Fandom

VroniPlag Wiki

Msf/Fragment 018 05

< Msf

31.268Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Typus
Verschleierung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 18, Zeilen: 5-19
Quelle: Schoenfelder 1999
Seite(n): 14-15, Zeilen: 14: 22 ff.; 15: 1 ff.
Der Anteil der UV-A Strahlung an der Entstehung von DNS-Schäden wurde lange Zeit unterschätzt. Inzwischen weiß man, dass auch UV-A zu DNS-Schäden führen kann. Während UV-B Strahlung direkt von der DNS absorbiert wird, schädigt das UV-A Licht die DNS auf indirektem Wege. UV-A Strahlung wird nicht von der DNS, sondern von endogenen Sensitizern (beispielsweise Riboflavinen, Porphyrinen, NAD(P)H, Hämproteinen) absorbiert, die die Entstehung von reaktiven Sauerstoff-Spezies (Superoxidanionen, Singulettsauerstoff oder Wasser-stoffperoxid) induzieren. Dadurch werden DNS, Proteine, Zucker und Lipide oxidiert (Sies & Mehlhorn 1986). Die Folgen sind u. a. DNS Schädigungen [sic] wie Bildung von Pyrimidindimeren, Strangbrüchen (Mutagenese), und [sic] DNS-Protein-Quervernetzungen, Proteinschäden und Lipidperoxidation (de Laat & de Gruijl 1996). Dieser UV-A Effekt wird zum einen dadurch verstärkt, daß der UV-A Anteil am natürlichen Sonnenlicht ca. 20-fach höher ist, als der UV-B Anteil (Pitts 1990). Zum anderen kann UV-A Licht tiefer in die menschliche Haut eindringen, während nur ein 1-10% der UV-B Strahlung in tiefere Epidermisschichten gelangt. [Seite 14, Zeile 22-24]

Der Anteil der UV-A Strahlung an der Entstehung von DNA-Schäden wurde lange Zeit unterschätzt. Inzwischen weiß man, das [sic] auch UV-A die Entstehung von Strangbrüchen und Pyrimidindimeren induzieren kann [Stary et al. 1996].

[Seite 14, Zeilen 30-31]

Während UV-B Licht direkt von der DNA absorbiert wird, schädigt das UV-A Licht die DNA auf indirektem Wege. UV-A Strahlung wird nicht von

[Seite 15, Zeilen 1-5]

der DNA, sondern von endogenen Sensitizern (beispielsweise Riboflavinen, Porphyrinen, NAD(P)H, Hämproteinen) absorbiert, die die Entstehung von ROS (Superoxidanionen, Singulett-Sauerstoff oder Wasserstoffperoxid) induzieren (Vgl. Abschnitt 2.3.1. sowie Kapitel 6). ROS reagieren mit der DNA und führen zur Bildung von Pyrimidindimeren, Strangbrüchen und DNA-Protein-Quervernetzungen [de Laat JMT und de Gruijl 1996].

[Seite 14, Zeilen 24-28]

Der UV-A Effekt wird zum einen dadurch verstärkt, daß der UV-A Anteil am natürlichen Sonnenlicht ca. 20-fach höher ist, als der UV-B Anteil [Pitts 1990]. Zum anderen kann UV-A Licht, wie bereits beschrieben, tiefer in die menschliche Haut eindringen [Bruels et al. 1984], während nur ein kleiner Teil der UV-B Strahlung in tiefere Epidermisschichten gelangt.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(SleepyHollow02) Singulus

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki