latenten Strukturanalyse oder der Rasch-Modelle, die Berücksichtigung der Dynamik gesellschaftlicher Strukturen ermöglicht.“ (Bertram 1976, S. 281) Durch die iterative Bestimmung der Dichotomisierungspunkte - für alle möglichen Merkmalskombinationen wurde eine GUTTMAN-Skala berechnet und die Lösung ausgewählt, die die homogenste Skala erbrachte -ist die Bedeutung der Variablen für die theortische [sic] Dimension, sowie die Relation der Variablen zueinander keine willkürliche Setzung, sondern Ergebnis der empirischen Analyse. Das bedeutet auch, daß zu einem anderen Zeitpunkt, etwa zur Zeit der Konstruktion des Index' von SCHEUCH (1961), eine andere Rangfolge der Schwierigkeit der Items und der Dichotomisierungspunkte möglich ist. [...] Die Veränderung der Bedeutung der Variablen und ihrer Relation zueinander sind dann Spiegelung der tatsächlichen Veränderungsprozesse der Schichtungsstruktur. Hier wird deutlich, wieso eine Operationalisierung des Schichtungsbegriffs mit Hilfe des GUTTMAN-Modells oder anderer probabilistischer Modelle, der Latenten Strukturanalyse (LAZARSFELD/HENRY 1966) oder des RASCH-Modells (FISCHER 1968) die Berücksichtigung der Dynamik gesellschaftlicher Strukturen ermöglicht.
Anmerkungen

Ein kleinerer Teil ist unten als wörtliche Übernahme ausgewiesen, für den oberen Teil wird unspezifisch ohne konkrete Seitenangabe zum Vergleich mit derselben Quelle aufgefordert - der dann allerdings nur ergibt, dass auch dieser Inhalt (leicht gerafft) aus dieser Quelle übernommen wurde.

Im zweiten Satz findet sich de facto eine zusammenhängende Wortgruppe von 12 Wörtern, die nur aufgrund eines Schreibfehlers ("Dichtotomisierungspunkte") bei der Einfärbung nicht in voller Länge visuell sichtbar wird.

Sichter
(Schumann), SleepyHollow02

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki