Fandom

VroniPlag Wiki

Mm/Fragment 080 40-45

< Mm

31.381Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Plaqueiator, Graf Isolan
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 80, Zeilen: 40-45
Quelle: Guggisberg 1971
Seite(n): 74, Zeilen: 07-15
Während der Zwischenkriegsjahre, besonders während der Hitlerzeit, erfuhr die amerikanische Europa - Historiographie aufgrund der Emigration vorwiegend jüdisch - europäischer Wissenschaftler in die USA neuen Auftrieb. 26 Insbesondere die Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus und dem 2. Weltkrieg stärkten aufs Neue die atlantische Perzeption der Amerikaner, die die westliche Schicksalsgemeinschaft nicht mehr allein als eine historisch gewachsene Geschichts - Konfigu[ration, sondern als aktuell gebotenen Zusammenschluß der Freien Welt vis ä vis dem Totalitarismusphänomen erlebten.]

[FN]

26 Vgl. Rudolph J. Vecoli: European Americans: From Immigrants to Ethnics, in: William H.Cartwright/ Richard L. Watson (eds.): The Reinterpretation of American History and Culture, Washington, D. C., 1973, S. 81 - 112; Donald Fleming/ Bernard Bailyn (ed.); The Intellectual Migration,Europe and America, 1930 - 1960, Cambridge, Mass., 1969; Gerald Stourzh: Die deutschsprachige Emigration in den Vereinigten Staaten: Geschichtswissenschaft und politische Wissenschaft, Jahrbuchfür Amerikastudien, vol. 10, 1965, S. 59 - 77, 232 - 266, vol. 11, S. 260 - 317; Franz L. Neumann: The Social Sciences, in: F. L. Neumann et al.: The Cultural Migration: The European Scholar in America,Philadelphia 1953, S. 4 - 26.

If the American historian who, in the years between the two world wars, devoted himself to the study of modern Europe, emphasized the American-European unity of fate, his colleague in the medieval field quite naturally tended to stress the conception of the unity of heritage. [...] The American contribution to European history has continued to receive fruitful impulses, first of all from the refugee scholars who came to the United States as victims of National Socialist persecution, and then again from the experience of the Second World War.

[S. 75]

[FN]

1 On the influence exerted by refugee scholars, notably from Germany and Austria cf. Gerald Stourzh, "Die deutschsprachige Emigration in den Vereinigten Staaten: Geschichtswissenschaft und politische Wissenschaft", Jahrbuch für Amerikastudien 10 (1965), pp. 59-77, 232-66; 11 (1966), pp. 260-317. Cf. also Leonard Krieger and Fritz Stern, "Editors' Introduction", The Responsibility of Power, Historical Essays in Honor of Hajo Holborn, Garden City, NY, 1967; Franz L. Neumann, "The Social Sciences", in Neumann et al., The Cultural Migration: The European Scholar in America, Philadelphia, 1953, pp. 4-26; Donald Fleming & Bernard Baylin (eds.), The Intellectual Migration, Europe and America, 1930-1960 Cambridge, Mass., 1969.

Anmerkungen

willkürliche Durchmischung 2er Fußnoten

Sichter

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki