Wikia

VroniPlag Wiki

Mm/Fragment 196 01-20

< Mm

31.144Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
Graf Isolan, Drhchc
Gesichtet
No.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 196, Zeilen: 1-20
Quelle: Mewes 1986
Seite(n): 43, Zeilen: S.43,12-23.25-28.32-41 - S.44,1-3
<br/>

<br/>

[1950 gelang es dann der 1901 gegründe]ten „National Association for the Advancement of Colored People" (NAACP) unter dem Vorsitz des Rechtsanwalts Thurgood Marshall - der 1967 als erster Schwarzer an den Supreme Court berufen wurde - durch fünf Rechtsklagen den Obersten Gerichtshof mit der grundsätzlichen Problematik der Rassenintegration im öffentlichen Schulwesen zu konfrontieren. In der „Brown"-Entscheidung befand dann Earl Warren, daß die „separate but equal"-Doktrin im Erziehungswesen Ungleichheit bedeute, und die gesetzliche Trennung der Rassen im Schulwesen gegen die „equal protection of the law"-Klausel des 14. Amendments verstoße. Nunmehr wurden durch Gerichtsentscheid die öffentlichen Schulen aufgefordert, Schüler verschiedener Rassen unter Aufsicht des Bundesgerichts so schnell wie möglich zu integrieren.[FN 121] Präsident Eisenhower sah sich 1957 sogar gezwungen, die Nationalgarde zum Schutz von schwarzen Schülern in Little Rock, Arkansas, einzusetzen, nachdem der Gouverneur Orval Faubus die Schulintegration mit Truppen zu verhindern gesucht hatte.[FN 122] Auch Präsident Kennedy schickte 1962 aus ähnlichem Anlaß Fallschirmjäger an die Universität Mississippi und kurz danach die Nationalgarde an die Universität Alabama, wo Gouverneur George Wallace, der spätere Kandidat der Citizen Party, sich der schwarzen Studentenintegration in den Weg stellte.[FN 123] 1964 waren erst ungefähr 2% der schwarzen Schüler in den elf Südstaaten integriert, seit Beginn der 70er Jahre sind alle 2700 Schulkreise des Südens integriert.

[FN 121: Vgl. Oscar Handlin: Fire-Bell in the Night, The Crisis in Civil Rights, Boston 1964, S. 36 ff.; H. Mewes, op. cit., S. 43.]

[FN 122: Vgl. James C. Duram: A Moderate Among Extremists; Dwight D. Eisenhower and the School Desegregation Crisis, Chicago 1981, S. 144,171. Ferner siehe auch: Robert F. Burk: The Eisenhower Administration and Black Civil Rights, Knoxville, Tenn., 1984.]

[FN 123: Vgl. James C. Harvey: Civil Rights During the Kennedy Administration, Jackson, Miss., 1971, S. 40 f.]

Bis 1950 wurden eine Reihe ähnlicher Entscheidungen getroffen. Im selben Jahr gelang es der bereits im Jahre 1909 gegründeten Interessengruppe NAACP (National Association for the Advancement of Colored People), unter der Führung des Rechtsanwalts Thurgood Marshall (der 1967 als erster Schwarzer an den Gerichtshof berufen wurde), durch fünf sorgfältig ausgewählte Rechtsklagcn des Obersten Gerichts mit der grundsätzlichen Frage der Rassenintegration im öffentlichen Schulwesen zu konfrontieren. In der „Brown"-Entscheidung befand Chiefjustice Warren,daß die „getrennt,aber gleich"-Doktrin im Erziehungswesen eigentlich Ungleichheit bedeutet. Gesetzliche Trennung der Rassen im Schulwesen verstößt gegen die „equal protection of the law"-KIausel des 14. Zusatzartikels. [...] Die öffentlichen Schulsysteme wurden durch Gerichtsentscheid aufgefordert, Schüler verschiedener Rassen unter Aufsicht des Bundesgerichts so schnell wie möglich zu integrieren. [...] Ein Jahr danach sah Präsident Eisenhower sich gezwungen, die Nationalgarde zum Schutz von schwarzen Schülern in Little Rock, Arkansas einzusetzen, nachdem der Gouverneur Orval Faubus die Schulintegration mit Truppen zu verhindern suchte. 1962 schickte Präsident John Kennedy aus ähnlichem

Anlaß eine Fallschirmjägertruppe an die Universität Mississippi und kurz danach die Nationalgarde an die Universität Alabama, wo Gouverneur George Wallace, der spätere Präsidentschaftskandidat der Citizen Party, sich der Studentenintegration in den Weg stellte. 1964 waren erst ungefähr 2 Prozent der schwarzen Schüler in den 11 Südstaaten integriert, aber Mitte der 60er Jahre ließ der Widerstand nach, so daß seit Beginn der 70er Jahre nahezu alle 2.700 Schulkreise des Südens integriert sind. <br/>

Anmerkungen

Beschrieben in Amerikastudien Bd. 36 (1991). Die Quellenangabe ist in Fußnote III.121 versteckt. Der Umfang der Textübernahme ist dadurch überhaupt nicht erfasst.

Sichter

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki