Fandom

VroniPlag Wiki

Mi/058

< Mi

31.380Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Einfluss von HIV-1-Tat Peptiden auf die Angioneogenese und ihre mögliche Anwendung in der Therapie

von Dr. Mahmoud Ismail

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mi/Fragment 058 11 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-25 19:19:04 Singulus
Bretschneider 2004, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Mi, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 58, Zeilen: 11-25
Quelle: Bretschneider 2004
Seite(n): 1, Zeilen: 4-19
Während andere Wachstumsfaktoren pleiotrop wirksam sind, ist VEGF ein hochspezifisches Mitogen für Endothelzellen. Die biologische Bedeutung von VEGF beschränkt sich aber nicht auf die Induktion der Zellproliferation. Über die Expression bestimmter Adhäsionsmoleküle auf Endothel und Zellen des peripheren Blutes fördert dieser Wachstumsfaktor die Zellmigration und Zellkommunikation und bildet so mit seinen Rezeptoren ein essenzielles Regulationssystem für die Formation von Blutgefäßen während der embryonalen Entwicklung (Leung et al., 1989). Darüberhinaus verfügt VEGF auch über Einfluss auf die Endothelzell- Differenzierung (Carmeliet et al., 1995). Unterbindet man die Signaltransduktion bei Versuchstieren in utero, zeigen die Embryonen keine Endothel- oder hämopoetischen Stammzellen. VEGF ist demnach als entscheidende Determinante der Differenzierung von Hämangioblasten in endotheliale Vorläuferzellen und Stammzellen der Blutbildung anzusehen. Ausserdem kommt es unter seinem Einfluss durch Einbau von Fenestrierungen in das Endothel sowie durch Formation von Kanälen zu gesteigerter Gefäßpermeabilität (Neufeld et al., 1999). Während andere Wachstumsfaktoren pleiotroph wirksam sind, ist der Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF) ein hochspezifisches Mitogen für Endothelzellen.

Die biologische Bedeutung von VEGF beschränkt sich aber nicht auf die Induktion von Zellproliferation. Über die Expression bestimmter Adhäsionsmoleküle auf Endothel und Zellen des peripheren Blutes fördert der Wachstumsfaktor die Zellmigration und - kommunikation und bildet so mit seinen Rezeptoren ein essentielles Regulationssystem für die Formation von Blutgefäßen während der embryonalen Entwicklung (Leung et al, 1989). Darüberhinaus verfügt VEGF auch über Einfluss auf die Endothelzell-Differenzierung (Carmeliet et al, 1995).

Unterbindet man die Signaltransduktion bei Versuchstieren in utero, zeigen die Embryonen keine Endothel- oder hämopoetischen Stammzellen. VEGF ist demnach als entscheidende Determinante der Differenzierung von Hämangioblasten in endotheliale Vorläuferzellen und Stammzellen der Blutbildung anzusehen.

Ausserdem kommt es unter seinem Einfluss durch Einbau von Fenestrierungen in das Endothel sowie durch Formation von Kanälen zu gesteigerter Gefäßpermeabilität (Neufeld et al, 1999).

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt.

Sichter
(Hindemith) Agrippina1


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Singulus, Zeitstempel: 20140825191957


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki