Fandom

VroniPlag Wiki

Mra/Fragment 037 01

< Mra

31.388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 37, Zeilen: 1-10
Quelle: Tibi 1994
Seite(n): 48, Zeilen: 6 ff.
[Nun kommt man zu der Frage, ob innerhalb des Islams eine Idee oder Philosophie von Rech-]ten existiert, die sich auch nur annähernd mit dem modernen Begriff der Menschenrechte vergleichen lässt.

Im Mittelalter haben die von der griechischen Philosophie beeinflussten islamischen Philosophen, die die Tradition des islamischen Rationalismus begründet haben, einen Begriff von einem denkenden Subjekt entwickelt.121 Das ist die Grundvoraussetzung für die Bestimmung des Menschen als Individuum, und allein von dieser Basis aus können individuelle Rechte abgeleitet werden. Doch wurde diese Tradition im Islam nicht weiter entfaltet, sondern von der islamischen Orthodoxie erstickt.122 Mit dem Untergang der rationalistischen Philosophie im Orient sind auch die geistigen Grundvoraussetzungen für eine islamische Tradition von Menschenrechten untergegangen.


121 Vgl. dazu Khoury, Art. Arabisch-Islamischer Aristotelismus, Berlin 1978.

122 Tibi, Im Schatten Allahs, München 1994, S. 48.

Ich komme nun zu der Frage, ob innerhalb des Islam eine Idee oder Philosophie von Rechten existiert, die sich auch nur annähernd mit dem modernen Begriff der Menschenrechte vergleichen läßt. Zunächst möchte ich festhalten: Im Mittelalter haben die von der griechischen Philosophie beeinflußten islamischen Philosophen, die die Tradition des islamischen Rationalismus begründet haben, einen Begriff vom denkenden Subjekt entwickelt. Das ist die Grundvoraussetzung für die Bestimmung des Menschen als Individuum, und allein von dieser Basis aus können individuelle Rechte abgeleitet werden. Doch wurde diese Tradition im Islam nicht weiter entfaltet, sondern von der islamischen Orthodoxie erstickt. Mit dem Untergang der rationalistischen Philosophie im Orient sind auch die geistigen Grundvoraussetzungen47 für eine islamische Tradition von Menschenrechten untergegangen.

[Seite 356]

47 Vgl. B. Tibi, Politisches Denken im klassischen und mittelalterlichen Islam zwischen Religio-Jurisprudenz (Fiqh) und hellenisierter Philosophie (Falsafa), in: I. Fetscher/H. Münkler (Hg.), Pipers Handbuch der politischen Ideen, Bd. 2, München 1993, S. 87-140.

Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 122 genannt.

Sichter
(SleepyHollow02), Klgn

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki