Fandom

VroniPlag Wiki

Mi/027

< Mi

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Einfluss von HIV-1-Tat Peptiden auf die Angioneogenese und ihre mögliche Anwendung in der Therapie

von Dr. Mahmoud Ismail

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mi/Fragment 027 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-30 16:30:12 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, Huang 2002, KomplettPlagiat, Mi, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 27, Zeilen: 1-12
Quelle: Huang 2002
Seite(n): 17, 18, Zeilen: 17: letzter Absatz; 18: 1ff
0,1 μg 20S Proteasom wurden mit 10, 5, 2,5, 1,25, 0,625, 0,3125, 0,15625 und 0 μM/ml Tatpeptide 1, 2 und 5 30 min bei 37°C vorinkubiert. Anschließend wurde das Peptidsubstrat zugegeben und die Fluoreszenz mit dem „Fluostar STL“ bei RT gemessen.

Die Daten wurden nach folgender Formel analysiert:

Mi 27a diss.png

Dabei wurden für das Tat-Protein und den 11S Regulator zwei Bindungsstellungen am 20S Proteasom angenommen. Die Bedeutungen der kinetischen Konstanten Vmax1, Vmax2, K1 und K2 sind durch folgende Gleichungen erklärt:

Mi 27b diss.png

0,1 μg 20S Proteasom wurden mit 10, 5, 2,5, 1,25, 0,625, 0,3125, 0,15625 und 0 μM/ml Tatpeptide 1, 2 und 5 30 min bei 37°C vorinkubiert. Anschließend wurde das Peptidsubstrat zugegeben und die Fluoreszenz mit dem „Fluostar STL“ bei RT gemessen.

[Seite 18]

Die Daten wurden nach folgender Formel analysiert:

Mi 27a source.png

Dabei wurden für das Tat-Protein und den 11S Regulator zwei Bindungsstellungen am 20S Proteasom angenommen. Die Bedeutungen der kinetischen Konstanten Vmax1, Vmax2, K1 und K2 sind durch folgende Gleichungen erklärt:

Mi 27b source.png

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt. Beide Arbeiten verwenden ein Vmax, das nirgendwo definiert ist.

Sichter
(Hindemith), WiseWoman


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20140830163140


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki