Fandom

VroniPlag Wiki

Msf/050

< Msf

31.377Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Rolle von Membranlipiden in der UVA-induzierten Signaltransduktion in humanen Keratinozyten

von Dr. Maryam Salahshour-Fard

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Msf/Fragment 050 07 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-09-20 14:12:41 Hindemith
Braziulis 2004, Fragment, Gesichtet, Msf, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 50, Zeilen: 7-14, 22-29
Quelle: Braziulis 2004
Seite(n): 50, 51, Zeilen: 50: 20 ff.; 51: 1-3
Zur anschließenden spezifischen Proteindetektion wurde die Membran in Blocklösung für mindestens 60 min bei Raumtemperatur geblockt. Anschließend wurde die Membran ÜN bei 4°C in einer geeigneten Verdünnung des ersten Antikörpers in Blocklösung (verdünnt in TBS-T + 5% Trockenmilch) geschwenkt. Die Membran wurde dann dreimal für je 10 min in TBS-T gewaschen und mit einem gegen den ersten Antikörper gerichteten, Peroxidasegekoppelten Zweitantikörper (1:1000 in TBS-T + 5% Trockenmilch verdünnt) für 90 min bei RT inkubiert und anschließend mehrmals in TBS-T gewaschen.

1 x TBS-T (pH 7,6):150 mM NaCl

50 mM Tris

0,1% (v/v) Tween 20

Blockierungslösung: 1,5 M NaCl

0,5 M Tris

0,1% (v/v) Tween 20

5% Trockenmilch


2.9.1.4 ECL-Detektion von Peroxidase-gekoppelten Antikörpern

Die ECL (Enhanced Chemiluminescence)-Methode (ECL-Kit; Amersham) ist eine Licht emittierende, nicht-radioaktive Nachweismethode zur Detektion von immobilisierten Antigenen mit Peroxidase-gekoppelten Antikörpern. Die Peroxidase ist mit dem sekundären Antikörper gekoppelt und katalysiert eine Chemolumineszensreaktion, die auf einem Röntgenfilm detektiert werden kann. Nach Inkubation der Western-Blot-Membran mit dem sekundären Antikörper wurde diese mit TBS-T gewaschen.

Zur anschließenden spezifischen Proteindetektion wurde die Membran in Blocklösung

A für mindestens 60 min bei Raumtemperatur geblockt. Anschließend wurde die Membran 2-12h bei 4°C in einer geeigneten Verdünnung des ersten Antikörpers in Blocklösung A geschwenkt. Die Membran wurde dann dreimal für je 10 min in TBS-T gewaschen und mit einem gegen den ersten Antikörper gerichteten, Peroxidasegekoppelten Zweitantikörper für 50-90 min inkubiert und anschließend mehrmals in TBS-T gewaschen..

ECL-Detektion von Peroxidase-gekoppelten Antikörpern

Die ECL-Methode (ECL-Kit; Amersham-Buchler, Braunschweig) ist eine Licht emittierende, nicht-radioaktive Nachweismethode zur Detektion von immobilisierten Antigenen mit Peroxidase-gekoppelten Antikörpern. Die Peroxidase ist mit dem

[Seite 51]

sekundären Antikörper gekoppelt und katalysiert eine Chemolumineszensreaktion, die auf einem Röntgenfilm detektiert werden kann. Nach Inkubation der Western-Blot- Membran mit dem sekundären Antikörper wurde diese mit TBS-T gewaschen.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02), Hindemith


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20140920141326

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki