Wikia

VroniPlag Wiki

Mw/047

< Mw

31.152Seiten in
diesem Wiki
Diskussion0
Die Deutschland- und Ostpolitik der ersten großen Koalition in der Bundesrepublik Deutschland (1966-1969)

von Dr. Martin Winkels

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende
[1.] Mw/Fragment 047 06 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-07 10:57:46 Kybot
Fragment, Gesichtet, Mw, Müller et al 2002, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Ceterum censeo, Dr. I. Jones, Fiesh, Hotznplotz
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 047, Zeilen: 05-08
Quelle: Müller et al 2002
Seite(n): 370, Zeilen: li. Sp., 33-40
Bestrebungen des Berliner Senats, in der Weihnachtszeit die Mauer durchlässiger zu machen, führten schließlich zu Verhandlungen mit der DDR, die mit Zustimmung der Bundesregierung direkt zwischen dem Berliner Senat und den Behörden der DDR geführt wurden. Bemühungen des Senats von West-Berlin, wenigstens in der Weihnachtszeit 1963 die Mauer durchlässiger zu machen, führten schließlich in Verhandlungen mit der DDR, die mit Zustimmung der Bundesregierung direkt zwischen dem Berliner Senat und Behörden der DDR geführt wurden, zum ersten Passierscheinabkommen am 17. Dezember 1963.
Anmerkungen

Die letzten 21 Wörter des Verfassers finden sich identisch in der Quelle; sieht man von dem eingefügten "1963" und dem Austausch von "in" durch "zu" ab, sind es sogar 32. Hier hätte eine Kenntlichmachung als Zitat erfolgen müssen.

Sichter
Jones

[2.] Mw/Fragment 047 16 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2012-04-08 11:40:54 Sotho Tal Ker
Fragment, Gesichtet, Mw, Müller et al 2002, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Frangge, Bummelchen, Hotznplotz, Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 047, Zeilen: 16-19
Quelle: Müller et al 2002
Seite(n): 370, Zeilen: li. Sp., 50 u. re. Sp., 01-05
Die DDR war bemüht, dem Passierscheinabkommen den Anschein eines völkerrechtlichen Vertrags zu geben.[FN 176] Die Bundesregierung und der Berliner Senat behandelten die Angelegenheit hingegen als eine rein verwaltungstechnische Vereinbarung.

[ [FN 176]: Siehe dazu ein Interview Brandts gegenüber der “Westdeutschen Zeitung“ am 3.1.1964. Text des Interviews, S. 1-6, hier S. 5-6: AdsD, WBA, Nachlass Willy Brandt, A3, Ordner 171.]

Die DDR war bemüht, dem Passierscheinabkommen den Charakter eines völkerrechtlichen Vertrages zu geben, Bundesregierung und Senat behandelten die Angelegenheit als eine verwaltungstechnische Vereinbarung.
Anmerkungen

Übernahme ohne Nennung der tatsächlichen Quelle; die in FN 179 angegebene Quelle ist gleichwohl bei Müller nicht zu finden.

Sichter
Bummelchen


vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Fiesh, Zeitstempel: 20110705221231
Fakten zu „Mw/047RDF-Feed
BearbeiterCeterum censeo, Dr. I. Jones, Fiesh, Hotznplotz, Frangge, Bummelchen und Hindemith
SichterJones und Bummelchen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki