Fandom

VroniPlag Wiki

Msf/020

< Msf

31.371Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Rolle von Membranlipiden in der UVA-induzierten Signaltransduktion in humanen Keratinozyten

von Dr. Maryam Salahshour-Fard

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Msf/Fragment 020 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-09-20 13:55:55 Hindemith
Barz 2003, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Msf, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 20, Zeilen: 3-15
Quelle: Barz 2003
Seite(n): 6, Zeilen: 10-14
Msf 20a diss.png

Abbildung 8: Biosynthese komplexer Ganglioside. Die einzelnen Reaktions-schritte werden von Membranständigen Glykosyltransferasen im Golgi-Apparat katalysiert. Die Übertragung des Glukoserestes auf Ceramid findet dabei auf der zytosolischen Seite statt. Alle weiteren Schritte erfolgen im Lumen des Golgi-Apparates. Die Enzyme sind: GlcCerS: Glukosylceramid-Synthase; GalT: Galaktosyl-ceramid-Transferasen; SAT: Sialyltransferasen; GalNAcT: N-Acetylgalaktosamin-Transferase.

Msf 20a source.png

Abbildung 3: Biosynthese komplexer Ganglioside. Die einzelnen Reaktionsschritte werden von Membranständigen Glykosyltransferasen im Golgi-Apparat katalysiert. Die Übertragung des Glukoserestes auf Ceramid findet dabei auf der zytosolischen Seite statt. Alle weiteren Schritte erfolgen im Lumen des Golgi-Apparates. Die Enzyme sind: GlcCerS: Glukosylceramid-Synthase; GalT: Galaktosylceramid-Transferasen; SAT: Sialyltransferasen; GalNAcT: N-Acetylgalaktosamin-Transferase

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann

[2.] Msf/Fragment 020 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-09-20 13:57:00 Hindemith
Fragment, Gesichtet, Msf, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Stooss 1999, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 20, Zeilen: 16-19, 22-24
Quelle: Stooss 1999
Seite(n): 18, Zeilen: 23 ff.
Ceramid kommt in der Epidermis in großen Mengen im Extrazellularraum vor. Natürliches Ceramid ist hydrophob, so daß seine Rolle in der Haut darin besteht, Feuchtigkeit zurückzuhalten und die Permeabilitätsbarriere aufrechtzuerhalten, was wichtig für den Schutz gegenüber der Außenwelt ist.[...]. Außerdem ist die Aktivität des Schlüsselenzyms der Ceramid-Synthese, der Serin-Palmitoyl-Transferase (SPT), in der Epidermis viel höher als in anderen Geweben (Holleran et al., 1991). In der Epidermis kommt Ceramid in großen Mengen im Extrazellularraum vor. Natürliches Ceramid ist hydrophob, so daß seine Rolle in der Haut darin besteht, Feuchtigkeit zurückzuhalten und die Permeabilitätsbarriere aufrechtzuerhalten, was wichtig für den Schutz gegenüber der Außenwelt ist. Hierfür sprechen auch Untersuchungen von Holleran und Mitarbeitern, die zeigten, daß die Aktivität des Schlüsselenzyms der Sphingolipid- Biosynthese, die Serin-Palmitoyltransferase in der Epidermis viel höher ist als in anderen Geweben [Holleran et al., 1991a].
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Hindemith


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20140629063304

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki